Beleuchtung machte den Gang durch die Stadt zum Erlebnis
11. „Nacht der 1000 Lichter“ nur am Samstag

Siegen ist eine Stadt am Fluss: Die „neuen Ufer“ haben das hervorgeholt, die „Nacht der 1000 Lichter“ setzt diese Tatsache stimmungsvoll in Szene.
11Bilder
  • Siegen ist eine Stadt am Fluss: Die „neuen Ufer“ haben das hervorgeholt, die „Nacht der 1000 Lichter“ setzt diese Tatsache stimmungsvoll in Szene.
  • Foto: Heiner Manderbach
  • hochgeladen von Dr. Gunhild Müller-Zimmermann (Redakteurin)

hema Siegen.  Nachdem das Wetter den Organisatoren am Freitag einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, zeigte sich der Siegener Wettergott zumindest am Samstag gnädig: Mit Regenschirm und Jacke statt T-Shirt kamen am eigentlich zweiten Veranstaltungstag der „Nacht der 1000 Lichter“ dann doch sehr viele Zuschauer, um die für das Wochenende festlich erleuchtete Siegener Unter- und Oberstadt zu erleben. Zwar sorgten pünktlich zum Programmbeginn um 22 Uhr einige kurze Schauer dafür, dass zahlreiche der nach Angaben der Veranstalter mehr als 5000 Kerzen, Fackeln und Scheinwerfer kurzzeitig ausfielen, insgesamt hielt das aber die vielen Besucher nicht davon ab, bei der mittlerweile 11. Lichternacht durch Siegens Unter- und Oberstadt zu flanieren.

Ein Lichtermeer von der Unter- bis zur Oberstadt

Die Veranstalter von Kultur-Siegen und Gesellschaft für Stadtmarketing hatten sich dabei wieder zahlreiche Wegpunkte und Stationen einfallen lassen, an denen sich die Nachtschwärmer tummeln konnten. Vom Apollo-Theater, wo einige bei gedimmtem Kerzenlicht über das Straßenpflaster tanzten, vorbei am Siegufer, wo sich die im Rahmen einer Kunstinstallation angebrachten Regenschirme unter der Siegbrücke im Takt wummernder Technobeats im Wind drehten, ging es hinauf Richtung Oberstadt. Der Weg Richtung Nikolaikirche und Oberes Schloss war dabei wie schon in den Vorjahren von einem kerzenilluminierten Wasserlauf gekennzeichnet, der sich durch die ganze Fußgängerzone hinauf bis zum oberen Ende der Kölner Straße schlängelte.
Am Markt angekommen, bot sich neben kulinarischer Verpflegung dann vor allem der Blick auf den kunstvoll licht-inszenierten Turm der Nikolaikirche, aus deren Innerem andächtige Orgelklänge ertönten. Wer noch Kraft in den Beinen hatte, setzte dann seinen Weg Richtung Oberes Schloss fort, oder machte kurz Rast in der einzigen Bar, die die Gelegenheit genutzt hatte, sich mit passender Beleuchtung ins richtige Licht zu setzen.

Schlosspark erstrahlte im magischen Licht

Die wohl schönste (Licht)-Stimmung bot sich dann aber tatsächlich im festlich beleuchteten Schlosspark: Wer entlang der Pfade zu den meditativen Klängen des Siegener Gamelan-Orchesters wandelte, kam sich in guten Momenten wie in einer bunt illuminierten Märchenwelt vor. Für poetisch-philosophische Unterhaltung sorgte u. a. das Berliner Straßentheater Anu, das sich der utopischen Idee eines Perpetuum mobile widmete.
Interaktive Programmteile wie der Sandmaler-Bereich und der Schwarzlichtgarten, die farbenprächtige und durchaus ungewöhnliche Kunst- und Artistikperformance „Maraña“ sowie viele weitere kleine Installationen und Acts rundeten einen abwechslungsreichen Nachtspaziergang durch das Obere Schloss gelungen ab.

Autor:

Heiner Manderbach (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.