Auch Siegen vertreten durch Fotograf René Traut
Ausstellung im NRW-Landtag mit pressefotos des Jahres

Ende März ist dieses Foto entstanden: René Traut zeigt eine leere HTS, die die ganze  "Ausweglosigkeit" in sich zu vereinen scheint, die man angesichts des Lockdowns verspüren kann.
  • Ende März ist dieses Foto entstanden: René Traut zeigt eine leere HTS, die die ganze "Ausweglosigkeit" in sich zu vereinen scheint, die man angesichts des Lockdowns verspüren kann.
  • Foto: René Traut
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

sz Gosenbach/Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Landtag zeigt bis zum 21. Januar die Ausstellung „NRW-Pressefoto 2020“. Unter den 35 präsentierten Motiven ist eine Aufnahme aus der Krönchenstadt dabei. Der Gosenbacher René Traut, der auch für Bilder in der Siegener Zeitung verantwortlich zeichnet, fotografierte am 21. März die leere Hüttentalstraße. Zum dritten Mal in Folge hat der Landtag das „NRW-Pressefoto des Jahres“ ausgeschrieben. 107 Fotografen reichten 446 Bilder ein. Davon bewarben sich zehn Journalisten mit 49 Fotos um den Nachwuchspreis (bis 30 Jahre). Mit Unterstützung der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West wurden diesmal Preisgelder in Höhe von insgesamt 22000 Euro vergeben. Alle Aufnahmen entstanden zwischen November 2019 und Oktober 2020. Vor allem die Corona-Pandemie durchzieht die Motivwahl: Zu sehen sind beispielsweise Autokinos, leere Straßen und Fußballstadien, Corona-Teststationen und Hauskonzerte. Aber auch andere Themen tauchen auf – etwa das Waldsterben, „Black-Lives-Matter“-Demonstrationen und die Schließung von Karstadt-/Kaufhof-Filialen. Die Bilder sind auch auf der Internetseite www.landtag.nrw.de zu betrachten. „Dieses Jahr“, so Landtagspräsident André Kuper, „hat uns viel abverlangt: jedem persönlich, aber auch uns als Gesellschaft und unserer Demokratie. Die Bilder des NRW-Pressefotos 2020 erzählen die Geschichten des Jahres: von Abstand halten, von Einsamkeit und vom Kampf gegen die Krankheit, aber auch von Kreativität und Mut. Jedes Bild sagt mehr als tausend Worte. Dass die Pandemie diesen Wettbewerb prägen würde, war zu erwarten. Gleichwohl überrascht es, wie vielfältig, kreativ und auch bewegend die Fotografinnen und Fotografen das Thema begleitet haben.“

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen