SZ

Sophia Körber und Yun Qi Wong bereiten CD mit Ersteinspielungen vor
Ein spannendes Lied-Projekt

Sophia Körber und Yun Qi Wong planen ein CD-Projekt mit tabubrechenden Liedern.

lip Siegen. Eine künstlerische Visitenkarte abzugeben, ist ein wichtiges und ambitioniertes Projekt. Die beiden Duo-Partnerinnen Sophia Körber (Sopran) und Yun Qi Wong (Klavier) haben sich ein ganz besonderes Thema dafür erwählt. Die Musikerinnen, die sich beim Studium an der Musikhochschule Hannover kennengelernt haben, werden nur Stücke aufnehmen, die bisher nicht auf CD erschienen sind und deren Texte Tabus der verschiedensten Art aufs Korn nehmen: Die CD heißt passenderweise „Tabumator“.Tabus musikalisch  brechenSophia Körber entdeckte vor zwei Jahren die „Drei Lieder der Ophelia“ von Hermann Reutter (1900–1985) aus dessen Oper „Hamlet“, die von Elisabeth Schwarzkopf uraufgeführt wurden. Corona verzögerte das CD-Projekt, das die beiden Musikerinnen mit Kompositionen des 21.

lip Siegen. Eine künstlerische Visitenkarte abzugeben, ist ein wichtiges und ambitioniertes Projekt. Die beiden Duo-Partnerinnen Sophia Körber (Sopran) und Yun Qi Wong (Klavier) haben sich ein ganz besonderes Thema dafür erwählt. Die Musikerinnen, die sich beim Studium an der Musikhochschule Hannover kennengelernt haben, werden nur Stücke aufnehmen, die bisher nicht auf CD erschienen sind und deren Texte Tabus der verschiedensten Art aufs Korn nehmen: Die CD heißt passenderweise „Tabumator“.

Tabus musikalisch  brechen

Sophia Körber entdeckte vor zwei Jahren die „Drei Lieder der Ophelia“ von Hermann Reutter (1900–1985) aus dessen Oper „Hamlet“, die von Elisabeth Schwarzkopf uraufgeführt wurden. Corona verzögerte das CD-Projekt, das die beiden Musikerinnen mit Kompositionen des 21. Jahrhunderts ergänzten. Aber Sophia Körber betonte im Telefon-Interview, dass die lange Reifungszeit auch positiv zu werten sei: Ihre Duo-Partnerin Yun Qi Wong hat 2020 einen kleinen Sohn geboren, und sie selbst war besonders im Siegener Raum in vielen gestreamten und einigen Live-Auftritten zu hören (die SZ berichtete).

Kompositionen eigens für dieses CD-Projekt

Die sympathische Künstlerin hat nach ihrem Studium bei Marina Sandel zahlreiche Meisterkurse u. a bei Brigitte Fassbaender, Roman Trekel und Aribert Reimann absolviert und sich neben dem klassischen Repertoire im Opern- und Oratorienbereich auf Barock und Moderne spezialisiert und an renommierten Festspielen teilgenommen. Sie hat an der Musikhochschule in Hannover einen Lehrauftrag. Das nächste besondere Projekt ist die Sopranpartie in „Sirius“ von Karlheinz Stockhausen in Kürten.
Für das CD-Projekt des Lied-Duos Körber/Wong vertonte die seit dem gemeinsamen Studium befreundete Komponistin Sneana Neic Texte der Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven, die in den 1920er-Jahren mit spritzigen, Dada-mäßigen englisch-deutschen Texten für Furore sorgte. Schlagzeugeffekte im Stile von Hans Eisler geben den Liedern Drive und Pep.

Erotische Lieder

Mit dem in Singapur, der Heimat von Yun Qi Wong, lebenden Komponisten Americ Goh besteht ein reger Austausch. Er hat ebenfalls seine Lieder (auf erotische Texte des Dichters D. H. Lawrence) eigens für das Duo komponiert. Dazu wird auch das Lied „Clitoris“ veröffentlicht, eine Komposition des amerikanischen Filmmusik-Komponisten Eliazer Kramer, die das CD-Projekt abrundet und witzig aufmischt.
Für die in Bremen Mitte Juni für vier Tage geplante Aufnahme suchen die Künstlerinnen noch weitere finanzielle Unterstützung. Denn Saalmiete, Tonmeister, Flügelstimmung und Vertrieb kosten nicht wenig. Unter www.startnext.com/tabumator-cd finden sich Informationen, Fotos und Videos zum Projekt.

Isabell Lippitz

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen