Für jeden etwas: das Herbst-Programm der Siegerlandhalle
Comedy, Musik und viel mehr in Siegen

SDP geht mit neuem Album auf Tour und wird am 7. November in der Siegerlandhalle „aufschlagen“.
5Bilder
  • SDP geht mit neuem Album auf Tour und wird am 7. November in der Siegerlandhalle „aufschlagen“.
  • Foto: Jeremia Anetor
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

sz Siegen. Die Comedians haben die Siegerlandhalle als Veranstaltungsort entdeckt und damit das junge Publikum der Universitätsstadt. Allein zwölf Comedy-Veranstaltungen stehen zwischen September und Dezember im neuen Herbst-Programm an. Darunter sind Kawus Kalantar (1. Oktober), der ein Glücksfall für originelle Stand-up-Comedy ist, oder Thorsten Bär (19. Oktober), der glatt behauptet: „Der Bär ist los!“ Ein Cartoonist auf der Bühne? Was macht er da? Ralph Ruthe (9. November) macht das, was jeder gute Komiker tut: Er bringt die Zuschauer zum Lachen, wie Herr Schröder mit „World of Lehrkraft“ (12. Oktober), der in seinem Programm hinter die ockerfarbene Fassade eines Pädagogentums blicken lässt.

Kaya Yanar, Torsten Sträter und Paul Panzer

Und zwischen den Newcomern der Szene machen auch die etablierten Stars im Herbst Halt in der Siegerlandhalle. Kaya Yanar (17. Oktober) rastet gerne mal aus, und so heißt auch sein neues Programm: „Ausrasten für Anfänger“. Torsten Sträter (1. Dezember) bringt ganz frische Geschichten mit – nichts, was man aus dem TV kennt –, und er unternimmt mit seinen Zuschauern eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie. Paul Panzer (7. Dezember) dagegen hat die „Midlife Crisis“ und sagt: „Willkommen auf der dunklen Seite …“

Viel Musik von Patrick Lindner bis Max Raabe

Und was gibt es in der Herbstsaison 2019 noch in der Siegerlandhalle? Das Veranstaltungsheft, Auflage 18 000 Exemplare, liegt druckfrisch aus (gedruckt im Hause Vorländer) und gibt Auskunft. Den Auftakt macht die große Schlager-Hitparade (27. September), u. a. mit Patrick Lindner und Ireen Sheer. Tour-Auftakt ist in Siegen. Zwei Tage später, am 29. September, gibt es als Siegener Erstaufführung das „Requiem“ von Franz v. Suppé, u. a. mit dem Konzertchor des Städtischen Musikvereins Hamm, dem Philharmonischen Chor Siegen, Solisten und der Philharmonie Südwestfalen unter der Gesamtleitung von Lothar R. Mayer. Gary Mullen und die Band The Works kehren auf große Deutschland-Tournee zurück und präsentieren bei „One Night Of Queen“ (15. Oktober) in einer mitreißenden Konzertshow die größten Queen-Hits live. Max Raabe und sein Palastorchester behaupten am 18. Oktober: „Der perfekte Moment … wird heut verpennt“, während das Siegener Blasorchester seine Zuhörer auf eine abenteuerliche musikalische Reise mitnimmt (3. November).
Chris de Burgh, der nicht zum ersten Mal in Siegen ist, präsentiert am 5. November mit Band seine größten Hits und das persönlichste Lieblingsalbum live. Und was lange ersehnt wurde, ist nun offiziell. SDP geht mit dem neuen Album auf Tour (7. November), und bei „We Salute You“ (9. November) erwartet die Fans die perfekte AC/DC-Show. Cat Ballou macht die Jubiläumstour (29. November), und Martin Rütter sagt am 30. November bei einem Zusatztermin: „Bitte erheben Sie sich von Ihren Plätzen!“ Warum? Jetzt kommt der einzig wahre „Anwalt der Hunde“.
Mit „The Voice Of Germany – Live in Concert” (11. Dezember) wird Kuschelstimmung in die Halle geholt. „Rocket Man. Elton John performed by Donovan Aston“ (11. Dezember, Bismarckhalle) lässt das Genie Elton John spürbar werden. Eine Adventsgala zugunsten der Aktion Lichtblicke (8. Dezember), die Höhner-Weihnacht (12. Dezember), „Der Nussknacker“ mit dem Stadtballett Kiew (17. Dezember) und der 37. Deutsche Rock-&-Pop Preis (14. Dezember) bestimmen das Programm zum Jahresende, das am 24. Dezember mit dem Gottesdienst „Holy Night“ endet.

Auch für Kinder wird allerlei geboten

Zwischen den Highlights der Abendvorstellungen werden im Herbst auch die Kleinen nicht vernachlässigt. Pippi feiert am 16. November in der Bismarckhalle schon mal Weihnachten vor, und das russische Kindertheater erzählt ein musikalisches Eismärchen (6. Dezember). Der kleine Rabe Socke wird zu Gast sein (12. Oktober), und das Norddeutsche Handpuppentheater bringt Leo Lausemaus, den Wackelzahn, mit (1. September). Es lohnt sich also, schon mal die Termine im Veranstaltungskalender anzustreichen. Karten für alle Veranstaltungen gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem in den Geschäftsstellen der SZ, sowie direkt im Ticketshop der Siegerlandhalle. Weitere Informationen unter www.siegerlandhalle.de.

Autor:

Redaktion Kultur aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.