SZ

Abrissarbeiten in der Pfarrau vorerst abgeschlossen
Weite Ebenen, tiefe Krater

Keine zwei Monate hat es gedauert: Kurz vor Weihnachten rollten die Bagger in der Pfarrau an. Am Dienstag verrieten nur noch tiefe Baugruben, dass hier einmal sechs Mehr- <jleftright>parteienhäuser der KSG Siegen standen.
3Bilder
  • Keine zwei Monate hat es gedauert: Kurz vor Weihnachten rollten die Bagger in der Pfarrau an. Am Dienstag verrieten nur noch tiefe Baugruben, dass hier einmal sechs Mehr- <jleftright>parteienhäuser der KSG Siegen standen.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Neunkirchen. Die Abrissarbeiten in der Neunkirchener Pfarrau sind fürs Erste so gut wie abgeschlossen. Sechs ihrer 14 Gebäude dort (Häuser 23, 25, 27, 28, 29 und 30) hat die Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH Siegen (KSG) abreißen lassen. Bis Freitag rücken die Arbeiter ab und hinterlassen eine „besenreine“ Baustelle. Stehen bleiben wird zunächst die Garagenzeile an der Kölner Straße, da noch nicht alle bestehenden Mietverträge ausgelaufen sind. Das sei bei den Planungen berücksichtigt worden und behindere die nächsten Schritte in keinster Weise, versichert KSG-Geschäftsführer Daniel Aktas.

In den nächsten Wochen dürfte sich nun erst einmal kaum etwas (sichtbares) in der Pfarrau tun.

tile Neunkirchen. Die Abrissarbeiten in der Neunkirchener Pfarrau sind fürs Erste so gut wie abgeschlossen. Sechs ihrer 14 Gebäude dort (Häuser 23, 25, 27, 28, 29 und 30) hat die Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH Siegen (KSG) abreißen lassen. Bis Freitag rücken die Arbeiter ab und hinterlassen eine „besenreine“ Baustelle. Stehen bleiben wird zunächst die Garagenzeile an der Kölner Straße, da noch nicht alle bestehenden Mietverträge ausgelaufen sind. Das sei bei den Planungen berücksichtigt worden und behindere die nächsten Schritte in keinster Weise, versichert KSG-Geschäftsführer Daniel Aktas.

In den nächsten Wochen dürfte sich nun erst einmal kaum etwas (sichtbares) in der Pfarrau tun. Man stecke weiterhin mitten in der Entwurfsphase, das sei ein dynamischer Prozess, beschreibt Aktas den Status quo. Heißt wohl: Die Planung ist noch nicht abgeschlossen, Änderungen sind weiterhin möglich. Immerhin konnte der KSG-Geschäftsführer eine Frage klären, die sich mancher Neunkirchener im Umfeld der Pfarrau gestellt hat: Nach jetzigem Stand werden die neuen Gebäude nicht unterkellert.

Keine Mieterkeller mehr

Zwei Ausnahmen wird es geben: Das geplante Gebäude an der Kölner Straße soll eine Tiefgarage bekommen, das Pelletlager des kleinen Heizanlagenhäuschens, das dem Haus Nr. 21 vorgelagert errichtet wird, soll in einem Kellergeschoss untergebracht werden. Mieterkeller wie bisher sind indes nicht vorgesehen.

Der erste Spatenstich ist wie berichtet voraussichtlich für August oder September geplant. Eine Baugenehmigung liegt noch nicht vor, auch ein Bauantrag wurde bisher nicht eingereicht. Es sind noch einige vorbereitende Maßnahmen notwendig, die aktuell bearbeitet werden. Zum einen müsse die Grundstückssituation „bereinigt“ werden, nennt Aktas ein Beispiel. Teile der Flächen befinden sich im Besitz der KSG, andere gehören der Gemeinde. Man habe intensiv beim Katasteramt forschen müssen, um die Eigentumsverhältnisse aufzudröseln. „Die Flurstücke wurden seit Jahrzehnten nicht aufgearbeitet.“ Nun stünden Grundstückstausche zwischen der KSG und der Gemeinde an. Unter anderem sollen alle Straßen und Wege in den Besitz der Kommune übergehen.

Bauantrag wird immer noch vorbereitet

Gleichzeitig liefen die Überlegungen zu den Außenanlagen sowie die Verkehrsplanung, verrät Aktas. Beides ist für den Bauantrag beim Kreis Siegen-Wittgenstein als Bauaufsichtsbehörde erforderlich. Ebenso wie die Bebauungsplan-Änderung für diesen Bereich. Hier sind die Gemeindeverwaltung und die Lokalpolitiker gefragt, den Weg für die fünf geplanten Neubauten zu bereiten.

„Schnellstmöglich“ sollen nun alle Voraussetzungen erfüllt werden, um beim Kreis vorstellig zu werden. Auf einen Stichtag will sich Daniel Aktas nicht festlegen. Obwohl kreisauf, kreisab vor allem Kommunen, öffentliche Einrichtungen und gewerbliche Antragsteller immer wieder lange Bearbeitungszeiten von sechs Monaten und mehr beklagen, ist der KSG-Geschäftsführer derzeit noch zuversichtlich, den durchaus sportlichen Zeitplan bis zum Start der Baumaßnahmen in einem halben Jahr einzuhalten. Bislang jedenfalls gingen die Berechnungen der Kreiswohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft auf. Schließlich hatte man sich für die Abrissarbeiten Zeit bis März eingeräumt.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen