SZ

Imbisszeile, Büchertausch, Feierabendbier
Auftakt für das Quartiersmanagement

Quartiermanagerin Denise Hilgenböker vom Büro Stadtkinder erläutert die Aufgaben des eingerichteten Büros.
2Bilder
  • Quartiermanagerin Denise Hilgenböker vom Büro Stadtkinder erläutert die Aufgaben des eingerichteten Büros.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

tip Neunkirchen. Dass sich der Ortskern Neunkirchen in den kommenden Monaten und Jahren grundlegend verändern wird ist für Bürger der Gemeinde keine Neuigkeit mehr. Doch was genau wird sich da eigentlich tun? Und inwiefern ist mein tägliches Leben davon betroffen? Antworten auf diese und weitere Fragen können Bürger nun direkt an die Projektbeteiligten stellen.
Planungsbüro unterstützt Fachbereich Bauen und Umwelt
Seit Mittwoch gibt es das sogenannte „Quartiersmanagement” in den Räumen des ehemaligen Schlecker Marktes an der Kölner Straße 172.

tip Neunkirchen. Dass sich der Ortskern Neunkirchen in den kommenden Monaten und Jahren grundlegend verändern wird ist für Bürger der Gemeinde keine Neuigkeit mehr. Doch was genau wird sich da eigentlich tun? Und inwiefern ist mein tägliches Leben davon betroffen? Antworten auf diese und weitere Fragen können Bürger nun direkt an die Projektbeteiligten stellen.

Planungsbüro unterstützt Fachbereich Bauen und Umwelt

Seit Mittwoch gibt es das sogenannte „Quartiersmanagement” in den Räumen des ehemaligen Schlecker Marktes an der Kölner Straße 172. Dort werden Denise Hilgenböker und David Knospe vom Planungsbüro Stadtkinder aus Dortmund ab sofort immer mittwochs und freitags in der Zeit von 10 bis 15 Uhr vor Ort sein, um interessierte Bürger über den Neubau des Rathausquartieres sowie den neuen Bürgerpark und die damit zusammenhängenden Maßnahmen zu informieren. Das Planungsbüro unterstützt das Team des Fachbereichs Bauen und Umwelt der Gemeinde Neunkirchen im Rahmen der Neugestaltung in den kommenden fünf Jahren.

Ben Scholl und Max Ebener aus Altenseelbach betrachten das Modell des Neunkirchener Ortszentrums.
  • Ben Scholl und Max Ebener aus Altenseelbach betrachten das Modell des Neunkirchener Ortszentrums.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

Die Auftaktveranstaltung zum Quartiersmanagement fand am Dienstagabend statt. Rund 40 Interessierte waren gekommen, um sich einen Eindruck der Pläne zu verschaffen. Und sie konnten sich auch direkt vor Ort einbringen. „Aufgebaut hatten wir eine Fläche, die den Rathausplatz symbolisiert. Die Teilnehmer waren dann dazu aufgerufen, anhand von Stichworten mitzuteilen, was sie sich von der Umgestaltung erhoffen”, erläutert Quartiersmanagerin Denise Hilgenböker. Das taten sie dann auch: Eine Imbisszeile mit Sitzgelegenheiten wurde ebenso gewünscht wie eine Gelegenheit zum Büchertausch. Einige Teilnehmer wünschten sich viel grünen Raum zum „chillen”, andere einen gemütlichen Platz für ein Feierabendbier.

,,Wir leben von den Informationen der Menschen''

Ein einziges Wunschkonzert, doch was ist der Handlungsspielraum? „Wir werden früh beteiligt, das ist gut. Denn jetzt nehmen die Gespräche mit Investoren und der Politik Fahrt auf”, sagt Hilgenböker. 2022 soll das nächste Format der Beteiligung kommen. „Auch da hoffen wir auf rege Teilnahme. Denn wir haben zwar unsere Konzepte als Grundlage, leben aber letztendlich von den Informationen, die wir von den Menschen hier vor Ort bekommen”, so die Quartiersmanagerin.

Bereits zu Beginn des kommenden Jahres startet die Umgestaltung des Bereichs Rathausquartier. Diese wie auch weitere Maßnahmen aus dem integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept, wie beispielsweise die Entstehung eines Bürgerparks am Wildenbach, werden in den nächsten Jahren in Neunkirchens Ortsmitte umgesetzt.

Quartiermanagerin Denise Hilgenböker vom Büro Stadtkinder erläutert die Aufgaben des eingerichteten Büros.
Ben Scholl und Max Ebener aus Altenseelbach betrachten das Modell des Neunkirchener Ortszentrums.
Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.