"5lights@" will Südwestfalen erstrahlen lassen
Es werde Licht...

Das Lichtkunstfestival „5lights@“ soll in allen fünf südwestfälischen Kreisen stattfinden.
  • Das Lichtkunstfestival „5lights@“ soll in allen fünf südwestfälischen Kreisen stattfinden.
  • Foto: Südwestfalen-Agentur
  • hochgeladen von Marc Thomas

sz/ph Siegen/Olpe. Es werde Licht – und das gleich fünf Mal: Unter der Leitung des Kulturbüros des Kreises Siegen-Wittgenstein schmieden Kulturakteure aus ganz Südwestfalen gemeinsam Pläne für das Lichtkunst-Festival „5lights@“. Dieses soll regelmäßig in allen fünf südwestfälischen Kreisen stattfinden und möglichst viele gesellschaftliche Gruppen und Themenfelder einbeziehen.

Auf diese Weise, hofft man, „könnte ,5lights@’ ein Meilenstein für die kulturelle Entwicklung und Außendarstellung der Region Südwestfalen werden“. Im Rahmen der Regionale 2025 hat die Projektidee die erste von drei Stufen erklommen.

Lichtkunst findet an öffentlichen Plätzen statt

Das Lichtkunst-Festival soll zum einen den Menschen in der Region einen niedrigschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur ermöglichen: „Denn Lichtkunst findet an öffentlichen Plätzen statt und kann so auch ganz nebenbei im Alltag erlebt werden. Da verwandelt sich zum Beispiel das Rathaus, das Einkaufszentrum oder die Dorfkirche ganz plötzlich in ein Kunstwerk und erstrahlt in ganz neuem Licht.“
Durch Workshops und weitere Mitmach-Angebote könnten zum anderen Bürger in der ganzen Region darüber hinaus selbst Teil des Festivals werden. Aber auch über die Grenzen Südwestfalens hinaus soll „5lights@“ Strahlkraft entwickeln und Tagesgäste und Kulturtouristen ansprechen.

Für die Idee eines solchen gesamtsüdwestfälischen Festivals hat sich laut Südwestfalen-Agentur bereits ein breites Netzwerk an Unterstützern in der gesamten Region gebildet. So arbeite das Kulturbüro des Kreises Siegen-Wittgenstein für das Projekt mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Bildung und Wirtschaft zusammen.

Perspektive für die Zukunft

„,5lights@’ ist ein ambitioniertes Projekt – „sowohl in politischer als auch in organisatorischer und finanzieller Hinsicht, aber auch mit viel Perspektive für die Zukunft“, sagt Jens von Heyden als Leiter des Kulturbüros Siegen-Wittgenstein: „Wir freuen uns sehr über den bislang erhaltenen positiven Zuspruch aus Politik und Gesellschaft – insbesondere auch aus dem Bereich der Wirtschaft.“

Einen konkreten Kostenrahmen gebe es in dieser Frühphase der Ideenfindung noch nicht, erklärte Stephan Müller vom Regionalmarketing der Südwestfalen-Agentur auf SZ-Anfrage.

Wenig erhellend Es werde Licht. Die Urheberrechte auf diesen Satz gebühren zweifelsohne der Bibel. Gott selbst soll ihn im ersten Buch Mose (Genesis) gesagt haben, nachdem er Himmel und Erde geschaffen hatte. Seit 1977 fordern AC/DC „Let There Be Light“. Und siehe da: „And There Was Light“. Ebenfalls in den 1970er-Jahren empfing Ilja Richter seine Disco-Gewinner mit den unsterblichen Worten: „Licht aus – womm. Spot an – jaaaa.“ Während der düsteren Pandemie-Zeit haben in den vergangenen Monaten Kinos und andere Einrichtungen immer wieder mal ihre Lampen angeknipst, um auf ihre prekäre Situation aufmerksam zu machen. Es werde Licht – das wünschen sich nun auch Kulturakteure aus ganz Südwestfalen. Hinter dem erhellenden Titel „5lights@“ verbirgt sich die Idee eines Lichtkunst-Festivals, das regelmäßig in allen fünf südwestfälischen Kreisen stattfinden soll. Der erste Schritt ist gemacht, nach Erreichen der dritten Stufe kann das Projekt starten. Zur Hoffnung, dass im Fall einer Verwirklichung die Innenstädte und dörflichen Mittelpunkte wieder voller Menschen sein mögen, gesellt sich die Frage nach der finanziellen Größenordnung des Illuminations-Spektakels. Die steht in diesem frühen Stadium indes noch nicht fest. Kurzarbeit, Homeoffice, geschlossene Geschäfte, verwaiste Zentren, lahmgelegte Kultur und ein dahinsiechendes Vereinsleben haben das Land in Düsternis getaucht. Menschen bangen um ihre Existenz. Vor diesem Hintergrund erscheint der ambitionierte und vermutlich kostenträchtige Regionale-Meilenstein für die kulturelle Entwicklung und Außendarstellung wie ein winziges Staubkörnchen im Vergleich zu den Problemlawinen, die es mittelfristig zu stemmen gilt. Als vermittelnde Stelle berät und begleitet die Südwestfalen-Agentur die Akteure. Gemeinsam mit ihren Partnern Ideen zu schmieden, zu koordinieren und ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, ist unbestrittene Aufgabe einer solchen Regionalmarketing-Einrichtung – ansonsten wäre ihre Berechtigung infrage gestellt. Aber ausgerechnet jetzt für angestrahlte Rathäuser, Einkaufsmeilen oder Dorfkirchen die Werbetrommel zu rühren, wirkt deplatziert. Es gibt wahrlich Wichtigeres in diesen wirren Viren-Zeiten! p.helmes@siegener-zeitung.de
Autor:

Peter Helmes (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen