SZ

„Bergmischwald Siegerland“
Waldgenossenschaft Obernetphen startet Pflanzaktion

Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
2Bilder
  • Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

tile Netphen. Die Landschaft in Siegerland und Wittgenstein hat sich drastisch verändert. Wo einst üppige Wälder standen, bieten nun Kahlflächen vielerorts ein trostloses Bild. Etwa ein Viertel des heimischen Fichtenbestandes wird bald verschwunden sein, das sind über 10.000 Hektar geschädigter Wald. 5,5 bis 6 Millionen Festmeter mussten bisher wegen des Borkenkäfers eingeschlagen werden, ca. 5000 Hektar sind kahl. Und es wird noch schlimmer: „Wir stehen vor der dritten Welle“, sagt Manfred Gertz, Leiter des Regionalforstamts im Kreis. Er rechnet im dritten Jahr in Folge mit erheblichen Schädlingsbefall. Der Käfer zieht jetzt in die Hochlagen weiter.

tile Netphen. Die Landschaft in Siegerland und Wittgenstein hat sich drastisch verändert. Wo einst üppige Wälder standen, bieten nun Kahlflächen vielerorts ein trostloses Bild. Etwa ein Viertel des heimischen Fichtenbestandes wird bald verschwunden sein, das sind über 10.000 Hektar geschädigter Wald. 5,5 bis 6 Millionen Festmeter mussten bisher wegen des Borkenkäfers eingeschlagen werden, ca. 5000 Hektar sind kahl. Und es wird noch schlimmer: „Wir stehen vor der dritten Welle“, sagt Manfred Gertz, Leiter des Regionalforstamts im Kreis. Er rechnet im dritten Jahr in Folge mit erheblichen Schädlingsbefall. Der Käfer zieht jetzt in die Hochlagen weiter.

100 Millionen Euro müssen in die Wiederaufforstung gesteckt werden

Der Wald wird Jahrzehnte benötigen, um in gleicher Kraft wie 2018 zu stehen. Ein Großteil, vielleicht 40 Prozent, wird sich durch „natürliche Ansamung“ regenerieren. Dennoch steht ein immenser Kraftakt bevor. Das Wiederaufforstungsvolumen zwischen Lippe und Girkhausen betrage 100 Millionen Euro, nennt Manfred Gertz die gewaltige Hausnummer. Pro Hektar müsse man bis zu 5000 Pflanzen rechnen, also insgesamt 30 Millionen ausgehend vom aktuellen Schaden. Allerdings: Halten Trockenheit und Borkenkäferkalamität an, könnte am Ende sogar bis zur Hälfte des „Brotbaums“ der Region, der Fichte, Geschichte sein.
Vor diesem verheerenden Ausmaß erscheint die Pflanzaktion der Initiative „Bergmischwald Siegerland“ oberhalb der Ehreneiche in Netphen wie das Verabreichen einer homöopatischen Dosis gegen die Corona-Pandemie. Auf der Kahlfläche der Waldgenossenschaft Obernetphen wurden am Freitag die ersten der 100.000 Samen und 3000 Pappeln eingesetzt.

Die ganze Familie packt mit an

Giulia Gendolla, ihr Mann Stefan Bünnig und ihre Söhne Janosch (5) und Kolja (wird am Sonntag drei Jahre alt) unterstützen das Projekt gern. „Für die Jungs“, sagt die Mama, „damit sie später noch Wald haben.“ Für den zweiten Aktionstag am Samstag hat sich u. a. die Ruanda-AG des Gymnasiums Netphen angekündigt.

Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
  • Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

„Ich freue mich, dass ihr alle Lust habt, Bäume zu pflanzen“, begrüßt Initiatorin Friederike Klöckner am Freitag rund 15 freiwillige Helfer im schneidenden Wind. Als die 32-Jährige im ersten Lockdown in der alten Heimat durch die Wälder spazieren ging, fehlte ihr vor allem eines: der Wald. Drei Jahre lange hatte sie in Prag gelebt, von der Dimension der Katastrophe hatte sie keine Vorstellung. „Ich war tief berührt und dachte: ich muss etwas tun.“

Ein Aufforstungskonzept für Netphen

Sie nahm Kontakt mit der Waldgenossenschaft Obernetphen auf. Gemeinsam mit Waldvorsteher Gerhard Johnson erarbeitete sie ein Aufforstungskonzept. Im November wurden bereits 1800 Setzlinge gepflanzt, finanziert über Spendengelder. Diesmal stehen Mittel aus einem Förderprogramm und die kläglichen Einnahmen aus dem Käferholz-Verkauf zur Verfügung. Der Verlust durch den Käfer gehe „in die hunderttausende“, so der Waldvorsteher, 20 Hektar seien kahl.
Zunächst werden die ca. 50 Zentimeter langen Pappeln-Stecken zur Hälfte in den Boden gesteckt, erklärt Gerhard Johnson. „Alle zwei bis drei Meter, da wo Platz ist. Die können wild in der Gegend stehen.“ Sie dienen als Vorwald, der später die Keimlinge schützen soll. Die Samen von Elsbeere, Robinie, Mammutbaum und Nordmann werden als Freilandsaat ausgebracht und festgetreten. Baumhasel und die tischtennisballgroße Schwarznuss müssen etwas tiefer in die Erde. „Wenn 20 bis 50 Prozent der Saat aufgehen, sind wir zufrieden.“ Jeder Samen ein Fünkchen Hoffnung für den Wald.
Das Ziel ist eine „Balance zwischen nachhaltigem, ökologischen Mischwald und wirtschaftlicher Perspektive für die Waldgenossen“, erklärt Friedrike Klöckner. Die Pappeln, so Gerhard Johnson sind nach 20 Jahren reif, die anderen Sorten müssen 60 und mehr Jahre wachsen.

Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

Friederike Klöckner will künftig in jeder Pflanzperiode, also im November und März, zur Pflanzaktion aufrufen. Die Initiatorin von Bergmischwald Siegerland und Waldvorsteher Gerhard Johnson dazu ein Aufforstungskonzept entwickelt.
Stefan Bünnig, seine Söhne Kolja und Janosch und Ehefrau Gulia Gendolla helfen gerne beim Setzen der Pappeln-Stecken.
Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen