"GiG"-Festival findet auf dem Fischbacherberg statt
Groove für Leib und Seele

Das Orga-Team des "GiG"-Festivals freut sich auf die Veranstaltung am 21. Juli auf dem Erfahrungsfeld "Schön und Gut" am Fischbacherberg in Siegen.
  • Das Orga-Team des "GiG"-Festivals freut sich auf die Veranstaltung am 21. Juli auf dem Erfahrungsfeld "Schön und Gut" am Fischbacherberg in Siegen.
  • Foto: Pressestelle des Erzbistums Paderborn
  • hochgeladen von Peter Barden (Redakteur)

pebe Siegen. Rap, Soul, Gospel und mehr – das Festival mit acht Bands, das am Sonntag, 21. Juli, auf dem Erfahrungsfeld „Schön und Gut“ am Fischbacherberg in Siegen starten soll, klingt nach Relaxen, Spaß und viel Groove. Ist es alles auch, nickt Anne Ploch, scheidende Dekanatsreferentin für Jugend und Familie. Und doch ist einiges anders.
Denn der Gig auf dem Erfahrungsfeld heißt auch so: nämlich „GiG“ – und das bedeutet: „Gott ist gut“ und ist der Name eines Festivals für junge Leute, das vor etwa vier Jahren von den USA aus nach „good old Germany“ herüberschwappte. Initiatoren des kirchlichen Festivals sind die Franziskaner der Erneuerung, die in den 80er-Jahren in den USA entstanden und z. B. in der New Yorker Bronx mit Jugendlichen arbeiten.

Acht Bands aus katholischem Umfeld

Am Mittwoch stellten die örtlichen Initiatorinnen und Initiatoren das Siegener Festival vor: Einen Nachmittag und Abend lang soll gefeiert werden, erklärte Anne Ploch. Um 16 Uhr fängt das Festival auf dem Erfahrungsfeld „Schön und Gut“, Siegen, Klaus-Hoppmann-Weg 1, an und werde dann bis etwa 22 Uhr dauern, die „Deadline“ der Veranstaltung sei für 23 Uhr geplant.
Acht aus dem katholischen Umfeld kommende Bands und Einzelinterpreten werden nach Angaben der Veranstalter auftreten: I Am (Irland), der Singer/Songwriter Conor Mc Clain (London), Edwin Fawcett mit dem Gospelchor Hearts Ablaze (England), der deutsche Rapper Dominik Heberhold, Philippa Kinsky mit Band (Deutschland), Mike Mangione, Ruel Thomas und der Rapper Joe Melendrez (alle USA).
Dazwischen werde es persönliche Glaubenszeugnisse geben, ein Markt der Möglichkeiten solle über verschiedene christliche Initiativen informieren, und es werde Angebote für Kinder geben. Dechant Karl-Hans Köhle und Dekanatsjugendseelsorger Raphael Steden weisen zudem auf das offene Angebot der eucharistischen Verehrung in einem Zelt auf dem Gelände am Abend hin, deutlicher Ausdruck eines besonderen spirituellen „Grooves“.

Freude am Glauben schaffen

Es gehe darum, für junge Menschen kirchliche Angebote zu schaffen, „um Freude am Glauben zu bekommen“, zitiert Köhle den „Pionier“ des Festivals für Deutschland, Pater Paulus, einen gebürtigen Sachsen. Der betone, dass der Glaube auch mit Freude und Spaß zu tun habe, so Köhle, der vor zwei Jahren auf „GiG“ aufmerksam wurde. Anne Ploch ergänzt: „Kirche ist jung, Musik und Freude am guten Sound lassen die Seele tanzen.“ So lasse sich der Glaube feiern.
Raphael Steden hofft auf 350 bis 500 Teilnehmer. Werbung sei im Vorlauf auf vielfältige Weise gemacht, viele seien eingeladen worden. Auch hätten sich bereits Gruppen aus benachbarten Dekanaten und anderen Bistümern angemeldet, freut er sich.

100 Ehrenamtliche im Einsatz

Die Bands selbst würden an diesem Wochenende eng an die Kirchengemeinden angebunden. Über 100 Ehrenamtliche seien mit den Vorbereitungen beschäftigt und „seit Monaten bei der Stange“, zeigen sich die Initiatoren begeistert. Der Eintritt ist übrigens frei, Spenden sind willkommen. Finanziert wird das Ganze vom Erzbistum Paderborn und dem Dekanat Siegen.
Parkmöglichkeiten für Festivalbesucher bestünden entlang der gesamten Ypernstraße, erklärt Anne Ploch, weist aber auch auf die ÖPNV-Möglichkeiten hin. Sie hofft, dass genügend Parkraum zur Verfügung steht, denn am selben Wochenende findet in der Nähe ein MTB-Festival am Siegener „Flowtrail“ statt.

Autor:

Peter Barden (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.