SZ-Plus

Klaus Schlosser beim Werkstattgespräch von Renate Hahn
Engel im Gespräch

Die dreiteilige Porzellanengel-Gruppe von Renate Hahn trifft auf den „Höllenengel“ (im Hintergrund sein Schmerbauch) von Klaus Schlosser.
2Bilder
  • Die dreiteilige Porzellanengel-Gruppe von Renate Hahn trifft auf den „Höllenengel“ (im Hintergrund sein Schmerbauch) von Klaus Schlosser.
  • Foto: Olaf Neopan Schwanke
  • hochgeladen von Peter Barden (Redakteur)

ne Bad Laasphe. Austausch mit und über Kunst findet im novembernebligen Kulturlockdown ja bloß rudimentär und zu hoher Wahrscheinlichkeit mittels Bildschirmmedien statt. Die Aura erleben, im Wortsinne im Angesicht der Kunst stehen und reden darüber, bestenfalls mit anwesenden Menschen, die das Interesse teilen: ein kostbares Gut dieser Tage. Nun können Freundinnen und Freunde des Wahren, Schönen und Guten die wieder sehr persönliche Einladung der vielseitigen Künstlerin Renate Hahn annehmen und nach telefonischer Voranmeldung unter (0 27 52) 20 03 31 noch bis zum 10. Januar 2021 zwei ausgewählte Arbeiten im Dialog bestaunen, befragen, erleben.

ne Bad Laasphe. Austausch mit und über Kunst findet im novembernebligen Kulturlockdown ja bloß rudimentär und zu hoher Wahrscheinlichkeit mittels Bildschirmmedien statt. Die Aura erleben, im Wortsinne im Angesicht der Kunst stehen und reden darüber, bestenfalls mit anwesenden Menschen, die das Interesse teilen: ein kostbares Gut dieser Tage. Nun können Freundinnen und Freunde des Wahren, Schönen und Guten die wieder sehr persönliche Einladung der vielseitigen Künstlerin Renate Hahn annehmen und nach telefonischer Voranmeldung unter (0 27 52) 20 03 31 noch bis zum 10. Januar 2021 zwei ausgewählte Arbeiten im Dialog bestaunen, befragen, erleben.

Werkstattgespräche

„Werkstattgespräche“ hat die mehrfach preisgekrönte Keramikerin, Bildhauerin, Performance-Artistin und Kuratorin internationaler Symposien zur Keramik, Bildhauerei und „sozialer Plastik“ die Veranstaltungsreihe genannt, in der sie Künstlerinnen und Künstler einlädt, einer eigenen Arbeit ein Äquivalent gegenüberzustellen, die sich mindestens über einen gemeinsamen künstlerischen Aspekt in Beziehung setzen lassen.

Möchtegern-maskuliner Machoengel

Nach Helga Seekamp und Angelika Kreutter (die SZ berichtete) nahm nun Klaus Schlosser die Einladung an, im kuscheligen Atelierschuppen in der Oberen Hardt 32 eine Arbeit zu präsentieren, diesmal unter dem Motto „Engel und andere Wesen“. Schlosser, Mitbegründer der Künstlergruppe Radenhausen, reiste mit seinem „Höllenengel“ aus dem Marburger Land an, den er 2007 in Mischtechnik auf Leinenpapier gemalt und gezeichnet hat: Ein ein bisschen unsympathisch wirkender Specknacken mit Glatze, Schmerbauch, Jeans und fetten Flügeln blinzelt von oben herab durch eine coole verspiegelte Nickelbrille und mit eindeutig interpretierbar verschränkten Armen die Betrachtenden an – der Titel verdeutscht eine böse beleumundete Rockergruppe. Eine Manfred Deix‘sche Menschenkarikatur ist zu sehen, bissig, satirisch genau, in Blau- und komplementären Orangetönen. Renate Hahn setzt eine feine Porzellangruppe kleiner Flügelwesen dagegen, ungefähr zur gleichen Zeit entstanden, denn so um 15 Jahre ist es auch her, dass sich beide Kunstschaffende anlässlich erster gemeinsamer Veranstaltungen kennen- und schätzengelernt haben. Frech oder frivol, faul oder verspielt tändeln die Hahnschen Engel in Weiß und handtellergroß vor dem Möchtegern-maskulinen Machoengel Schlossers, der vielleicht der Türsteher vor dem Paradies ist – oder nur so tut.

Kunst ist menschenrelevant

Hahn und Schlosser, beides Spezialisten des Materials und Perfektionisten der Techniken, ergänzen sich auch im Gespräch mit der SZ, plaudern über ihre Zusammenarbeiten, dann natürlich auch über Kunstvermittlung in Zeiten von Corona und sind sich mit dem Rezensenten sicher: Kunst ist nicht systemrelevant, sondern über alle Systeme und Zeiten hinausweisend menschenrelevant. Unabhängig von herrschenden aktuellen Systemen. Zeitlos wichtig für Herz und Verstand, eben Kultur.
Die Initiative soll fortgesetzt werden: Für die nächsten „Werkstattgespräche unter Coronabedingungen“ sind Nham-Hee Völkel-Song und Petra Oberhäuser oder Ulrich Langenbach angefragt, da wird es spannend bleiben.

Die dreiteilige Porzellanengel-Gruppe von Renate Hahn trifft auf den „Höllenengel“ (im Hintergrund sein Schmerbauch) von Klaus Schlosser.
Renate Hahn und Grafiker, Illustrator, Bildkünstler Klaus Schlosser im Kunstatelierschuppen kuschelig mit Kaffee, Plätzchen und originaler Kunst auf Papier und aus papierdünnem Porzellan: Der Austausch mit Kunst und ihren Urhebern ist in Bad Laasphe noch bis zum 10. Januar 2021 möglich.
Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen