Boom in Windkraftbranche beflügelt

Metallbetriebe wie das Flanschenwerk Zeppenfeld sind voll ausgelastet

Zeppenfeld. Rotorblätter rauschen. Irgendwo in Südwestfalen ebenso wie vor der Nordseeküste oder in den Wüsten Chinas oder Amerikas. Energiegewinnung aus Windkraft wird immer bedeutender. Und die Windkraftindustrie - die Deutschen sind mit einem Anteil von 38 Prozent am Weltumsatz Marktführer – boomt. Davon profitieren derzeit die heimischen Zulieferer enorm. Z.B. die Flanschenwerk Zeppenfeld GmbH.

Denn die Rotorblätter rauschen auf meterhohen Türmen. Auf Stahlkolossen. Sie schießen in den Windparks noch immer wie die Pilze aus dem Boden. Die neu installierte Leistung stieg im vergangenen Jahr weltweit um 65 Prozent, die deutsche Windkraftindustrie steigerte ihren Export in 2005 um satte 55 Prozent. In diesen Zahlen stecken etliche Flanschen und Ringe des Zeppenfelder Unternehmens, das neben seinen Produkten für die Behälter- und Apparatebauer Rundlinge aus Metalllegierungen vor allem in riesigen Dimensionen für die Stahlkolosse fertigt. »In der Tat, wir haben alle Hände voll zu tun«, sagt Jürgen Schneider, Prokurist des Flanschenwerks Zeppenfeld. Gerade werden insgesamt 20 Flansche mit einem Durchmesser von bis zu 6417 Millimetern in den drei Hallen des heimischen Werkes hergestellt und in den kommenden Wochen an einen Bremer Turmbauer ausgeliefert. Ein Großauftrag. Verbindungsstücke für jene Türme der Windenergieanlagen, die in der Regel aus zwei bis vier Segmenten bestehen, welche den Schwingungen der Gondeln und den zerrenden Windkräften standhalten müssen.

Der Auftrag mit einem Volumen von 138000 ist exemplarisch für den Mittelständler. Bei dem Zulieferer (Exportquote: 65 Prozent) brummt es. Vollauslastung. Die 60 Mitarbeiter fertigen fleißig all die Flansche, Ringe und Drehteile. Auf 4500 Quadratmetern Produktionsfläche wird gedreht, gebohrt, gefräst. 4000 Tonnen fertig bearbeitetes Metall verlassen das Werk jährlich; damit sind im vergangenen Jahr etwa 18 Mill. Euro umgesetzt worden, erklärt Jürgen Schneider. Und in diesem Jahren sollen Ausstoß und Umsatz weiter ausgebaut werden, wie der Manager ergänzt: »Der Trend bei den Voranfragen und die Zahlen in unseren Büchern stimmen uns positiv!« Das im Jahr 2000 gegründete Flanschenwerk Zeppenfeld will also weiter wachsen. Schneider über den noch jungen Betrieb: »Wir wollen die Entwicklung vom reinen Lohnbearbeiter hin zum Lösungsanbieter für bestimmte Nischen des Marktes weiter vorantreiben.«

Die Strategie dahinter: Spezialisierung. Sonderanfertigungen und Großformate rücken in den Mittelpunkt. Der Maschinenpark ist nach und nach auf Maße und Durchmesser von 400 bis 6500 Millimeter ausgelegt worden; in diesen Tagen kommt die zweite große, so genannte Karusselldrehbank erstmals zum Einsatz. Das Investitionsvolumen allein hierfür: rund 1 Mill. Euro. »Damit haben wir unsere Kapazität nun vorerst aufgestockt und haben Luft für mehr und noch interessantere Aufträge«, so Manager Schneider. Z.B. für noch mehr Flansche für weitere Windtürme, auf den Rotorblätter rauschen können. Irgendwo in Südwestfalen ebenso wie vor der Nordseeküste oder in den Wüsten Chinas oder Amerikas.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.