Bauarbeiten für Multifunktionsfeld am Rassberg laufen
Generationen-Treffpunkt nimmt Formen an

Rund 2000 Quadratmeter groß ist die Fläche, die zurzeit am Rassberg bearbeitet und zu einem Multifunktionsfeld umgebaut wird.
3Bilder
  • Rund 2000 Quadratmeter groß ist die Fläche, die zurzeit am Rassberg bearbeitet und zu einem Multifunktionsfeld umgebaut wird.
  • Foto: kay
  • hochgeladen von Marc Thomas

sp/sz Neunkirchen. Schritt für Schritt geht es vorwärts. Die Vorbereitungen für das Multifunktionsfeld am Rassberg in Neunkirchen sind in vollem Gange. Seit etwa drei Wochen rollen die Baufahrzeuge über den alten ungenutzten Sportplatz, der bald einen offenen Treffpunkt für alle Generationen, für Bürger, Schüler und Vereine bilden soll. Ein belastbarer und pflegeleichter Kunststoffbelag soll in den nächsten Tagen verbaut werden, der die Ausübung verschiedener Sportarten wie Basketball, Handball oder Badminton möglich macht.

„Die Fertiggestellung ist noch für Mai geplant“, ist Martin Reinschmidt, Neunkirchens Fachbereichsleiter für Bauen und Umwelt, optimistisch. Das hänge aber auch vom Wetter ab, wie gut die Arbeiten vorwärts gingen. Als erstes werde jetzt das Multifunktionsfeld fertiggestellt, Erweiterungen folgten in den nächsten Jahren. Eine Boule-Bahn soll noch gebaut werden und Sitzgelegenheiten sollen zum Verweilen einladen. Der Bau des Multifunktionsfeld wird mit rund 165 000 Euro Leader-Fördermitteln unterstützt.

"Ich gehe davon aus,
dass wir die ersten Aktivitäten
dieses Jahr noch machen können."

Bastian Moritz
2. Vorsitzender VTV Freier Grund

Der VTV Freier Grund freut sich bereits auf Spiel und Spaß auf dem Platz und hofft, dass Corona das zulässt. Gerade in der Pandemie sei Sport im Freien gefragt, weiß Bastian Moritz, 2. Vorsitzender des Vereins: „Ich gehe davon aus, dass wir die ersten Aktivitäten dieses Jahr noch machen können.“ Aber auch ein wenig Nervosität macht sich unter den Mitgliedern des Vereins breit, denn „finanziell sitzen wir mit im Boot.“ 20 000 Euro hat der Verein für die sportlichen Anlagen investiert. Der Platz muss instandgehalten werden. Man habe ein wenig Angst vor Vandalismus, gibt Moritz offen zu. Für Sicherheit und Pflege werden in erster Linie allerdings der örtliche Bauhof und das Ordnungsamt der Gemeinde sorgen.

Förderverein investiert 20 000 Euro

„Das wird auch ein bisschen Aufwand für uns sein in Zukunft“, sagt Daniel Ermert, 1. Vorsitzende des Fördervereins des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums – die Schule steht gleich neben dem Platz. Das Multifunktionsfeld sei für die Schüler am wichtigsten, weil sie draußen Sport machen könnten, so Ermert. Auch der Förderverein investierte 20 000 Euro. Eigentlich war der Plan, mit einem Sponsorenlauf oder anderen Aktionen Spenden zu sammeln. Doch aufgrund der Pandemie musste auch das vorerst ausfallen.

Daniel Ermert ist sich sicher, dass die Schule sich freue, wenn das Projekt fertig ist.
  • Daniel Ermert ist sich sicher, dass die Schule sich freue, wenn das Projekt fertig ist.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

Der VTV Freier Grund hat bereits Visionen für die Zukunft: Zehn Outdoor-fähige Sportgeräte für alle Generationen würde der Verein gerne aufstellen. „Die Fläche ist ja riesengroß, die muss irgendwie gefüllt werden“, so Bastian Moritz.

Bastian Moritz glaubt, dass die ersten Aktionen auf dem neuen Feld noch in diesem Jahr gemacht werden können.
  • Bastian Moritz glaubt, dass die ersten Aktionen auf dem neuen Feld noch in diesem Jahr gemacht werden können.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Thomas

Der Förderverein des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums habe vorerst keine weiteren Pläne für den Platz, sagt Daniel Ermert. Und wenn, dann würde der Förderverein immer darauf achten, dass eine Idee einen Mehrwert für die Schüler habe. Aber eines steht fest: „Die Schule freut sich schon sehr, wenn es endlich soweit ist.“ Die Freigabe des Feldes wird also sehnsüchtig erwartet.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen