Projekt zum »Leben früher, heute«

Zeppenfelder AWo-Kindergarten auf Spurensuche auch im Heimatmuseum Neunkirchen

sz Zeppenfeld. Die Zeppenfelder AWo-Kids sind wissbegierig. Ihre vielen Fragen stellen die Erzieherinnen jeden Tag vor neue Herausforderungen. So auch an einem Morgen im Mai, als die Kinder sich plötzlich für das Thema Zeit zu interessieren begannen. »Als ein Kind fragte, was für ein Tag und welche Uhrzeit denn sei, entspannen sich rege Diskussionen«, erinnert sich Erzieherin Anne-Kathrin Traut. In der Gruppe begann sie die Tages- und Monatsfolge zu erklären. Auch die Uhr lernten die wissbegierigen Steppkes bei dieser Gelegenheit. Da aber die verschiedene Formen wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auch zum Thema Zeit gehören, wurde daraus das anspruchsvolle Projekt »Leben früher, heute«.

Seit Juni gehen 18 Mädchen und Jungen des AWo-Kindergartens in Zeppenfeld nun schon auf Spurensuche. »Wir wollten ihnen das Leben unseres Ortes näher bringen, zeigen, wie früher gelebt und gearbeitet wurde«, so erklären die beiden zuständigen Erzieherinnen Anna Böttcher und Anne-Kathrin Traut das Ziel ihres Vorhabens. Wie schon viele Projekte zuvor, ergab es sich aus der Situation und dem individuellen Interesse ihrer Sprösslinge.

Die Suche nach Spuren der Vergangenheit mündete nach vielen interessanten Gesprächsrunden, dem Betrachten von historischen Fotos und Büchern schließlich im Heimatmuseum am Leyhof in Neunkirchen, wo die Kids viele Eindrücke sammelten. Was früher in einer Schmiede hergestellt wurde und mit welchen Materialien und Werkzeugen ein Schmied arbeitete, dies und mehr erklärte Herbert Krumm, ehrenamtlicher Mitarbeiter des Heimatvereins, anschaulich beim Rundgang durch die Räume. Entfernungen einzuschätzen, dies lernten die kleinen Zeitforscher, als sie auf dem Hinweg die Strecke von Zeppenfeld bis Neunkirchen auf Schusters Rappen zurücklegten. »Ein rundum gelungener Tag rund um die Heimatgeschichte, der nicht zuletzt bei gemütlichen Picknickrunden mit selbst gebackenen Waffeln in aller Munde war«, so Anne-Kathrin Traut.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.