SZ

Grobschnitt spielen „Acoustic Party“ zweimal im Kulturhaus Lÿz
Filigran statt einfach

Grobschnitt als Trio und nur mit Akustikgitarren. Lupo, Willi und Nuki (v. l.) werden bei zwei Konzerten im Siegener Kulturhaus Lÿz die Bandklassiker in akustischem, aber nicht puristischem Gewand präsentieren. Die Arrangements haben es in sich.
  • Grobschnitt als Trio und nur mit Akustikgitarren. Lupo, Willi und Nuki (v. l.) werden bei zwei Konzerten im Siegener Kulturhaus Lÿz die Bandklassiker in akustischem, aber nicht puristischem Gewand präsentieren. Die Arrangements haben es in sich.
  • Foto: Peter Schepers
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

axe Siegen/Hagen. Die Hagener Prog- und Krautrockband Grobschnitt kommt wieder ins Siegerland: mit der „Grobschnitt Acoustic Party“ am Mittwoch, 25. November, um 19 Uhr und am Freitag, 27. November, um 20 Uhr im Siegener Kulturhaus Lÿz. Und zwar in einer besonderen Besetzung und mit einem einzigartigen Programm. Die beiden Grobschnitt-Gründungsmitglieder „Lupo“ (Leadgitarre) und „Willi Wildschwein“ (Sänger und Gitarrist) sowie Willis Sohn „Nuki“ (Gitarre, Gesang, Percussion) kommen zu den beiden Konzerten nach Siegen; die eigentlich für diesen Herbst angesetzte Tournee musste coronabedingt auf 2021 verschoben werden.
Klassiker in neuem GewandFast zwei Jahre hatten die drei Musiker das Grobschnitt-Akustik-Projekt vorbereitet, ohne dass selbst Insider etwas davon wussten.

axe Siegen/Hagen. Die Hagener Prog- und Krautrockband Grobschnitt kommt wieder ins Siegerland: mit der „Grobschnitt Acoustic Party“ am Mittwoch, 25. November, um 19 Uhr und am Freitag, 27. November, um 20 Uhr im Siegener Kulturhaus Lÿz. Und zwar in einer besonderen Besetzung und mit einem einzigartigen Programm. Die beiden Grobschnitt-Gründungsmitglieder „Lupo“ (Leadgitarre) und „Willi Wildschwein“ (Sänger und Gitarrist) sowie Willis Sohn „Nuki“ (Gitarre, Gesang, Percussion) kommen zu den beiden Konzerten nach Siegen; die eigentlich für diesen Herbst angesetzte Tournee musste coronabedingt auf 2021 verschoben werden.

Klassiker in neuem Gewand

Fast zwei Jahre hatten die drei Musiker das Grobschnitt-Akustik-Projekt vorbereitet, ohne dass selbst Insider etwas davon wussten. Die Überraschung ist dem Trio geglückt, das Endergebnis schlicht großartig. Die drei Mannen schaffen auf der Bühne allein mit ihren Akustikgitarren eine derart intensive und intime Atmosphäre, dass es bei den Fans gewiss zu Gänsehautschauern kommen wird. Und das bei einem Konzert, das über drei Stunden dauert und angefüllt ist mit Grobschnitt-Klassikern in neuem Gewand.

Siegerland und Grobschnitt: große Liebe

Das Siegerland und Grobschnitt erzählen gemeinsam eine wunderbare Geschichte, die in den 70er-Jahren ihren Anfang mit Konzerten in Hilchenbach, Kreuztal und auf der Bühne der Stadt Siegen nahm, mit zahlreichen Konzerten in der Siegerlandhalle weiterging und seinen letzten Höhepunkt 2010 bei KulturPur auf dem Giller hatte. Die beiden Wiedersehensfeiern mit den Siegerländer Fans Ende November im Lÿz werden klare Heimspiele für die Band, jedoch nach aktuellem Stand leider kleiner ausfallen als gedacht: Jeweils nur rund 60 Fans dürfen den Konzerten beiwohnen – mit Abstand und mit Mund-Nasen-Schutz.

Lupo: "Wir fahren alle auf Sicht"

„Niemand weiß, wo der Weg hinführt, wir fahren alle auf Sicht“, so Gitarrist Lupo im Gespräch mit der SZ über die Probleme der Konzertbranche. „Bis auf die Lÿz-Konzerte haben wir in diesem Herbst alle anderen Auftritte abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben.“ Dennoch hält er das Hygiene-Konzept im Siegener Kulturhaus für sehr gut. „Die Leute sind vorsichtig geworden. Vor vier Wochen, bei unserem Konzert in Bonn, waren 150 Besucher zugelassen, und alle haben sich äußerst diszipliniert an die Hygieneregeln gehalten. Wir haben uns nach achtmonatiger Konzertabstinenz gefreut, endlich wieder live spielen zu dürfen. Dass nur jeweils etwa 60 Personen in die Siegener Konzerte kommen dürfen, schmerzt uns zwar sehr, aber die Freude über die beiden Abende im Lÿz ist dafür umso größer. Es ist derzeit immer eine gute Option, auch vor weniger Zuschauern zu spielen, bevor die Kultur ganz den Bach runtergeht. Regeln einhalten ist das oberste Gebot, und dann machen auch Kleinkonzerte richtig Spaß.“

Stimmung in der Kultur angespannt

Die aktuelle Situation in der Konzertbranche und natürlich auch in allen anderen Kulturbereichen ist äußerst angespannt, da es einfach keine realistische Planungssicherheit gibt, wann es wieder im Normalmodus weitergeht. Das trifft Künstler, Veranstalter und alle die, die in der Branche arbeiten, gleichermaßen hart. Gerade die Veranstalter sorgen ja dafür, dass die Kultur weiterläuft.

Anfangs in jeder Scheune gespielt

„Wir reisen glücklicherweise aus Hagen an, das ist ja nicht die Welt“, freuen sich die drei Grobschnitt-Musiker auf das Wiedersehen mit ihren Fans in Siegen. Die Erinnerungen an die Vergangenheit, als die Band im Siegerland rockte, sind immer noch hellwach. „Es war einfach eine unglaubliche Zeit. Wie 1974 in der Hilchenbacher Schützenhalle und der Kreuztaler Otto-Flick-Halle. Wir haben in den Anfangsjahren fast in jeder Scheune gespielt, Hauptsache, es war genug Strom da.“

Fangemeinde schwelgt in Erinnerungen

Lupo würde gerne noch einmal in diese Zeit zurückreisen, die damalige Stimmung sei einzigartig gewesen. „Heute ist die obligatorische Frage der Fans nach den Konzerten an die Musiker: ,Mensch Jungs, wisst ihr noch …?‘“ Die Grobschnitt-Fangemeinde schwelgt immer noch in Erinnerungen, und jedes Konzert ist fast wie ein Klassentreffen. Diese dreistündige Zeitreise können Fans bei den beiden Konzerten in Siegen erleben, denn das Konzept, mit dem das Trio auf die Bühne geht, hat es in sich. So spielen Willi, Nuki und Lupo Grobschnitts Prog-Rock-Perlen „Solar Music“ und „Rockpommel’s Land“ und natürlich den Opener „Vater Schmidt“ auf drei Akustikgitarren.

Zeitintensive Projektarbeit

Dazu mussten die drei Musiker aber diese original sehr konzertant und natürlich mit elektrischen Gitarren, Keyboards und Bass gespielten Songs komplett neu arrangieren. Willi und Lupo hatten bereits Ende 2016 sporadisch immer mal geschaut, „was geht“. Doch die Idee, die Songs mit drei Akustikgitarren zu spielen, war reichlich verrückt. Zusammen mit Willis Sohn Nuki schlossen sie sich dann ins stille Kämmerlein ein und arbeiteten mehr als zwei Jahre an den neuen Akustik-Arrangements. „Du kannst dir nicht vorstellen, was das für eine zeitintensive Projektarbeit war! Statt E-Gitarre mit Akustik-Gitarren, statt 10er nun 12er Saiten und keinen Heavy-Gitarren-Amp im Rücken. Dabei hatten wir von Beginn an den künstlerischen Anspruch, jedes Gitarrensolo und Riff (der Original-Songs, Red.) auch auf den Akustikgitarren zu spielen. Angeboten haben sich natürlich die akustischen Grobschnitt-Klassiker wie ,Raintime‘, ,Silent Movie‘ oder ,Wonderful Music‘, bevor wir uns dann an die längeren Stücke gewagt haben. Mittlerweile umfasst die Setlist mehr als 20 Titel, und einige davon haben wir seit über 40 Jahren nicht mehr live gespielt.“

Geht nicht ohne "Rockpommel's Land"

Mit im Programm sind natürlich die beiden Long-Tracks „Solar Music“ und „Rockpommel‘s Land“ in jeweils 30-minütigen Akustik-Versionen, die bekanntlich bei keinem Grobschnitt-Auftritt fehlen dürfen. Natürlich waren gerade diese beiden bekanntesten Grobschnitt-Epen allein aufgrund ihrer Komplexität sowie einiger neu komponierter Passagen eine große Herausforderung und präsentieren sich in den neuen Akustikversionen als eine überraschende Alternative zum Original. „Das war eine Mammutaufgabe!“, erklärt Lupo die Projektarbeit, „aber die Mühe hat sich gelohnt, und die Begeisterung der vielen Grobschnitt-Fans bei den Konzerten macht uns so manches Mal fast sprachlos. Mit anderen Worten: Warum einfach, wenn es auch filigran geht? Das ,Grobschnitt-Acoustic-Party‘-Projekt fehlte einfach noch in unserer Sammlung.“    Axel Williams

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen