Polizeieinsatz

Geldautomatensprengung in Warburg: Ein Täter gefasst

Trümmerteile und Scherben liegen nach der Sprengung eines Geldautomaten vor einem Haus.

Trümmerteile und Scherben liegen nach der Sprengung eines Geldautomaten vor einem Haus.

Warburg (dpa/lnw). Nach einer Geldautomatensprengung in Warburg (Kreis Höxter) ist einer von vier mutmaßlichen Tätern festgenommen worden. Am frühen Donnerstagmorgen hatte es zwei Explosionen in einer Bankfiliale im Stadtteil Ossendorf gegeben, wie die Polizei mitteilte. Während die Beamten einen 28-Jährigen fassten, konnten drei weitere mutmaßliche Täter mit dem Auto flüchten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Gebäude entstand laut Polizei ein hoher Schaden. Außerdem sei in der Nähe ein weiterer Sprengsatz gefunden worden, den die Täter zurückgelassen hätten. Der 28-Jährige sollte einem Haftrichter vorgeführt werden.

© dpa-infocom, dpa:221208-99-825236/4

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen