SZ-Plus

TV-Kritik: „Charlotte Link – Die Entscheidung“
Felix Klare und Jasna Fritzi Bauer in spannendem Krimi

Simon Lemberger (Felix Klare) gerät durch seine Hilfe für Nathalie (Jasna Fritzi Bauer) in ernste Schwierigkeiten.
  • Simon Lemberger (Felix Klare) gerät durch seine Hilfe für Nathalie (Jasna Fritzi Bauer) in ernste Schwierigkeiten.
  • Foto: ARD Degeto/Francois Lefebvre
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

bö Frankfurt. Die bittere Erfahrung, dass sich Hilfsbereitschaft nicht immer auszahlt, macht der Hamburger Simon, glaubhaft gespielt von Felix Klare, in Marseille, wo er in der Weihnachtszeit gestrandet ist. „Die Entscheidung“, die er trifft, stellt sein Leben völlig auf den Kopf. Im Donnerstags-Krimi nach einem Roman von Charlotte Link im Ersten (20.15 Uhr) setzt er sich für eine junge Frau (Jasna Fritzi Bauer verleiht Nathalie in all ihrer – verständlichen – Verschlossenheit durchaus Tiefe) ein und landet in einem Sumpf aus Mädchenhandel und Zwangsprostitution, der europaweit Menschen untergehen lässt.

 SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Redaktion Kultur aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.