SZ

Das Stand-up-Format "Night-Wash" brachte Newcomer nach Siegen
Comedy, die sich gewaschen hat!

Moderator und Comedian Don Clarke sorgte am Samstagabend für viel Spaß auf der Bühne. Insbesondere Oksana, eine junge Dame aus der ersten Reihe, hatte es ihm angetan.
7Bilder
  • Moderator und Comedian Don Clarke sorgte am Samstagabend für viel Spaß auf der Bühne. Insbesondere Oksana, eine junge Dame aus der ersten Reihe, hatte es ihm angetan.
  • Foto: Kiana Nourishad
  • hochgeladen von Kiana Nourishad (Freie Mitarbeiterin)

kno Siegen. Wer sich bei einer Comedy-Show in die erste Reihe setzt, muss damit rechnen,  von dem ein oder anderen Künstler auf den Arm genommen zu werden. Aber dass Oksana kurzerhand auf die Bühne geholt wird, damit hätte die junge Dame am Samstagabend im Foyer des Leonhard-Gläser-Saals wohl nicht gerechnet. Das beliebte Stand-up-Format „Night Wash“, das seinen Ursprung in einem Waschsalon in Köln hat, ist mittlerweile deutschlandweit mit wechselnden Newcomern unterwegs. Am Samstagabend trauten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler Sven Bentzen, Nico Stank, Tobias Rentzsch und Christiane Olivier auf die Bühne des ausverkauften Foyers.

kno Siegen. Wer sich bei einer Comedy-Show in die erste Reihe setzt, muss damit rechnen,  von dem ein oder anderen Künstler auf den Arm genommen zu werden. Aber dass Oksana kurzerhand auf die Bühne geholt wird, damit hätte die junge Dame am Samstagabend im Foyer des Leonhard-Gläser-Saals wohl nicht gerechnet. Das beliebte Stand-up-Format „Night Wash“, das seinen Ursprung in einem Waschsalon in Köln hat, ist mittlerweile deutschlandweit mit wechselnden Newcomern unterwegs. Am Samstagabend trauten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler Sven Bentzen, Nico Stank, Tobias Rentzsch und Christiane Olivier auf die Bühne des ausverkauften Foyers. Moderiert wurde der Abend von dem 64-jährigen Comedian Don Clarke, der das Publikum mit Witzen über sein Übergewicht, mit seinem englischen Akzent und seiner Liebe zu Imbissbuden zum Lachen brachte. „Ich weiß,  ich sehe aus wie ein Sextourist oder wie ein Taxifahrer, deswegen werden mir auch oft Reiseangebote nach Bangkok gemacht“, erzählt Don Clarke.

Buntes Programm sorgte für Unterhaltung

Wie schön das Dorfleben sein kann, erklärte beziehungsweise demonstrierte Sven Bentzen aus Osnabrück mit Party-Songs wie „Pure-Party-Hit-Mix“ und „Ein Stern“ von DJ Ötzi. Seine kraftvolle Stimme, die von seiner Gitarre begleitet wurde, steckte umgehend auch das Publikum an. Aber auch das Singen von Witzen bekam durch seine professionelle Stimme einen ganz neuen Charakter. Was der Beruf eines Schornsteinfegers mit sich bringt, verdeutlichte Tobias Rentzsch in allen Einzelheiten. Insbesondere das Klischee des Glücksbringers deckt er auf: „Letztens hat eine Frau mich gefragt, ob ich sie anspucken muss, damit das Glück auf sie abfärbt, die Antwort lautet: Nein!“
Als nächstes trat Christiane Olivier auf die Bühne. Die Kölnerin, die nach eigenen Aussagen Pornos synchronisiert, redete tabulos über Sex, die Feminisierung der Männer und erotische Akzente. Ihre direkten und privaten Fragen an das Publikum und ihre anti-feministischen Ansichten stießen bei dem ein oder anderen Zuschauer auf Unverständnis. „Ich will keinen Mann der spült, sondern einen, der mir ein Tier im Wald erlegt, nach Hause bringt und sagt: koch! Darauf stehst du doch auch, oder?", fragte Olivier eine junge Dame aus der ersten Reihe.
Zuletzt trat Nico Stank aus Berlin auf die Bühne. Der verrückte Comedian brachte das Publikum mit Geschichten über seinen Job als Musicaldarsteller, Männer-Dating und peinliche TV-Shows zum Lachen. Im Anschluss an die Show gaben die Künstler noch Autogramme und posierten für gemeinsame Fotos im Foyer.

Autor:

Kiana Nourishad (Freie Mitarbeiterin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen