Neue Salchendorfer Ortseinfahrt
Grundsatzdebatte zum Kreisel

Wenn die Salchendorfer Ortseinfahrt neugestaltet wird, ist das Schutzgebiet am Wildenbach betroffen. Hier müssen Genehmigungen der Naturschutzbehörde eingeholt werden.  Foto: Sarah Panthel
  • Wenn die Salchendorfer Ortseinfahrt neugestaltet wird, ist das Schutzgebiet am Wildenbach betroffen. Hier müssen Genehmigungen der Naturschutzbehörde eingeholt werden. Foto: Sarah Panthel
  • hochgeladen von Sarah Panthel (Redakteurin)

sp Neunkirchen. Wie soll die Salchendorfer Ortseinfahrt umgestaltet und neu organisiert werden? Die Betonung liegt auf einem dicken Fragezeichen. Die vorgeschlagenen Entwürfe bieten ordentlich Diskussionsstoff in der Neunkirchener Kommunalpolitik.

Gleich zwei Gremien, der Betriebs- sowie der Bau- und Planungsausschuss, setzten das Thema auf ihre Tagesordnung. Im April, als der Umwelt- und Verkehrsausschuss tagte, war gefordert worden, dass keine Grundsatzdebatte geführt wird – die holten die Fraktionen in den Sitzungen am Montagabend nach.

Dem Bau- und Planungsausschuss lag bereits ein Beschlussvorschlag vor, in dem der Antrag der FDP (die SZ berichtete) miteingebunden war. Mit dem Schreiben sollte die Verwaltung dem Rat ein Konzept vorlegen, in dem die neue Verkehrsführung am Ortseingang Salchendorf betrachtet wird sowie die im Kreuzungbereich Wildener Straße/Jung-Stilling-Straße. Das sollte zudem unter Berücksichtigung eines Kreisels (näher am Ortseingang als die aktuelle Kreuzung) und der Umgestaltung des Geländes der beiden Parkplätze am Familienbad zu einem Multifunktionsplatz geschehen. „Eine Kostenabschätzung ist ebenfalls zu erstellen unter Prüfung von Fördermöglichkeiten“, hieß es in dem Beschlussvorschlag weiter.

Die Fraktionen waren allerdings noch nicht bereit, darüber abzustimmen. Die Diskussionen führten soweit, dass der Ausschussvorsitzende Karl Heinz Petri (SPD) den Mitgliedern vorwarf, dass sie sich vor einer Entscheidung drücken wollten. Es bringe nichts, wenn stundenlang diskutiert werde. Die Verwaltung könne „nur eine Planung erarbeiten, wenn wir sagen, was sie machen soll“. Am Ende votierte das Gremium einstimmig für einen in der Sitzung formulierten Beschlussvorschlag, mit dem die Verwaltung beauftragt wird, noch offene Fragen zu klären:

• 1. „Warum muss da mit aller Gewalt ein Kreisel hin?“, hinterfragte Bernd Wilbert Müller von der CDU. Andere Ausschussmitglieder wie Gerhard Lichtenthäler (UWG) schlossen sich ihm an und kritisierten, dass die vorliegenden Entwürfe alle mit einem Kreisel geplant worden seien. Erforderlich sei ein Kreisverkehr nicht, erklärte Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann, aber es sei eine verkehrsberuhigende und ortsbildprägende Maßnahme. Im nächsten Bau- und Planungsausschuss soll nun ein Entwurf für die Neugestaltung ohne einen Kreisel vorliegen, dazu eine Kostenanalyse für eine Lösung mit einem neuen Kreuzungsbereich.

• 2. Von den Planungen betroffen ist ein Schutzgebiet am Wildenbach, das Lebensraum für den geschützten Ameisenbläuling ist. Von der Verwaltung wurde angemerkt, dass es viel Zeit benötigen könne, bis Genehmigungen für den Eingriff dort vorlägen. Die Fraktionen verlangten hier genauere Angaben. Baumann hielt fest, dass bei der Naturschutzbehörde noch einmal nachgefragt werde.

• 3. Bei SSI Schäfer soll die Verwaltung erfragen, wie viele Lkw tatsächlich im Bereich des Familienbads fahren. Hier stand eine Zahl von etwa 400 pro Tag im Raum. Der Bürgermeister relativierte die Zahl, da es sich um Bewegungen handele.

• 4. Wenn eine neue Zufahrt zum Familienbad gebaut wird, soll darauf geachtet werden, dass der Schwerlastverkehr nicht falsch und wieder dort vorbeifährt. Denn Ziel sei es, die Fußgänger, und vor allem die Kinder, zu schützen und Gefahrenstellen zu vermeiden. In diesem Punkt waren sich die Fraktionen einig.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.