Bau- und Planungsausschuss stimmte über Haushaltsprodukte ab
Zusätzliche 50.000 Euro

sp Neunkirchen. Die Straßen in der Gemeinde Neunkirchen seien vielerorts in einem sehr schlechten Zustand, kritisierte Bernd Wilbert Müller (CDU) im Bau- und Planungsausschuss, der am Montag tagte. Er schlug deshalb vor, dafür zusätzlich 50.000 oder 100.000 Euro in den Haushaltsplan 2020 einzustellen.

Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann merkte an, dass sicher jeder Bereich mehr Geld wünsche, aber man das große Ganze im Blick behalten müsse. Dennoch bewertete Kämmerer Marco Schwunk zusätzliche 50.000 Euro für den Straßenbau als „unbedenklich“. Vor allem, weil die Kreisumlage weniger hoch ausfallen könnte, als befürchtet. Das Gremium votierte einstimmig dafür, die Summe mit in den Haushaltsplan 2020 aufzunehmen. Dr. Günter Michel (SPD) gab zu Bedenken, dass der Bauhof die ganze Arbeit in einem Jahr wahrscheinlich gar nicht schaffen könne – auch wenn das Geld zu Verfügung stehe.

Marco Schwunk motivierte die Ausschussmitglieder, sich mit dem interaktiven Haushaltsplan auseinanderzusetzen, der unter einem Link auf der Homepage der Gemeinde Neunkirchen zu finden ist: www.neunkirchen-siegerland.de. „Sie können nichts kaputt machen.“ Mithilfe dieser digitalen Ansicht des Planes stellte Schwunk die Produkte vor, die im Zuständigkeitsbereich des Bau- und Planungsausschusses liegen.

Die Aufwendungen für die Gebäudeunterhaltung und die Infrastruktur seien am höchsten, erklärte Schwunk. Für die Unterhaltung von Gebäuden wie zum Beispiel dem Rathaus, Feuerwehrgerätehäusern und Schulen sind 588.000 Euro im Haushaltsplanentwurf 2020 festgehalten. 758.000 Euro sind für den Neubau von Straßen, Wegen und Brücken vorgesehen, 335.000 Euro für die Unterhaltung der Straßen und 470.000 Euro für den Wasserbau. Die genannten 50.000 Euro sollen für die Straßen noch hinzukommen.

Wesentliche Investitionen sollen im Hochbau getätigt werden. Insgesamt rund 2,4 Mill. Euro, davon sind etwa 2 Mill. Euro für die Sanierung und Modernisierung von Schulgebäuden vorgesehen. Den größten Posten nimmt hier mit einer halben Million Euro die Vollsanierung der Kopernikusschule ein, die zur Grundschule umgebaut werden soll. Für Investitionen im Tiefbau sind 2 Mill. Euro geplant.

Ohne Gegenstimmen empfahl das Gremium dem Rat, die Haushaltsansätze dieser Produkte im Haushaltplan 2020 zu beschließen.

Autor:

Sarah Panthel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen