SZ

Online-Petition zur Verbesserung der Schulbusversorgung
Eltern machen mobil

Unpünktlichkeit, Ausfälle, überfüllte Busse, lange Fahrtzeiten – Eltern im südlichen Siegerland und im rheinland-pfälzischen Landkreis Altenkirchen sammeln nun Unterschriften, um die Transportsituation ihrer Kinder zu verbessern.
  • Unpünktlichkeit, Ausfälle, überfüllte Busse, lange Fahrtzeiten – Eltern im südlichen Siegerland und im rheinland-pfälzischen Landkreis Altenkirchen sammeln nun Unterschriften, um die Transportsituation ihrer Kinder zu verbessern.
  • Foto: Tim Lehmann (Archiv)
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Neunkirchen/Burbach/Herdorf. Die Ampel steht auf Gelb. Auf „Dunkelgelb“. Angesichts anhaltender Probleme beim Schulbusverkehr wollen die Schulpflegschaften des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums auf dem Rassberg und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen die Reißleine ziehen. Seit Montag machen die Eltern mit einer Online-Petition mobil. Auf der Plattform www.openpetition.de gehen sie auf Stimmenfang zur „Sicherstellung der Busversorgung der Schulkinder im Siegerland und angrenzenden Gemeinden“ – so ist ihr Anliegen überschrieben, das sich insbesondere an den Anbieter Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) sowie den Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) richtet.

tile Neunkirchen/Burbach/Herdorf. Die Ampel steht auf Gelb. Auf „Dunkelgelb“. Angesichts anhaltender Probleme beim Schulbusverkehr wollen die Schulpflegschaften des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums auf dem Rassberg und der Gemeinschaftlichen Sekundarschule Burbach-Neunkirchen die Reißleine ziehen. Seit Montag machen die Eltern mit einer Online-Petition mobil. Auf der Plattform www.openpetition.de gehen sie auf Stimmenfang zur „Sicherstellung der Busversorgung der Schulkinder im Siegerland und angrenzenden Gemeinden“ – so ist ihr Anliegen überschrieben, das sich insbesondere an den Anbieter Verkehrsbetriebe Westfalen-Süd (VWS) sowie den Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS) richtet.

Nach wie vor kämen Busse verspätet oder gar nicht, ärgert sich Dirk Eickhoff im Gespräch mit der SZ. Es komme auch immer wieder vor, dass Schüler an Haltestellen stehen gelassen würden, weil die Busse zu voll seien, erklärt der zweifache Vater. Der Sohn besucht das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium auf dem Rassberg, die Tochter die Gemeinschaftliche Sekundarschule Burbach-Neunkirchen (Standort Neunkirchen). Eickhoff ist Mitglied in beiden Schulpflegschaften, die nun in einer gemeinsamen Aktion fordern, „dass der Bustransport der Schulkinder aus der gesamten Region Neunkirchen, Burbach, Herdorf und Nachbargemeinden sichergestellt ist“, wie es in der Petition heißt. Und: Die Eltern fordern eine Beteiligung an entsprechenden Gesprächen.

Busse fahren nicht, Schüler werden stehen gelassen

Vor allem auf der Achse Herdorf, Struthütten, Altenseelbach nach Neunkirchen sind die Probleme aus Elternsicht erheblich zu sein. „Unserem Sohn ist es momentan morgens nicht möglich, selbstständig zur Schule zu kommen, da es keine Busverbindung von Herdorf-Hollertszug nach Neunkirchen Rassberg-Schule gibt“, kommentiert ein Elternteil aus Herdorf die Petition. Ein anderer Vater aus dem rheinland-pfälzischen Städtchen schreibt, sein Sohn habe Angst, „im Bus zerdrückt zu werden“. Die Verbindung über die Landesgrenze hinweg ist offenbar eine logistische Hürde. „In Zeiten der Ferien RLP besteht für Schüler/innen keine angemessene Busverbindung bzw. keine länderübergreifende Abstimmung der Busverbindungen. Es gibt konkret dann keine Busverbindung von Herdorf nach Sassenroth“, beschreibt eine Mutter.

Johannes Schneider, zuständiger Fachbereichsleiter im Neunkirchener Rathaus, bestätigt, dass vor allem in den vergangenen zwei Wochen wieder gehäuft Probleme aufgetreten seien. Busse seien überfüllt gewesen, sodass Schüler stehen gelassen wurden. Zum Teil sei dies geschehen, weil die VWS die Anbindung für die Schüler aus Altenseelbach eigentlich durch einen eigenen Bus habe optimieren wollen, so Schneider. In diesem Zuge sei allerdings an anderer Stelle ein Gelenkbus eingespart worden – was unterm Strich mehr Probleme bereitet habe, als die vorherige Lösung. Auch in Richtung Burbach sei ein Wechsel von einem Gelenk- auf einen normalen Bus erfolgt. Hierdurch seien Schüler mutmaßlich aus Platzgründen stehen gelassen worden.

Verärgerung über lange Fahrzeiten

In Burbach sind es indes weniger ausfallende Busse als vielmehr lange Fahrzeiten, die den Eltern sauer aufstoßen. Vor allem aus Lippe gab es bereits im vergangenen Jahr Kritik an den Fahrplänen. Die Eltern von der Lipper Höhe seien nach wie vor unzufrieden, weiß Dirk Eickhoff aus Gesprächen innerhalb der Elternpflegschaft. Jochen Becker, zuständiger Fachbereichsleiter der Burbacher Gemeindeverwaltung, kennt die Wünsche der Eltern ebenfalls. Nur: „Wenn wir den Fahrplan umdrehen, müssen andere Kinder länger warten.“ Zusätzliche Busse? In Anbetracht der bekannten momentanen Probleme der VWS bleibt dieser Wunsch wohl unerfüllt.

Beim Zweckverband seien die Probleme bis dato noch gar nicht angekommen, wie ZWS-Geschäftsführer Günter Padt auf SZ-Nachfrage erklärt. Sollte es Probleme geben, die gültige Fahrpläne betreffen, brauche es aber keine Petition. „Wir werden dafür sorgen, dass die Probleme gelöst werden“ – man müsse den Zweckverband nur informieren. Eine Beteiligung der Eltern an Abstimmungsgesprächen zwischen den ZWS und den VWS hält er indes nicht für angezeigt. „Das wäre ein Novum und würde den Rahmen sprengen“, sagt Padt. Zumindest an diesem Standpunkt wird vermutlich auch das Erreichen des Sammelziels von 500 Online-„Unterschriften“ nichts ändern.

Am ersten Tag bereits 175 Unterstützer

Noch rund fünf Wochen lang können Unterstützer die Petition „unterschreiben“. Bis Dienstagmittag, also nach nur einem Tag, stand der Stimmenzähler bereits bei 175. Auch Eltern, Großeltern sowie offensichtlich auch Schüler aus Wilnsdorf, Netphen, Siegen und anderen Kommunen haben sich schon beteiligt und berichten in Kommentaren teilweise von ähnlichen Problemen.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen