Revolution im Stall
"Die Hühneroper": preisgekröntes Kindertheater im Apollo Siegen

In der Legebatterie herrscht Aufregung. Hühnchen (Rasmus Max Wirth, r. auf der Stange) will die Legehennen in die Freiheit führen...  Foto: la
  • In der Legebatterie herrscht Aufregung. Hühnchen (Rasmus Max Wirth, r. auf der Stange) will die Legehennen in die Freiheit führen... Foto: la
  • hochgeladen von Jörg Langendorf

la Siegen. „Denken Sie nicht nach. Greifen Sie zu bei der dicken Hühnerbrust für 99 Cent und den Eiern zum Spottpreis! Billiger geht’s nimmer.“ Realität in deutschen Supermärkten, wenn die Sonderangebote aus dem Off ertönen. Doch wie die Tiere in den Legebatterien auf engstem Raum im künstlichen Licht zusammengepfercht leben, danach fragt keiner. Ob sie ihre Federn verlieren und Antibiotika gegen den Dauerhusten nehmen, ob sie aufgepäppelt werden mit Kraftfutter und die männlichen Küken zu Hundefutter geschreddert werden, wen interessiert es?

Oder doch? Das Atze-Musiktheater aus Berlin kam am Samstagnachmittag zum Saison-Abschluss der Kindertheater-Reihe mit dem preisgekrönten Musiktheaterstück „Die Hühneroper“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Hanna Johansen (Bühnenfassung Thomas Sutter) ins Apollo-Theater Siegen und bescherte einen Nachmittag zum Nachdenken, ohne moralischen Zeigefinger. Dafür aber in einer furiosen Inszenierung von Göksen Güntel. Dem einen oder anderen dürfte allerdings das sonntägliche Frühstücksei nicht mehr so gut geschmeckt haben, falls es aus Legebatterien stammte.

Im Apollo-Theater wurde gegackert

Mit Witz, Musik und einer Gacker-Arie zeigt „Die Hühneroper“ die Missstände im Stall, zeigt aber auch Lösungen auf, sie zu beseitigen, wenn die Hühner den Aufstand proben. Denn wie singt das Federvieh so passend zum Finale: „Unsere Eier gehören uns.“ Und das Publikum im Apollo singt mit.

Hühnchen (mit viel körperlichem Einsatz: Rasmus Max Wirth, der zuletzt in „Scheidung für Anfänger“ mit Andrea Sawatzki/Christian Berkel im TV zu sehen war) lebt unter 3333 Legehennen und träumt von der Freiheit, vom blauen Himmel und dicken, fetten Regenwürmern. Und er möchte so gerne fliegen, was Hühner ja nicht unbedingt können. Er findet einen Weg aus dem engen Stall mit kaltem Neonlicht. Im Gefolge die Legehennen.

Das Glück wäre vollkommen, wäre da nicht die Gefahr durch den Fuchs und den Verwalter (wunderbar energisch und tollpatschig zugleich Guylaine Hemmer). Doch es gibt eine Lösung: der Eierhof erhält das Siegel „Bio“, die Hühner dürfen tagsüber im Freien scharren und kommen abends wieder in den sicheren Stall. Und, was für das Federvieh noch wichtiger ist: Sechs Eier bekommt der Verwalter pro Woche zum Verkauf, das siebte dürfen sie behalten und ausbrüten, denn sie wollen endlich auch Mutter sein. Ihr Traum von artgerechter Haltung ist damit in Erfüllung gegangen.

Nachhaltigkeit und Tierschutz mit leichter Hand

Die Band im Federkleid heizte die tiefgrüne Coming-of-Age-Geschichte an, und das Ensemble integrierte die Kinder im Zuschauerraum in die Handlung. Dazu schuf Jochen G. Hochfeld ein Bühnenbild, das sich mit wenigen Drehungen verändern ließ, mal zum engen Stall mit den Hühnern auf der Stange wurde, mal zum Tor zur Freiheit und einem glücklichen Leben. Und am Ende der Oper mit den eingängigen Melodien und Texten (Sutter/Johansen) weiß man, das Federvieh ist schlauer, als man glaubt. Fazit des Nachmittags: Gebt die Welt in Kükenhände, oder denkt vielleicht mal darüber nach, dass es nicht unbedingt immer billiger und billiger sein muss, auf Kosten der Lebensqualität der Tiere.

Autor:

Jörg Langendorf aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen