Max Madjé siegt beim vierten Singer-Songwriter-Slam im Siegener Kulturhaus Lÿz
Die Liebe zur Musik

Sieger des Abends: Max Madjé sang auch ein Lied, das er seiner ehemaligen Mitbewohnerin gewidmet hat.
  • Sieger des Abends: Max Madjé sang auch ein Lied, das er seiner ehemaligen Mitbewohnerin gewidmet hat.
  • Foto: Pauline Vollpert
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

pav Siegen. Sechs junge Männer kehrten am Donnerstagabend ihre Gefühle nach außen. Zum vierten Mal fand der Siegener Singer-Songwriter-Slam im Kulturhaus Lÿz statt. Moderator Tristan Kunkel erklärte die Regeln: Jeder Künstler hat zehn Minuten Zeit, in der er so viele Lieder singen und spielen kann, wie er möchte. Wichtig dabei ist, dass die Songs eigene sind – und nicht gecovert. Wie beim Poetry-Slam wurden auch bei diesem Wettstreit Punktetafeln im Publikum verteilt. Kunkel ließ es sich dabei auch nicht nehmen, einmal nachzufragen, was den Einzelnen dazu qualifiziert, über Musik abzustimmen. Ganz einfach: die Liebe zu ihr!

Balladen, Didgeridoo und Loop Station

Dem Urteil der Jury stellten sich als erstes das Singer-Songwriter-Duo Julian Iseli und Frederick Hester aus Siegen. Mit Gitarre und Drums stellten die beiden zwei ihrer gefühlvollen Balladen vor und erreichten mit ihrer Performance 24 Punkte. Der nächste Künstler, der auf die Bühne kam, sang nicht, sondern brachte stattdessen sein Didgeridoo, seine Loop Station und seine Gitarre mit. Pure Imagination ist dabei nicht nur der Name des Kölner Künstlers, sondern auch die Absicht seiner Darbietung. Mit seiner mystischen Klangshow erreichte er 27 Punkte.
Verwundert darüber, wie aus einer Röhre solche Töne kommen können, kündigte Kunkel den nächsten Künstler, Max Madjé aus Aachen, an. Mit „Fast perfekter Ort“ und einem neuen, noch titellosen Song, den er an diesem Abend zum ersten Mal spielte, stellte der ehemalige Siegener Student seine deutschsprachige Musik vor. Das Publikum unterstütze ihn dabei auch als Chor. Doch bevor es dazu kam, gab seine Gitarre wegen eines Wackelkontakts den Geist auf und musste ausgetauscht werden. Der letzte Künstler des Abends lieh ihm daraufhin seine. „Kaum sag ich, die Siegener sollen mitsingen, geht die Gitarre kaputt“, scherzte Madjé, der für seinen souveränen Auftritt 27 Punkte erhielt.

Max Madjé gewinnt Finale gegen Pure Imagination

Der nächste Künstler, Tilmann Ringer aus Bonn, der zweieinhalb Stunden vor seinem Auftritt angefragt wurde, ob er einspringen kann und sich zu diesem Zeitpunkt noch in Koblenz befand, hatte ebenfalls Loop Station und Gitarre im Gepäck. Mit seinen Instrumenten, seiner Stimme und seinem Song „Thrill Of Ecstasy“ nahm er sein Publikum mit in eine andere Welt. 26 Punkte erhielt er für seinen Weltenwechsel. Die Männerrunde komplettierte schließlich Aiken Grey aus Siegen. Der letzte Künstler an diesem Abend sang erst seinen Song „Haltet die Zeit an“ und richtete mit seinem zweiten, titellosen Lied, das er in einer Zeit schrieb, als er selbst durchhing und bis drei Uhr morgens „How I Met Your Mother“ schaute, eine Liebeserklärung an eine damals noch unbekannte Person. Mit 24 Punkten schied er zusammen mit Julian Iseli und Frederick Hester sowie Tilmann Ringer aus.
Im Finale standen schließlich Pure Imagination und Max Madjé, der mit seinem Song „Sitcom“, den er schrieb, weil er als Schlüsselkind der 1990er nachmittags nach der Schule oft Sitcoms sah, den Sieg durch eine eindeutige Applausabstimmung für sich einholen konnte.

Autor:

Pauline Vollpert (Freie Mitarbeiterin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen