Zerstörungswut angezeigt

kano Netphen. Die Netphener CDU und die SPD-Fraktion haben Strafanzeige gestellt, die SPD schaltete außerdem die Staatsanwaltschaft Siegen ein. Der Grund: Am vergangenen Wochenende wurden zahlreiche Wahlplakate der Bürgermeisterkandidaten Helmut Kneppe (CDU) und Paul Wagener (SPD, UWG, FDP und Grüne) sowie des SPD-Kreistagskandidaten Manfred Heinz demoliert oder entwendet. „Allein in Netphen sind bis auf zwei Wahlplakate von Helmut Kneppe alle zerstört worden“, teilte CDU-Stadtverbandsvorsitzende Iris Cremer gestern mit. „Das wurde ganz bewusst gemacht. Wir haben die Plakate am Samstag gestellt, Sonntag waren sie kaputt.“

SPD-Fraktionschef Manfred Heinz hält es persönlich für nicht zufällig, dass die Plakate „einer bestimmten Gruppierung in sechs Metern Höhe unangetastet blieben“. Das Ausmaß und die Planmäßigkeit – etwa ein Drittel der SPD-Plakate seien zerstört worden – zeigten eine neue Qualität. „Erst werden die Sachen beschädigt und dann die Menschen. Das riecht nach Weimarer Verhältnissen“, wandte er sich an die SZ. Erfreut sei er aber über die vielen Hinweise seitens der Bevölkerung gewesen, die sich aufgrund der beschädigten Plakate an die Polizei gewandt hätten.

Oberstaatsanwalt Johannes Daheim erklärte, dass es in der Vergangenheit des Öfteren Verfahren wegen Zerstörung von Wahlplakaten gegeben habe, diese aber oftmals wegen Ergebnislosigkeit eingestellt wurden. „Aufgrund einer Mitteilung des Bürgermeisterkandidaten Paul Wagener wird jetzt wieder ein Verfahren eingeleitet“, so Daheim. Da die Taten einen politischen Hintergrund hätten, sei außerdem automatisch der Staatsschutz in Hagen involviert. Hier, so teilte Polizei-Pressesprecher Ulrich Hanki mit, werde in alle Richtungen ermittelt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen