Auch zwei Erwachsene unter Opfern

Fünf Kinder nach Brand in Russland tot geborgen

Das Bild der russischen Staatsagentur Tass zeigt einen Eindruck des Brandes, bei dem fünf Kinder gestorben sind.

Das Bild der russischen Staatsagentur Tass zeigt einen Eindruck des Brandes, bei dem fünf Kinder gestorben sind.

Ufa. Bei einem Brand in der russischen Teilrepublik Baschkortostan sind nach Behördenangaben sieben Menschen tot geborgen worden, darunter fünf Kinder. Rettungskräfte fanden die Leichen, als sie das Feuer in einer von zwei Wohnungen eines kleinen Hauses löschten. Zwei Kinder überlebten den Brand in einem Dorf bei der Stadt Sterlitamak, etwa 1200 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Moskau.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kurzschluss wohl die Brandursache

Die Toten waren demnach ein Mann, eine Frau und fünf Jungen, wie der Katastrophenschutz von Baschkortostan nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Im Haushalt des Paares lebten drei eigene Kinder und vier Adoptiv- oder Pflegekinder mit Behinderung. Die überlebenden Zwillinge waren eigene Kinder des Paares. Das nächtliche Feuer wurde nach ersten Ermittlungen von einem Kurzschluss verursacht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen