Verkehrsübungsplatz wird am 31. Mai geschlossen

Kämmerer Braun soll zweiter Mann im Rathaus werden

dibi Neunkirchen. Das Thema Beigeordneter ist in Neunkirchen erst einmal vom Tisch. Weil aus dem Kreis der Bewerber letztlich nur einer überhaupt die Anforderungen an dieses Amt erfüllte, hob der Hauptausschuss gestern Abend die Ausschreibung auf, um unter dem nächsten Tagesordnungspunkt nun den alternativ möglichen Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters dem Rat vorzuschlagen. Kämmerer Karl-Heinz Braun soll künftig zweiter Mann im Rathaus werden. Diese Empfehlung fasste der Ausschuss einstimmig.

Zur Diskussion stand auch das Sparpaket zwecks Umsetzung des Haushaltssicherungskonzeptes (die SZ berichtete). Einstimmig wurde die pauschale Ausgabenkürzung diverser Etatansätze um mindestens 10 Prozent befürwortet. Aus dem Katalog der detaillierteren Maßnahmen pickte man sich auf Wunsch der Verwaltung erst einmal nur den Verkehrsübungsplatz Altenseelbach heraus. Dessen Schließung zum 31. Mai ist nun beschlossene Sache. Über die weitere Nutzung – es gibt zwei Interessenten – sollte im nichtöffentlichen Teil der Sitzung gesprochen werden. Auf jeden Fall sei gesichert, so Bürgermeister Manfred Gillé, dass eine Skateranlage auf dem Terrain gebaut werden könne.

Was die weiteren Maßnahmen betrifft, sollen diese nun in den Fachausschüssen abgeklopft werden. Einigkeit bestand darin, dass das vom Kämmerer vorgelegte Konzept die Schulen zu sehr belaste. Hier sollen weitere Vorschläge auf den Tisch. Und dies nicht nur bis zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses im Mai. Übers Jahr müsse man sicher immer wieder neu über weitere Einsparungen nachdenken, erklärte der Kämmerer. Diskussionsstoff haben die Fraktionen jetzt reichlich, erhebt sich doch bereits wieder Widerstand beispielsweise gegen die Schließung der Kramberg-Schwimmhalle. Die Vorschläge der Realschule Neunkirchen zum Sparpaket kamen nicht weiter zur Sprache. Bürgermeister Gillé: »Ich kenne den Offenen Brief nicht!«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen