Zelßmann hört im Sommer auf

ubau - Fußball-Landesligist Germania Salchendorf muss sich auf die Suche nach einem neuen Trainer für die 1. Mannschaft begeben. Amtsinhaber Peter Zelßmann teilte den Verantwortlichen mit, dass er aus beruflichen und persönlichen Gründen seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nach vier erfolgreichen Jahren nicht verlängern werde, um sich eine "schöpferische Pause" zu gönnen. Zelßmann legte Wert darauf, dem Verein seine Entscheidung frühzeitig mitzuteilen, damit dieser nunmehr die Gelegenheit hat, sich um einen geeigneten Nachfolger zu bemühen. Der eingeschlagene Weg, junge Spieler in die 1. Mannschaft einzubauen, soll auch unter Zelßmanns Nachfolger konsequent fortgeführt werden, teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. Die "Germanen" belegen in der Fußball-Landesliga 2 derzeit mit 24 Punkten den 8. Tabellenplatz.

Mertin trainiert Salchendorfer Frauen-Mannschaft

Einen Nachfolger für den im November zurückgetretenen Trainer der Frauen-Mannschaft, Dietmar Klein, haben die Salchendorfer indes bereits gefunden. Thomas Mertin übernimmt ab Januar die Trainingsleitung beim Fußball-Landesligisten. Mertin, der als Spieler von 1997 bis 2000 als Spieler auf dem "Wüstefeld" aktiv war, war zuletzt Coach der 2. Mannschaft des TSV Siegen (B-Kreisliga 2).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen