»OWIN« weckte Leidenschaft

Radio-Ausstellung im Neunkirchener Heimatmuseum

sz Neunkirchen. Seit 80 Jahren kann man in Deutschland Rundfunk hören. Für den Heimatverein Neunkirchen Anlass, dieses Ereignis mit einer Sonderausstellung über die Entwicklung und die Bedeutung des Radios im Heimatmuseum des Freien Grundes in Neunkirchen zu erinnern. Achim Langbein, langjähriges Mitglied des Heimatvereins, präsentiert in dieser Ausstellung eine Reihe schöner alter Radios aus den Jahren 1934 bis 1965, ergänzt mit Volksempfängern vom Heimatverein.

Der ehemalige Brandschutzingenieur Langbein hat seit frühester Jugend eine Schwäche für Radios. Aber erst im Rentenalter hat er Zeit und Muße, sich eine Sammlung alter Radios zuzulegen. Es fing an als ihm seine Großmutter nach dem Krieg ihr Radio, Typ »OWIN« von 1935, vermachte. So ist auch heute sein ältestes Radio ein »OWIN« von 1934. Dann nahm das Schicksal seinen Lauf, er verliebte sich in alte Radios und begann, sie zu sammeln. Heute füllt seine Sammlung eine ganze Wohnung. Eine besondere Vorliebe hat Achim Langbein als Erfurter für Radioapparate aus der ehemaligen DDR, wo trotz wirtschaftlichen Schwierigkeiten hervorragende Geräte entwickelt wurden. Meist für den Export, um an wertvolle Devisen zu kommen. Für die Bürger der DDR waren die »Qualitätsprodukte« kaum erschwinglich. In der Ausstellung werden wertvolle historische und neuere Geräte gezeigt, wobei auch einige Tonbeispiele erklingen.

Auf Plakaten wird auch die Bedeutung des Rundfunks als Instrument der Massenbeeinflussung durch die Nationalsozialisten hingewiesen. Zu sehen sind Radios von Saba, Telefunken, OWIN, Grundig, Philips sowie RFT, Staßfurt, Sonneberg, Dresden, Apolda und Rochwitz. Höhepunkte der Radioschau sind laut Pressemitteilung sicher der »Stern Rochlitz Grußsuper 9 E 91« von 1952 und der »Beethoven Großsuper« von 1956.

Die Ausstellung ist am 11. Mai, am 15. Juni und am 15. Juli jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Achim Langbein steht den interessierten Besuchern für Fragen zur Verfügung. Rückfragen bei Achim Langbein, Tel. 02735/61457 oder bei Ulrich Capito, Tel. 02735/760126.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen