Umladestation in der Winterbach

Deponie bleibt für die Stadt und die Bauwirtschaft nutzbar

avb Herzhausen. Im Rahmen des Stufenplans zur Müllentsorgung soll auf der Kreisdeponie Winterbach ab Mitte 2005 kein Müll mehr abgeladen werden. Derzeit dient sie der Entsorgung von Müll aus Wittgenstein, Kreuztal, Hilchenbach und Netphen. Müll von 120000 Einwohnern wird in die Winterbach gefahren, der Müll der 180000 weiteren Einwohner im Kreisgebiet wird in der Fludersbach entsorgt – wie bekannt müssen wachsende Mengen jedoch zur Müllverbrennung nach Iserlohn gefahren werden. Die Netphener Stadtverwaltung stellte dem Struktur- und Wirtschaftsförderungsausschuss jetzt vor, wie es mit der Deponie in Zukunft weitergehen soll.

Danach sieht der Kreis vor, auf der Deponie in Herzhausen eine Umladestation für Restmüll einzurichten. Prognosen nach wird es sich um eine Menge von bis zu 100t pro Tag handeln, die in vier Sattelzüge verladen werden. Eine Umladestation für Biomüll ist bereits in Betrieb; täglich fahren zwei Sattelzüge von der Winterbach aus zur Kompostieranlage nach Olpe. Für die Nutzer aus dem Stadtgebiet Netphen wird die Deponie weiterhin Anlaufstation zur Entsorgung ihres Mülls bleiben, auch als Bodendeponie soll sie dienen. Bis mindestens 2015 ist geplant, sie zu betreiben.

Die Stadtverwaltung sieht in diesen Plänen überwiegend Vorteile für die Netphener. Die Anfahrtswege zur Müllentsorgung blieben kurz, die Bauwirtschaft profitiere bei der Deponierung von Bodenaushub von der Nähe, und der Gebührenzahler werde geschont: Die Errichtung der Umladestation schlage mit 530000e zu Buche, während eine Verlagerung dieser Station rund 1,6Mill.e kosten würde. Demgegenüber erscheine die durchschnittliche Verkehrsbelastung von vier Sattelzügen täglich durchaus hinnehmbar, zumal eine Abfuhr über Hilchenbach und Kreuztal wahrscheinlich sei.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen