Ehrung verdienter Bürger
Kleines Symbol der großen Dankbarkeit

Stellv. Bürgermeisterin Annegret Lück mit den zu Ehrenden Klaus-Dieter Greis, Günther Thielecke, Anja und Andreas Birkholz sowie Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann (v. l.) im Ratssaal der Gemeinde. Foto: Tim Lehmann
  • Stellv. Bürgermeisterin Annegret Lück mit den zu Ehrenden Klaus-Dieter Greis, Günther Thielecke, Anja und Andreas Birkholz sowie Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann (v. l.) im Ratssaal der Gemeinde. Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Neunkirchen. In der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause ehrte Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann im Namen der Ratsvertreter sowie der Kommune verdiente Neunkirchener Bürger. Das Ehepaar Anja und Andreas Birkholz habe sich in besonderem Maße für den Zusammenschluss der Turnvereine Neunkirchen und Salchendorf zum VTV Freier Grund verdient gemacht, begründete der Verwaltungschef die Auszeichnung mit der Gemeinde-Medaille. Auch bei der Organisation und Durchführung diverser Ferienfreizeiten sowie bei den Jubiläen 725 Jahre Salchendorf und zuletzt 50 Jahre Großgemeinde seien sie sehr engagiert gewesen. Andreas Birkholz ist zudem im Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins Neunkirchen tätig. „Ihr seid aus dem sprichwörtlichen guten Holz geschnitzt“, sagte Baumann.

Grüner Daumen für das Wir-Gefühl

„Den schönsten bepflanzten Kreisel haben wir!“, befand der Bürgermeister anschließend. Das liege vor allem an dem ehemaligen Landschaftsgärtner Günther Thielecke, der sich nicht nur um die Verschönerung des Kreisverkehrs an der Ortsgrenze zu Zeppenfeld kümmert. Der über 80-Jährige betreut auch Denkmalanlagen, Dorflinden, öffentliche Blumenkästen, das Areal rund um den Backes, Grünstreifen und Beete. Thieleckes grüner Daumen trage maßgeblich zu einem Wir-Gefühl innerhalb der Gemeinde bei, lobte Baumann.

Mobiler Pizza-Ofen und Ehrenmal

Alle Ideen und Aktionen, die auf das Konto von Klaus-Dieter Greis gehen, konnte der Bürgermeister in der Folge kaum aufzählen. Beispielhaft nannte er den mobilen Pizzaofen, der schon Kultstatus erlangt hat. Zuletzt hatte der 1. Vorsitzende des Heimatvereins Altenseelbach vor allem die aufwendige Sanierung des Ehrenmals in seinem Heimatdorf vorangetrieben und mit vielen fleißigen Helfern durchgeführt (auch die SZ berichtete).
„Nichts kann den Wert der Arbeit aufwiegen, die ihr leistet“, bedankte sich Bernhard Baumann herzlich. Die Gemeinde-Medaille sei nur ein kleines Symbol der großen Dankbarkeit der Bürger, Lokalpolitiker und Verwaltungsmitarbeiter für das Engagement der vier Ehrenamtler.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.