SZ

TV-Kritik: "37 Grad: Zwischen Frust und Hoffnung - Die Helfer vom Amt und ihre Kunden"
Der Job im Jobcenter

Katrin M. ist Sozialarbeiterin im Sozialamt Magdeburg. Sie macht auch Hausbesuche, um einen Einblick in die Lebenssituation ihrer Kunden zu bekommen. Eine Szene aus "37 Grad: Zwischen Frust und Hoffnung - Die Helfer vom Amt und ihre Kunden".
  • Katrin M. ist Sozialarbeiterin im Sozialamt Magdeburg. Sie macht auch Hausbesuche, um einen Einblick in die Lebenssituation ihrer Kunden zu bekommen. Eine Szene aus "37 Grad: Zwischen Frust und Hoffnung - Die Helfer vom Amt und ihre Kunden".
  • Foto: ZDF/Benedikt Fitzke
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

fb Mainz. „Die Hoffnung nicht aufgeben“ – das ist das Fazit der Folge „Zwischen Frust und Hoffnung – Die Helfer vom Amt und ihre Kunden“ der ZDF-Doku-Reihe „37 Grad“ (Dienstag, 22.20 Uhr). Mit Kunden gemeint sind Langzeitarbeitslose, Sozialhilfesuchende und andere Menschen, die zum Jobcenter der Agentur für Arbeit oder zum Sozialamt müssen. Wie genau das Sozialsystem funktioniert, wurde in dem Beitrag nicht erzählt. Vielmehr ging es um die Frage, wie der Arbeitsalltag der Sachbearbeiter, Fallberater und all der anderen Mitarbeiter aussieht. Oftmals wissen wir gar nicht, wie schwierig und vielfältig die Aufgaben der Mitarbeiter im Sozialsystem sind. Die Sendung versuchte genau da zu vermitteln und zeigte auf, wie anspruchsvoll und wichtig diese Arbeit ist.

fb Mainz. „Die Hoffnung nicht aufgeben“ – das ist das Fazit der Folge „Zwischen Frust und Hoffnung – Die Helfer vom Amt und ihre Kunden“ der ZDF-Doku-Reihe „37 Grad“ (Dienstag, 22.20 Uhr). Mit Kunden gemeint sind Langzeitarbeitslose, Sozialhilfesuchende und andere Menschen, die zum Jobcenter der Agentur für Arbeit oder zum Sozialamt müssen. Wie genau das Sozialsystem funktioniert, wurde in dem Beitrag nicht erzählt. Vielmehr ging es um die Frage, wie der Arbeitsalltag der Sachbearbeiter, Fallberater und all der anderen Mitarbeiter aussieht. Oftmals wissen wir gar nicht, wie schwierig und vielfältig die Aufgaben der Mitarbeiter im Sozialsystem sind. Die Sendung versuchte genau da zu vermitteln und zeigte auf, wie anspruchsvoll und wichtig diese Arbeit ist. Gleichzeitig wurde Einblick in das Leben einiger Betroffener gewährt – der Kunden, wie sie auf den Ämtern respektvoll genannt werden. Über eine knappe halbe Stunde erfuhr man so viele neue und beeindruckende Einsichten.

Autor:

Florian Broda

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen