TV-Kritik: "Tatort - National feminin" (Das Erste)
Eiskalte Welt

Ein zärtlicher Moment in einer eiskalten Welt. Problem: Nick (Daniel Donsky) ist der Mann der Kollegin von Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler).
  • Ein zärtlicher Moment in einer eiskalten Welt. Problem: Nick (Daniel Donsky) ist der Mann der Kollegin von Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler).
  • Foto: NDR/Frizzi Kurkhaus
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

"Tatort" mit Maria Furtwängler und Florence Kasumba: ein Psychodrama.
ciu Göttingen. Die Fassade: kühl, cool, entschieden, selbstbewusst und ziemlich erfolgreich. Die Behausung dahinter: zerbrechlich, (ver)unsicher(t), vollkommen durcheinander. Die Frauen, die am Sonntagabend im „Tatort“ (Das Erste) mit- und gegeneinander arbeiteten, waren durchweg mit einer ähnlichen Schablone gezeichnet. „National feminin“ die einen, die anderen in einem links-liberalen Lebensentwurf, irgendwie unglücklich alle. Allein die junge Frau, die aus ihrem gewohnten Terrain ausbrechen will, scheint (was die Video-Einspieler zeigen) ihren Frieden zu finden. Doch ausgerechnet sie darf nicht leben.

Emilia Schüle als neunationale Influencerin

Emilia Schüle zeigt die später ermordete Marie als eine junge Frau, die offen für Erfahrungen ist, sympathisch trotz der kruden Thesen, die sie als Influencerin unters junge Volk bringt, und mit der Option, der neunationalen, eiskalten Welt doch noch zu entkommen. In einem Geflecht aus Ideologie, Liebe und Eifersucht wird sie (mund)tot gemacht.

Bei Lindholm/Schmitz ist alles möglich

Das ist die Tragik dieser Geschichte, die mehr Psychodrama als Krimi ist. Ein starkes Paar in jedem Fall sind Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Anaïs Schmitz (Florence Kasumba). In dieser Konstellation ist alles möglich.

Autor:

Claudia Irle-Utsch (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen