SZ

Markus Krebs statt in der Siegerlandhalle im Partykeller
„Et hängen Blätter im Wald!“

Statt in der Siegerlandhalle live aufzutreten, kalauerte Markus Krebs am Samstag online aus seinem Partykeller. Notgedrungen, aber aus der Not eine Tugend machend.
  • Statt in der Siegerlandhalle live aufzutreten, kalauerte Markus Krebs am Samstag online aus seinem Partykeller. Notgedrungen, aber aus der Not eine Tugend machend.
  • Foto: Claudia Irle-Utsch
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

ciu Siegen/Duisburg. "Pass auf … kennste den?" Diese Frage konnte der Comedian Markus Krebs aus den bekannten Gründen am Samstagabend nicht von der Bühne der Siegerlandhalle aus stellen – die Virus-Krise machte auch ihm einen Strich durch den Tourplan, aber ihn und sein Team auch erfinderisch: Statt in Siegen ein großes Vor-Ort-Publikum zu unterhalten, bediente der Spaßmacher aus Duisburg-Neudorf eine letztlich noch viel größere Fan-Schar von der heimischen Bar aus und startete Punkt 20 Uhr online mit einer gut halbstündigen Improshow zum Wieder-und-wieder-Anschauen. So richtig rund lief das Ganze zuallererst nur im Partykeller – denn tontechnisch kamen die Lacher der Gäste dort besser rüber als die Jokes des Künstlers.

ciu Siegen/Duisburg. "Pass auf … kennste den?" Diese Frage konnte der Comedian Markus Krebs aus den bekannten Gründen am Samstagabend nicht von der Bühne der Siegerlandhalle aus stellen – die Virus-Krise machte auch ihm einen Strich durch den Tourplan, aber ihn und sein Team auch erfinderisch: Statt in Siegen ein großes Vor-Ort-Publikum zu unterhalten, bediente der Spaßmacher aus Duisburg-Neudorf eine letztlich noch viel größere Fan-Schar von der heimischen Bar aus und startete Punkt 20 Uhr online mit einer gut halbstündigen Improshow zum Wieder-und-wieder-Anschauen. So richtig rund lief das Ganze zuallererst nur im Partykeller – denn tontechnisch kamen die Lacher der Gäste dort besser rüber als die Jokes des Künstlers. Was im Sekundentakt auf den Plattformen moniert („Ton zu leise, man hört nix“) und kommentiert wurde. Wer dem guten Rat „bei Facebook läuft’s besser“ folgte, konnte tatsächlich den Krebs besser sehen und verstehen, der dann wiederum sehr schnell auch auf die interaktiven Zurufe reagierte. „Prooost!“ Inzwischen ist bei YouTube dieser „exklusive Auftritt“ neu hochgeladen worden – in hör- und sichtbar optimierter Qualität.

Markus Krebs und die Stammkneipe ...

Inhaltlich kann man über Letztere natürlich streiten. Er wolle „ein paar Sachen aus dem neuen Programm“ bringen und auch „ein paar, die ich schon kenne“, so der bemützte und sonnenbebrillte Markus, habe all das aber gerade erst zusammengeschrieben. „Es wird Anarchie!“ Korrekt. Nicht alles war top, doch das machte nix. Denn rund 30 Minuten einfach mal was anderes tun, als wie gebannt auf „Corona“ schauen, tat richtig gut. Ob es um die „Änderungsschneiderei für Fahrradmäntel“ ging oder die Stammkneipe (Achtung Kalauer: „Hier ist vieles aus Holz“), ob Krebs die Kanarischen Inseln (ohne Kanarienvögel) mit den Jungferninseln verglich oder das nächste Urlaubsziel via Dartscheibe ermitteln wollte („der Pfeil ist hinterm Kühlschrank gelandet …“) – all das förderte ein manchmal müdes, meist aber fröhliches Lächeln ins Gesicht. Und die einzige Bemerkung, die der Witze-Erzähler zur aktuellen Situation machte, hat durchaus das Potenzial zu einer Alltags-Weisheit in Sachen Klopapier: „Et hängen Blätter im Wald!“

"Danke für die kleine Entschädigung"

Weil selbst „eine kaputte Uhr zweimal am Tag richtig geht“, fühlten sich die Zuschauer an den Endgeräten goldrichtig aufgehoben und zeigten sich via Social Media erfreut über den spontan anberaumten Termin im Krebs’schen Keller: „Danke für die kleine Entschädigung für den Siegener Ausfall“, schreibt zum Beispiel Axel. Andere haben „Tränen gelacht“, und wieder andere, wie Karsten, steuern eigene Witze zu: „Wat machste wenn du in der Wüste eine Schlange triffst? Klar, stellst dich hinten an.“ Mehr davon wünschen sich nicht wenige. Mehr davon wird kommen. Weil Humor für die Seele nachweislich heilsam ist – und der (clevere!) Humorist ein Publikum braucht. Live in Siegen zu erleben sein soll Markus Krebs nach derzeitigem Stand dann am 24. September wieder.

Autor:

Claudia Irle-Utsch (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen