»Eine funktionierende Ehe«

26. Kunstmarkt in der Sparkasse Neunkirchen eröffnet

La Neunkirchen. Der Neunkirchener Kunstmarkt in der Sparkasse gehört zum November – wie die grauen, trüben Tage. »Im Jahre 1 nach der Silberhochzeit«, so Vorstands-Vorsitzender Wolfgang Franz gestern Nachmittag bei der Eröffnung des 26. Marktes, »ist es wie in einer guten Ehe: Man hat sich gefunden und ist sich treu geblieben.« Mit Ingrid Bill, Bärbel Falk, Heide Linkemann und Irmtraud Schniedenharn sind wieder vier Künstlerinnen mit Renommee vertreten.

Ingrid Bill aus Herdorf zeigt auch in diesem Jahr wieder Skulpturen aus Keramik für drinnen und draußen. Es gibt Säulen mit lustigen Gesellen zu sehen. Neu sind die skurrilen Katzenfrauen und Kleinskulpturen.

Bärbel Falk verarbeitete Wolle und Seide zu Nuno-Filz. Das ist eine spezielle, besonders schöne Technik des Filzens, bei der die Wollfasern mit gewebten Stoffen verbunden werden. Bärbel Falk fertigte daraus tragbare Kreationen und Accessoires.

Heide Linkemann liebt für ihre Objekte den Reiz verschiedener Materialien: Glas, Stein, Ton, Eisen und Bronze. Im Moment arbeitet sie intensiv an Objekten zu Rilke-Gedichten, die ihre Empfindungen tief treffen. Was lag da näher, als gestern Nachmittag auch ein Rilke-Gedicht vorzutragen.

Irmtraud Schniedenharn schöpft ihre Bildthemen aus dem Erlebten und aus biblischen Inhalten. Die Neunkirchenerin, die schon in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellung ihre Arbeiten zeigte, arbeitet mit Kontrasten und Verbindungen. Typisches Beispiel ihr Sujet: »Wandernde«. Die vier Künstlerinnen ergänzen sich ideal und schaffen so eine Erlebniswelt für den Kunstinteressierten.

Für Bürgermeister Manfred Gillé ist die Ausstellung eine lebendige Begegnung mit der Kunst und ein kulturelles Ereignis in Neunkirchen. Irmtraud Schniedenharn bedankte sich bei der Sparkasse für die Gastfreundschaft und erinnerte: »Die Welt ist voller kleiner Freuden, man muss sie nur entdecken.« Und dies können auch die Besucher bis zum 26. November, täglich während der Servicezeiten der Sparkasse – 8.30 bis 17 Uhr – und am Samstag und Sonntag, 25. und 26. November, von 14 bis 18 Uhr. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von der Pianisten Djamilia Moussa-Zadé.

Wolfgang Franz, gleichzeitig auch Lions-Präsident der Sektion Burbach-Neunkirchen, empfahl zum guten Schluss der Eröffnung den neuen Adventskalender. Der Erlös der Lotterie ist für die Stiftung Triebwerk der Ev. Kirche und des CVJM und das Heimhof-Theater in Würgendorf bestimmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen