SZ

Möglichkeiten interkommunaler Zusammenarbeit
So reagiert der Kreis auf die Eishallen-Pläne

Durch die unerwarteten Fördergelder könnte der Eishalle in Netphen bald wieder neues Leben eingehaucht werden.
  • Durch die unerwarteten Fördergelder könnte der Eishalle in Netphen bald wieder neues Leben eingehaucht werden.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

ihm Netphen. Keineswegs eisig fällt die Reaktion von Landrat Andreas Müller auf den Vorstoß der Linken aus, die Reaktivierung der Eishalle in Netphen zu unterstützen. Die Stadt Netphen sei bereits an die Kreisverwaltung herangetreten, berichtete der Landrat, und habe Möglichkeiten interkommunaler Zusammenarbeit und finanzieller Beteiligung erfragt.

Der Kreis

ihm Netphen. Keineswegs eisig fällt die Reaktion von Landrat Andreas Müller auf den Vorstoß der Linken aus, die Reaktivierung der Eishalle in Netphen zu unterstützen. Die Stadt Netphen sei bereits an die Kreisverwaltung herangetreten, berichtete der Landrat, und habe Möglichkeiten interkommunaler Zusammenarbeit und finanzieller Beteiligung erfragt.

Der Kreis begrüße die Anstrengungen zum Erhalt und zur Attraktivierung der Halle.

Die Einschätzung aus dem Kreishaus dazu: „Die bewilligte Bundesförderung ist zunächst sehr erfreulich und bietet Gestaltungsmöglichkeiten. Die Kreisverwaltung steht einer interkommunalen Zusammenarbeit grundsätzlich positiv gegenüber. Dies muss allerdings erst, insbesondere bei solch kostenintensiven freiwilligen Leistungen, in den politischen Gremien des Kreises entsprechend erörtert und entschieden werden. Grundlage hierfür ist eine eindeutige und belastbare Beschlussfassung im Rat der Stadt Netphen sowie eine Konkretisierung des angedachten Fördervolumens und der inhaltlichen Ausgestaltung eines interkommunalen Projekts.“

Federführung bei Stadt Netphen

Auf die Frage der Linken, ob der Kreis eine Arbeitsgruppe zum Thema Eissporthalle gründen könne, sagt der Landrat, dass man grundsätzlich zur Teilnahme an einem solchen Arbeitskreis bereit sei, Initiierung und Federführung aber bei der Stadt Netphen liegen müssten.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen