SZ

Premiere für den Wochenmarkt in Neunkirchen
Markt mit Maske

„Dann kommen Sie jetzt einfach wieder freitags“, ruft Martina Konrad (l.) einer Kundin in Anlehnung an den früheren Markt zu.
3Bilder
  • „Dann kommen Sie jetzt einfach wieder freitags“, ruft Martina Konrad (l.) einer Kundin in Anlehnung an den früheren Markt zu.
  • Foto: tile
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Neunkirchen. Auf durchweg positives Echo stieß am Freitag die Premiere des (neuen) Neunkirchener Wochenmarkts östlich des Rathauses. Zwar erfüllte das Angebot nicht jeden Wunsch, aber die Freude der Besucher über den Neustart überwog. „Superklasse“, freute sich eine Salchendorferin, der das Strahlen trotz Mund-Nasen-Schutz deutlich anzusehen war. Bisher war sie nach Wilnsdorf auf den Markt oder zu einem Obst- und Feinkostmarkt nach Siegen gefahren. Der Freitag sei für sie der optimale Termin. „Da habe ich frei.“

Ein Ehepaar aus Neunkirchen wurde angesichts des Treibens nostalgisch. Es erinnere sich an den früheren Freitagsmarkt auf der Bahnhofstraße, „der war Kult“. „Dann kommen Sie jetzt einfach wieder freitags“, rief ihr Martina Konrad von Spice Art hinter ihrem Gewürzstand zu.

tile Neunkirchen. Auf durchweg positives Echo stieß am Freitag die Premiere des (neuen) Neunkirchener Wochenmarkts östlich des Rathauses. Zwar erfüllte das Angebot nicht jeden Wunsch, aber die Freude der Besucher über den Neustart überwog. „Superklasse“, freute sich eine Salchendorferin, der das Strahlen trotz Mund-Nasen-Schutz deutlich anzusehen war. Bisher war sie nach Wilnsdorf auf den Markt oder zu einem Obst- und Feinkostmarkt nach Siegen gefahren. Der Freitag sei für sie der optimale Termin. „Da habe ich frei.“

Ein Ehepaar aus Neunkirchen wurde angesichts des Treibens nostalgisch. Es erinnere sich an den früheren Freitagsmarkt auf der Bahnhofstraße, „der war Kult“. „Dann kommen Sie jetzt einfach wieder freitags“, rief ihr Martina Konrad von Spice Art hinter ihrem Gewürzstand zu. Zustimmendes Nicken der beiden Kunden, die ihr Stöbern fortsetzten.

Blumen fehlen noch

Ein Hauch von Urlaub war der Marktbesuch für ein anderes Paar aus dem Ort. Die beiden stellten sich in die langen Reihen, die sich vor Claudis Käse-Kutsche und dem Obst- und Gemüsestand von Björn Wittenberg bildeten. Die Siegenerin und der Herdorfer hatten in den vergangenen Jahren die Marktehre in Neunkirchen jeweils einmal wöchentlich hochgehalten und haben einen festen Kundenstamm. „Blumen fehlen noch“, sinnierte die Kundin in der Schlange weiter. Aber ansonsten freue sie sich über die Neuauflage, sie und ihr Mann hätten den Markt schon vermisst.

Eine junge Mutter mit Tochter verließ mit vollem Beutel den „Marktplatz“. Es sei ein guter Start, meinte sie, während das kleine Mädchen stolz den ergatterten Lolli präsentierte. „Eigentlich müsste es so einen Markt in jedem größeren Dorf geben, um den Grundeinkauf zu erledigen.“

Aus dem Netpherland nach Neunkirchen

Johannes Schäfer war ebenfalls zufrieden. Für den Hof Schäfer aus Netphen-Frohnhausen bietet er Fleisch- und Wurstwaren feil, Molkereiprodukte aus Betzdorf ergänzen das Sortiment. Man sei 2019 erst richtig in die Direktvermarktung gegangen, vorher habe man nur heimische Supermärkte beliefert. Er habe von sich aus den Kontakt mit der Gemeinde gesucht. Nachdem der Verkaufswagen bereits einen festen Platz auf den Märkten in Netphen, Betzdorf, in der Siegener Oberstadt und in Kreuztal hatte, war das südliche Siegerland noch ein „weißer Fleck“ auf der Karte, der nun nicht länger leer ist.

„Endlich wird hier wieder etwas ins Leben gerufen“, meinte Heike Stötzel, die mit ihren 16 Seifen und Shampooseifen aus Kreuztal für die Premiere angereist war. Sie habe Freunde in Neunkirchen, die hätten lange einen Markt entbehren müssen. „Wichtig ist“, sagte die erfahrene Beschickerin, „dass die Leute jede Woche auf den Markt warten.“ Diese Sehnsucht müsse man nun wecken.

„Marktmeister“ Wolfgang Benz ist sich dessen wohl bewusst. Der Anfang sei nun gemacht. Natürlich stehe zu erwarten, dass sich das Angebot noch ändern werde. Trotz der 18 Anbieter hätte der Ordnungsamtsmitarbeiter gerne noch einen Fischhändler präsentiert. Aber da sei nichts zu machen gewesen. Auch einen regionalen Geflügel- und Eiermann zu bekommen, gelang (bisher) nicht. Mit einem Blumenhändler immerhin seien gute Gespräche geführt worden. Hier könnte sich noch etwas tun – allerdings erst ab Februar 2021.

In der Infrastruktur soll und wird ebenfalls noch nachgebessert. Weil jenseits der Schienen noch Pflasterarbeiten ausstehen, wurde der Fußgängerübergang bisher noch nicht freigegeben. Wer seinen Marktbummel auf dem zunächst provisorisch eingerichteten Parkplatz begann, wo noch vor Kurzem der alte Bahnhof stand, musste den Umweg außen ums Rathaus herum gehen. Und für Besucher mit Rollator beispielsweise ist das Schotterfeld, das den Standort des ehemaligen Antalyagrills und des abgerissenen Frische Lutz auf der neuen Marktfläche markiert, nicht sonderlich komfortabel.

Sozialer Treffpunkt

Viel Verständnis hat Wolfgang Benz für die Entscheidung wahrgenommen, eine generelle Maskenpflicht für den Markt einzuführen. Das hätten alle Händler akzeptiert, so der Marktmeister. Darüber hinaus wurden an beiden Enden automatische Handdesinfektionsmittelspender aufgestellt. Die Besucher ließen sich die Marktlust von den Corona-Auflagen nicht vermiesen. Im Gegenteil: Es wurde gewunken, gegrüßt, gelacht und geschwätzt – auch unter sozialen Gesichtspunkten tut die Wiederbelebung des Wochenmarkts Neunkirchen offensichtlich gut.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen