Der Virtuelle Hut streamt seit einem Jahr Kultur
Eindrucksvolle Bilanz eines jungen Vereins

Seit seiner Gründung vor knapp einem Jahr hat der Verein etliche Aktivitäten „aus dem Hut“ gezaubert. Jetzt zieht der Vorstand – im Bild Martin Horne, Dirk Hartmann und Sebastian Zimmermann (v. l.) – eine eindrucksvolle Bilanz.
  • Seit seiner Gründung vor knapp einem Jahr hat der Verein etliche Aktivitäten „aus dem Hut“ gezaubert. Jetzt zieht der Vorstand – im Bild Martin Horne, Dirk Hartmann und Sebastian Zimmermann (v. l.) – eine eindrucksvolle Bilanz.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

sz Siegen. Ende März 2020 gründete sich der Verein Der Virtuelle Hut mit der Aufgabe, Spenden zu sammeln und Künstler und Kulturschaffende zu unterstützen, die durch Corona in Schieflage geraten oder in erste Not gekommen sind. „Support your local artists“, lautete das Motto, dem sich die drei Gründungsmitglieder Sebastian Zimmermann, Martin Horne und Dirk Hartmann verschrieben.
Doch schnell war klar, dass man mehr erreichen könnte und sollte, als nur Almosen zu verteilen. Das, was Künstler am liebsten wollen, ist spielen. Und so verstand der Verein seine Aufgabe alsbald darin, verschiedene Künstler und Kulturaktive dahingehend zu unterstützen, dass man ihnen eine Bühne bot, um auftreten zu können und auch Geld mit ihren Auftritten zu verdienen.

Erster Livestram am 4. April mit Hörgerät

Durch die Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro des Kreises Siegen-Wittgenstein konnte bereits am 4. April 2020 das erste Konzert live aus dem Kulturhaus Lÿz gestreamt werden. Knapp 500 Interessierte schauten und hörten sahen damals zu, als die Coverband Hörgerät zur Premiere aufspielte. Über 1000 Euro kamen beim ersten Stream an Spenden zusammen, und die Vereinsarbeit nahm rasch an Fahrt auf. Alle Mitglieder und Unterstützer zogen an einem Strang und stellten eine Show nach der anderen auf die Beine.

Klassik, Pop und Jazz, Kabarett und Tanz

Im ersten Monat ging der Hut bis zu sieben Mal pro Woche (meist waren es drei- bis vier Mal) auf Sendung und präsentierte von Klassik über Pop bis Jazz alles, was die Musikszene zu bieten hatte. Mit Hilfe der Kreiskulturabteilung fanden auch Formate wie Kabarett und Tanz Einzug in den Programm-Mix. Besondere Höhepunkte waren dabei die Kulturbüro-Specials zu Ostern und im Sommer. Insgesamt 25 Veranstaltungen wurden bis Ende Juni auf die Beine gestellt.
Mit den ersten Lockerungen im Juni sah der Hut vorerst seine Aufgabe erfüllt und trat nur noch sporadisch in Erscheinung, etwa bei der langen Museumsnacht im Museum für Gegenwartskunst in Siegen oder bei den Streams der Siegener Zeitung zur Regionalwahl.

Neue Locations im zweiten Lockdown

Mit Verkündung des zweiten Lockdowns dauerte es nicht lange, bis auch der Virtuelle Hut wieder da war. Zwei Tage nach Beginn des Herunterfahrens streamte der Verein wieder live aus der nächsten Location im Kreisgebiet, dem Kreuztaler Café Basico. Weitere Örtlichkeiten folgten: ev. Kirche Hilchenbach, Heimhof-Theater Würgendorf, Gläsersaal der Siegerlandhalle. Demnächst folgt der Zollposten bei Vormwald, und natürlich ist auch eine Rückkehr ins Lÿz geplant. Die Einladungen reichten sogar bis nach Marburg und Limburg.

90 Prozent der Konzerte frei verfügbar

Jetzt – fast ein Jahr und 66 Veranstaltungen später – zieht der Virtuelle Hut Bilanz für das Jahr 2020. „Vieles wurde erreicht, und mit sehr viel Herzblut und Engagement wurde der Vereinszweck erfüllt“, heißt es. „Über 300 Künstlern wurde es ermöglicht, ihrem (ihrer) Beruf(ung) nachzugehen. 26 148 Besucher schauten live bei über 54 Konzerten zu. Und dank der eingerichteten Mediathek sind 90 Prozent der Konzerte immer noch frei verfügbar. Schon insgesamt 79 413 Mal wurden die Videos aufgerufen.“ Für einen rein lokalen Content seien diese Zahlen durchaus beeindruckend. Die am meisten gesehenen Videos waren bisher Joscho Stephan Trio (8022), Demon’s Eye (5935), Hörgerät (4344), Andreas Kümmert (3423), Blech5@ (2962) und Jördis Tielsch (2791).

"Perfekte Broadcasting-Qualität"

Die Crew der Aktiven lernte immer mehr dazu. Aus zwei fest ausgerichteten Kameras und einer per Hand bedienten Kamera sind mittlerweile fünf Kameras und bis zu drei Kameraleute geworden. Und auch der Ton – von erster Stunde an von Tontechniker Felix Klein betreut – hat „perfekte Broadcasting-Qualität“. 

Und die Spenden?

Doch die wohl mit Abstand am häufigsten gestellten Fragen in den letzten sechs Monaten waren: Wieviel Spenden habt ihr gesammelt, und wer hat was davon bekommen? Aus Rücksicht auf die Privatsphäre einiger Empfänger möchte der Verein in seinem ersten Rechenschaftsbericht nicht jeden einzelnen beim Namen nennen, aber folgende Zahlen hat er bekannt gegeben.
Spenden und Zuschüsse bis zum 31. Dezember 2020: 51 680,81 Euro. Musikern wurde es ermöglicht, Gagen in Höhe von über 35 000 Euro zu verdienen. Veranstaltungstechnikfirmen und Technikern wurden über 5000 Euro für Dienstleistungen oder angemietete Technik ausgezahlt.
Unterstützung: 1000 Euro Jugendkunstschule, 1000 Euro Junges Theater Siegen, 2000 Euro mobile Musikschule (Momu), 1500 Euro für die Realisierung diverser Schauspieler-Projekte, 6000 Euro Café Basico. Das Besondere beim Gastspiel im Basico war auch, dass viele Künstler aus Verbundenheit ihre Gagen ebenfalls an das familiär betriebene Café spendeten. Der Topf sei noch lange nicht leer, heißt es, denn seit Januar seien erneut etliche Spenden dazu gekommen. Für Vorschläge und Ideen ist der Verein stets offen. 

Künstler Michael Wibbelt berät Kollegen

Eine weitere Unterstützung lokaler Künstler bot der „Hut“ in Form von kostenlosen Beratungen durch den Künstler Michael Wibbelt an. Er bahnte sich einen Weg durch den Dschungel der Corona-Bürokratie und gab Kollegen Tipps und Ratschläge über Fördermaßnahmen und Zuschüsse.

Professionelles Filmmaterial weiterverwenden

Doch auch jenseits von monetärer Hilfe konnte der Verein Künstler unterstützen. „Viele“, ist einer Pressemitteilung zu entnehmen, „waren einfach nur begeistert über das professionelle Filmmaterial, das sie kostenlos weiterverwenden dürfen, was sie sich sonst nie hätten leisten können und was ihnen später dann doch vielleicht den einen oder anderen Job verschaffen wird.“

Rückzug am Ende des Lockdowns 

Wie es in Zukunft weitergeht, hängt von der Dauer des Lockdowns ab. Sobald erste Live-Veranstaltungen wieder möglich sind, will der Verein wieder in den Hintergrund treten. Denn live sei schließlich live, und damit wolle man nicht konkurrierend tätig werden, sondern höchstens unterstützend. Die Planungen reichen erst einmal bis zum 4. April, dem ersten Geburtstag des Streams.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen