SZ

Anette Schäfer legt dritten Siegerland-Krimi vor: „Entzweit“
Es verschwindet ein Kind...

Jacke, Hose, Shirt eines siebenjährigen Jungen stehen symbolhaft für den neuen Fall für die Siegener Kriminaloberkommissarin Johanna Daub. Was passiert ist und warum, davon erzählt die Autorin Anette Schäfer in ihrem neuen Krimi. Die Geschichte spielt im Siegerland und auch in Wittgenstein!
  • Jacke, Hose, Shirt eines siebenjährigen Jungen stehen symbolhaft für den neuen Fall für die Siegener Kriminaloberkommissarin Johanna Daub. Was passiert ist und warum, davon erzählt die Autorin Anette Schäfer in ihrem neuen Krimi. Die Geschichte spielt im Siegerland und auch in Wittgenstein!
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

ciu Siegen. Ein knallrotes Businesskostüm, ein blütenweißes Brautkleid und jetzt: Hose, Shirt und Jacke eines siebenjährigen Kindes. Was dieser Kleiderständer hält, verheißt nichts Gutes. Die ehemalige Bankangestellte, die Frau im Hochzeits-Outfit und nun: der kleine Karl – allesamt „Fälle“ oder besser Grundmotive für die Krimis der in Weidenau lebenden Anette Schäfer. In ihrem neuen Buch, „Entzweit“, verschwindet in Wilgersdorf zuallererst der kleine Karl, ein Junge aus dem Kinderheim. Drei bange Tage dauert es, dann taucht er wieder auf. In Wittgenstein, in der evangelischen Kirche von Feudingen.
Mädchen entführt in Dreslers ParkUnterdessen wird in Berlin ein Mann ermordet; seine Witwe, eigentlich vor Jahren tödlich verunfallt, kehrt zurück in ihre Siegerländer Heimat.

ciu Siegen. Ein knallrotes Businesskostüm, ein blütenweißes Brautkleid und jetzt: Hose, Shirt und Jacke eines siebenjährigen Kindes. Was dieser Kleiderständer hält, verheißt nichts Gutes. Die ehemalige Bankangestellte, die Frau im Hochzeits-Outfit und nun: der kleine Karl – allesamt „Fälle“ oder besser Grundmotive für die Krimis der in Weidenau lebenden Anette Schäfer. In ihrem neuen Buch, „Entzweit“, verschwindet in Wilgersdorf zuallererst der kleine Karl, ein Junge aus dem Kinderheim. Drei bange Tage dauert es, dann taucht er wieder auf. In Wittgenstein, in der evangelischen Kirche von Feudingen.

Mädchen entführt in Dreslers Park

Unterdessen wird in Berlin ein Mann ermordet; seine Witwe, eigentlich vor Jahren tödlich verunfallt, kehrt zurück in ihre Siegerländer Heimat. Hat das eine mit dem anderen zu tun? Und was ist mit dem Mädchen, das wenig später auf dem Weihnachtsmarkt in Dreslers Park entführt wird? Vor den Augen der Siegener Kriminaloberkommissarin Johanna Daub!?

376 Seiten lassen sich gut "weglesen"

Jede Menge Fragen also, die Anette Schäfer auf den 376 Seiten ihres Siegerland-Krimis beantwortet – und: die sich richtig gut „weglesen“. Denn die Geschichte (die Autorin: „die wächst bei mir beim Schreiben“) ist eine, die konsequent auf eine Auflösung hinsteuert, sich aber zugleich die Zeit gönnt, auch die handelnden Figuren schärfer zu zeichnen.

Unerbittliche Ermittlerin: Johanna Daub

Weil Anette Schäfer diesen Plot während der anfänglich so stillen Corona-Wochen entwickelt hat, in einer Zeit, in der sie („ich bin ein Beziehungsmensch“) selten anderen Menschen unmittelbar begegnen konnte, durfte sie ihre Charaktere besser kennenlernen, wie sie im Gespräch mit der SZ-Kulturredaktion sagt. Da ist die Ermittlerin Johanna, die gleich mehrfach – beruflich und privat – gerüttelt und geschüttelt wird. Da ist ihr guter alter Kollege Holger Stein, in einer Bad Berleburger Klinik zur Reha verpflichtet, aber… Da ist ihr Freund Daniel Treude, dessen Nähe sie manchmal flieht. Nein, sie hat’s beileibe nicht leicht, die unerbittliche Johanna, zumal die kriminellen Kerle, denen sie auf der Spur ist, wenig Skrupel haben.

Diesmal auch mit Wittgenstein!

Die Geschichte, an brütend heißen Tagen verfasst, spielt mitten im kalten Winter. Vier Weihnachtswochen dauert es, bis pünktlich zu Heiligabend alles wieder gut ist, na ja, oder fast alles … Wer den Fährten, inklusive mancher Finte, folgt, wird durch ein fein geknüpftes Netz geführt, das Knotenpunkte vielerorts in Siegerland und (nun auch!) Wittgenstein hat.

Autorin ist immer unterwegs

Geschrieben hat Anette Schäfer ihr Buch zu Hause – im zum eigenen Arbeitszimmer gewordenen Kinderzimmer. Entstanden ist die Geschichte selbst freilich vielfach unterwegs. „Mir hilft es, an einem Ort gewesen zu sein“, sagt die Autorin. „Ich brauche das Visuelle.“ Und so ist sie über den Berg nach Volkholz und Feudingen gefahren, auf den Stünzel und nach Bad Berleburg, ist in Wilgersdorf spazieren gegangen, was ihr half, eine Handlung zu „sehen“, zu entwickeln. Als sie freilich, nachdem das Buch schon fertig war, bei einer Fahrt ins Sauerland auf Wittgensteiner Terrain im Wald plötzlich einen silbernen Bulli sah (kommt in „Entzweit“ durchaus vor!), war sie für einen Moment dann doch erstaunt: „Da holt die Krimi-Autorin die Wirklichkeit ein …“ Und sie lacht.

Buchvorstellung im "Hinz und Kunst"

Nun geht das neue Buch (hergestellt bei Vorländer, 12,90 Euro) in die Welt. Ist im heimischen Buchhandel, über die Geschäftsstellen der SZ und auch bei Anette Schäfer (www.anette-schaefer.de) zu haben – und wird vorgestellt in einer Reihe von Lesungen, die am Dienstag, 3. November, 19 Uhr, im Restaurant „Hinz und Kunst“ im Siegener Kulturhaus Lÿz beginnt.

Regionales Krimifestival im Heimhof-Theater

Anette Schäfer ist an diesem Samstagabend (17. Oktober, 19 Uhr) dabei, wenn Radio Siegen die erfolgreichsten Krimiautorinnen und -autoren aus dem Großraum Siegen auf die Bühne des Heimhof-Theaters Burbach bringen wird. Auf der Wasserscheide außerdem beim „Krimifestival regional“ vertreten sind: Ralf Strackbein, Micha Krämer, Melanie Lahmer, Tanja Maage und Sinje Beck. Die Veranstaltung ist nahezu ausverkauft.

Autor:

Claudia Irle-Utsch (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen