SZ

Ticket To Happiness virtuell im Lÿz
Glücksmomente online

Ticket to Happiness, hier Sänger Jan Philipp Bäumer, lieferte in der gestreamten Lÿz-Schauplatzbühne ein hinreißendes Konzert ab.
  • Ticket to Happiness, hier Sänger Jan Philipp Bäumer, lieferte in der gestreamten Lÿz-Schauplatzbühne ein hinreißendes Konzert ab.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Peter Barden (Redakteur)

hel Siegen. Wohl ausverkauftes Haus hätte die aus Siegen und Münster stammende Indie-Folkband im Lÿz vermelden können, wenn das Coronavirus ihr nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. In Zeiten des Kontaktverbots leistet der Verein Der virtuelle Hut, der in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro des Kreises Siegen-Wittgenstein lokale Künstler unterstützt, einen guten Ersatz. Ticket To Happiness, die während ihres Live-Konzerts am Freitagabend in der Lÿz-Schauplatzbühne im Chatroom im regen Kontakt mit ihrem Publikum standen, konnten Zuschauer aus ganz Europa vermelden, die am Ende der Show den Spendentopf zugunsten heimischer Künstler gut gefüllt hatten.

hel Siegen. Wohl ausverkauftes Haus hätte die aus Siegen und Münster stammende Indie-Folkband im Lÿz vermelden können, wenn das Coronavirus ihr nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. In Zeiten des Kontaktverbots leistet der Verein Der virtuelle Hut, der in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro des Kreises Siegen-Wittgenstein lokale Künstler unterstützt, einen guten Ersatz. Ticket To Happiness, die während ihres Live-Konzerts am Freitagabend in der Lÿz-Schauplatzbühne im Chatroom im regen Kontakt mit ihrem Publikum standen, konnten Zuschauer aus ganz Europa vermelden, die am Ende der Show den Spendentopf zugunsten heimischer Künstler gut gefüllt hatten.

Druckvoll und dynamisch

Sänger Jan Philipp Bäumer, Mandolinenspieler Patrick Helle, Violinistin Mona Kaczmarczyk, Gitarrist Johannes Zinn, Kontrabassist Stefan Schwarzinger und last but not least der Akustikgitarrist Yannick Helle, Patricks Sohn, der den Bandsound mit seinem furiosen Banjospiel und seinem druckvollen Cajón-Spiel antreibt, bilden das dynamische Sextett von Ticket To Happiness.
Überwiegend aus eigener Fertigung sind ihre Songs, in denen sie sich nicht nur über Liebe, Freundschaft und das Verlassenwerden auslassen, sondern sich auch handfester sozialer Probleme annehmen, wie in „Bedlam Hospital“ oder „Young Willy“, in dem die gewaltigen Hungersnöte in Irland thematisiert werden, die viele Iren im 19. Jahrhundert zur Auswanderung nach Amerika veranlassten.
Energiegeladen, vital und voller Gefühl war die Musik von Ticket To Happiness, die mit coolen Beats, rasanten Gitarren- und Banjo-Riffs nicht nur dem klassischen Irish Folk die Sporen gaben. Amerikanischer und britischer Folk, mediterrane Rhythmen und Tänze rundeten ihr Set ab, das die Band in zügiger Abfolge präsentierte. „Down in Mexico“, „Liberté Cherie“ und „Ritmo del Amor“ standen Liedern gegenüber, in denen, wie in „MacSlon’s“, „Shane“ oder „Forever Are Always“, der Celtic-Sound tempogeladen und unverwässert daherkam.

Bestens disponierte Formation

Das Sextett riss das Online-Publikum, wie im Chat vermittelt, zum Mitklatschen hin. Insbesondere das Traditional „Raggle Taggle Gypsy“ war bestens dazu geeignet, sich die Handmuskeln ordentlich aufzuwärmen. Bis zum Ende dieses knapp 90-minütigen Konzerts war die instrumental und gesanglich bestens disponierte Formation ganz in ihrem Element, indem sie mit Ohrwürmern wie „Icarus“, „Happiness“ und als Zugabe „Sheer Ecstasy“ vermittelten, dass gute Musik glücklich macht. Zu Recht wurde die Band 2018 beim Deutschen Rock-und-Pop-Preis gleich achtmal ausgezeichnet.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen