Weihnachten fiel in Karnevalszeit

Liederkranz Netphen: Das Narrenschiff in der Georg-Heimann-Halle geriet voll in Fahrt

hmw Netphen. Das Narrenschiff in ausverkauften Georg-Heimann-Halle segelte am Samstagabend schon in Hochform durch die närrischen Stimmungswogen, als Sitzungspräsident Hans Fischer die Schar mit dem Motto »100 und diese Nacht« begrüßte. »100 Jahre Liederkranz-Chor tut gut in jedem Ohr«, meinte der Präsident. Den Elferrat freilich musste man auf drei Personen zusammenstreichen, damit auch alle das tolle Bühnenbild »schmale Durchfahrt« bewundern konnten, das Lutz Kringe eigens für die Feier gebastelt hatte.

Tanzmeister Sebastian Weber musste sich danach bemühen, die schon etwas in die Jahre gekommenen, aber immer noch zauberhaften »roten Funken« von der Bühne zu entfernen, ehe die »blauen Funken« mit Purzelbäumen die Röcke etwas höher flattern ließen. Anschließend hatten die Lachtränen mit Altmeister Otto Lorenz und seinem kongenialen Partner Dieter Korstian Hochsaison. Vergnügliches offerierte Sebastian Weber als »Weihnachtsmann« von der immer früher einsetzenden Weihnachtsberieselung der Discounter. In insgesamt sechs Sequenzen schaukelte er die Narrenschar durch vorweihnachtliche Gefilde, wobei u.a. Krippefiguren im Gemüse verschwanden.

Stimmungsmusik gab es reichlich mit der Kapelle »Peanuts«: »Trinke, küsse und sei schlau«. Das sind die Netphener in der Tat, denn Paul Leyener als altbewährter Gesangssolist brillierte als »arbeitsloser Musiker«, begleitet von Vizechorleiter Otto Lorenz. Seine Vorträge freilich musste er jäh abbrechen, weil die Liederkranz »Höner« sein Lied zerstörten und die »kleine Kneipe« im fetzigen Disco-Sound präsentierten. Der Showtanz von »Moving Spirit« als Cheerleaders in feschen Kostümen brachte die Stimmung zum Kochen. Dieter Korstian hatte daraufhin schwer zu tun, als »verliebter Dekorateur« eine Schaufensterpuppe zu bekleiden. Dass Bürgermeister Rüdiger Bartsch ins Dschungelcamp sollte, erwies sich als nicht so gute Idee. Zuvor bekam die Netphener CDU ein Schlafliedchen gebracht. »Fürchterlich« präsentierte sich später die »Horror-Show«, choreographiert von Susanne Korstian und Bärbel Weber. Gruseliges im Totenschrein mit Komik, Show und Tanz. Harald Bloch als Vampir, Michael Buse hingegen als bezauberndes »Schneewittchen«. Ferner begeisterte »Moving Spirit« als Geisterjäger in engen Lackkostümen und Schlagstöcken gemeinsam mit den jüngsten »Funken« die Gäste.

Kräftigen Wind in die Segel bliesen Marco Pilotto und Markus Lange mit pointierten Geschichten aus der Netphener Szene. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Wolfgang Pöpperl und Dieter Korstian erschienen im Raumschiff Enterprise als Captain Kirk und Spock und stellten zunächst »intakte Frequenzen« der Netphener fest. Leider gerieten diese ziemlich durcheinander, weil in Netphen zwar intakte Gebäude abgerissen würden, das Rathaus aber brav an seinem Platz bliebe.

Fantastisch der Schlusspunkt mit den »Liederkranz-Superstars« zum Song »Diese Nacht«. Im folgenden Finale verabschiedeten sich alle Akteure auf der Bühne mit einer großen Polonaise. Die ausgelassene Narrenschar feierte bis in die frühen Morgenstunden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen