Musikfachschaft des Ev. Gymnasiums gab Traditionskonzert in der Haardter Kirche
Evau machte Adventsmusik von Herzen

Viel Herzblut, musikalische Leidenschaft und Spaß: der Schulchor beim Adventskonzert des Evau in der Haardter Kirche.
  • Viel Herzblut, musikalische Leidenschaft und Spaß: der Schulchor beim Adventskonzert des Evau in der Haardter Kirche.
  • Foto: Olaf n. Schwanke
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

ne Weidenau. Wieder war die Historismuskirche am Fuße des Haardter Berges vergangenen Donnerstagabend voll vorfreudigen Gewusels und Geflüsters, funkelte der emporenhohe Christbaum in Rot, golden und strohbesternt: Die schon Tradition gewordene Adventsmusik zum Entree in die Weihnachtsferien, die das Team der Fachschaft Musik des Evangelischen Gymnasiums – kurz: Evau – alljährlich veranstaltet, lockte Ehemalige, Eltern und Schüler und Schülerinnen, aber auch Nachbarn und Neugierige ins kostenlose Konzert.

Viele Ensembles - ein Klangereignis

Reichlich Ensembles hat das Weidenauer Gymnasium ja, um ein gut zweistündiges abwechslungsreiches Programm anzubieten: den vielgerühmten Bläserkreis aktueller und ehemaliger Blechblasschüler (Leitung: Heike Asbeck, Fabian Braach und Erhard Fries), den zahlenmäßig großen Schulchor (Leitung: Renate Brenner, Johannes Leismann), den kleinen Unterstufenchor (auch Leismann) und den vor zwei Jahren von Reinhard Hillnhütter gegründeten Ehemaligenchor dazu. Und neben dem intimen Streichorchester (Leitung: Martin Wolter) das imposante Schulorchester (Cordula Reimers), so dass zum Konzertabschluss fast hundert musizierende Menschen den Altarraum, die Apsis, füllten: ein Klangereignis.

Bläserkreis-Leiter Erhard Fries jetzt im Ruhestand

Schulleiterin Beate Brinkmann hatte dieses Jahr neben dem Herzlich-willkommen-Heißen des neuen Kollegen Christian Reh (Klavierbegleitungen) die Aufgabe, den langjährigen Leiter des Bläserkreises, Erhard Fries, in den Ruhestand zu verabschieden, nicht ohne prächtige Geschenke und lieben Dank für seine 18-jährige Tätigkeit als Ensembleleiter und Organisator musikalischer Schulveranstaltungen – ein stolzer Moment mit einer Träne im Knopfloch, aber der Möglichkeit, seine Ensembleleitung ein letztes Mal im Konzert zu genießen.Fulminant das „Machet die Tore weit“ zu Beginn und feierlich die beiden Zugaben nach kräftigem Applaus: „We Wish You A Merry Christmas“ und ein englischer Abendsegen, „Bleib bei uns“. Da kann Weihnachten kommen.

Autor:

Olaf Neopan Schwanke (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.