Nicht nur Zulieferer – auch Modernisierer

Firma Fuchs Steuerungstechnik GmbH hat sich etabliert / Seit zehn Jahren im Geschäft

Neunkirchen. Die Entwicklung von steuerungstechnischen Komplett- oder Teillösungen für Maschinen und Anlagen - eine Aufgabe, zu der sich das Neunkirchener Unternehmen Fuchs Steuerungstechnik GmbH nun schon seit zehn Jahren gegenüber seinen Kunden stets aufs neue verpflichtet. Der geschäftsführende Gesellschafter Helmut Fuchs kann auf eine stolze Entwicklung zurückblicken. Als Ein-Mann-Unternehmer begann er in angemieteten Räumen - heute sind auf betriebseigenem Gelände bereits zwölf Mitarbeiter, zum großen Teil Ingenieure und Energieanlagenelektroniker, beschäftigt.

Eingespielter Arbeitsablauf

Die Bearbeitung eines Kundenauftrages für eine steuerungstechnische Komplettlösung erfolgt im Hause Fuchs nach festem Schema. Nach Kontaktaufnahme und Aufgabenstellung durch den potentiellen Kunden wird ein Angebot mit detaillierten Problemlösungen unterbreitet. Aus den voraussichtlichen Fertigungs- und Materialkosten wird ein Festpreis abgeleitet. Der Abnehmerkreis des Dienstleisters setzt sich fast ausschließlich aus Industriekunden zusammen. »Unsere Hauptauftraggeber kommen aus den Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau und Fördertechnik«, erklärt Fuchs. Nach Auftragseingang erfolgt die Planung und Erstellung der Schaltunterlagen an vier modernen CAD-Arbeitsplätzen. Dabei sind spezifische Normen und Werksvorgaben stets einzubeziehen. »Eine saubere Dokumentation bereits in der Planungsphase ist«, so der Geschäftsführer, »damit stets gewährleistet.« In den Werkstatt- und Montageräumen erfolgt anschließend die Fertigung der Schaltschränke nach den derzeit gültigen Normen und Vorschriften. Dem Stand der heutigen Automatisierungstechnik entsprechend werden die meisten Schaltschränke mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (kurz: SPS) ausgerüstet. Fuchs betont in diesem Zusammenhang die Vorteile der Dienstleistung aus einer Hand: »Unnötige Schnittstellen lassen sich insofern vermeiden, als die Erstellung der Stromlaufpläne auf CAD und auch die Programmierung der SPS-Steuerung durch den Konstrukteur selbst erfolgt.« Nach der Endkontrolle verläßt der Schaltschrank den Steuerungsbau und geht auf den Weg zu der Maschine oder Anlage, für die er produziert wurde. Das Herstellen der Verbindung zu den Antrieben und der Sensorik wird ebenfalls durch Fuchs übernommen. Moderne Bussysteme finden z.B. bei großem Kabelaufwand oder zwecks schnellerer und sauberer Installation Einsatz. Wartungsarbeiten, die nach erfolgreicher Inbetriebnahme anfallen, gehören zum Aufgabenfeld des Konstrukteurs oder des Servicetechnikers aus dem Hause Fuchs. Die Maschinen- oder Anlagensteuerung kann auch mittels Modem überwacht werden. Steuerungsfehler lassen sich so von Neunkirchen aus beheben.

Modernisierung statt Neuinvestition

Neben solchen Komplettlösungen werden von dem Neunkirchener Dienstleister auch Teillösungen entwickelt. Dazu gehören der Schaltschrankbau nach Kundenunterlagen, Maschinenverkabelungen oder Elektroinstandhaltungen. Um sich vom Status eines »reinen« Zulieferers nachhaltiger zu befreien, geht man seit einiger Zeit mit der Maschinenmodernisierung neue Wege. »Neue Technologien erfordern in aller Regel neue Maschinen und somit hohe Investitionen. Die Modernisierung vorhandener Fertigungskomponenten bringt oft ungeahnte Kostenvorteile mit sich«, betont Fuchs. Der Geschäftsführer verweist darauf, daß eine gut erhaltene mechanische Substanz in allen Fällen eine elektrische Ausrüstung rechtfertige. Durch den Einbau moderner Wegerfassungs- und Positionier-Systeme könnten Verfahrwege aufs höchste präzisiert werden. Ausstattung mit stufenlosen Drehzahl-Regelungen und Automatisierungen durch moderne Steuerungstechniken könnten den Nutzungsgrad einer Maschine erheblich steigern. Obwohl auch der Maschinenbau von der Rezession nicht verschont blieb, zeigt sich Fuchs mit der Umsatzentwicklung von 2,5 Mill. DM im Geschäftsjahr 1997 zufrieden. Das hohe erforderliche Know-how lasse die Dienstleistung jedoch sehr lohnintensiv werden. Aufgrund der Konkurrenzsituation in der Region sei das kostenkompensierende Preislimit damit oft erreicht. Gewinnmargen ließen sich in jüngster Zeit allerdings durch intensive Kostenkontrollen realisieren. In einer Gesamtbetrachtung prangert der Geschäftsführer die fehlenden politischen Weichenstellungen an, die Klein- und Mittelbetriebe zu arbeitsplatzschaffenden Investitionen veranlassen. Die Risiko-Aversion junger Unternehmer müsse zudem nicht nur durch finanzwirtschaftliche Reformen, sondern auch durch eine »Moralreform« verringert werden. HS

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen