„Kartoffelfreuden im Nebelland“ begeisterten im Lÿz
Guido Fliege auf der Spur von Charles Dickens

Als Elvis-Imitator machte Guido Fliege eine gute Figur, und sein Donner-Buddy Joi Dreisbach ließ den Kunstschnee regnen. So schön können „Kartoffelfreuden im Nebelland“ sein.
3Bilder
  • Als Elvis-Imitator machte Guido Fliege eine gute Figur, und sein Donner-Buddy Joi Dreisbach ließ den Kunstschnee regnen. So schön können „Kartoffelfreuden im Nebelland“ sein.
  • Foto: Simone Jurisch
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

sib Siegen. Schräg-schrill, mit ganz viel Improvisationstalent und einer ordentlichen Portion Mut zur Lücke ging die 16. Auflage der „Siegerländer Weihnachtsgeschichte – Kartoffelfreuden im Nebelland“ am Sonntagabend über die Bühne des Siegener Kulturhauses Lÿz. Comedian Guido Fliege präsentierte ein mit bewusst heißer Nadel gestricktes Impro-Feuerwerk, an dem an die 40 Akteure mitwirkten.
Die schon kultige Parade hat ihre Fans, denn auch diesmal war die Show ruckartig ausverkauft. Wer sich nicht ganz so ernst und auch mal weitgehend unbesinnlich auf die Feiertage einstimmen wollte, liegt bei den „Kartoffelfreuden“ immer richtig. Als roten Faden offerierte Guido Fliege diesmal seine spezielle Version von Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte, und sein Compagnon Sebastian Zimmermann stimmte mit herrlich rollendem Siegerland-R auf die Geschehnisse ein. Dies alles geschah vor dem Bühnenbild von Sandra Drössler. Markante Siegener Bauwerke finden sich ebenso darauf wie mittig Guido Fliege mit Krönchen und Weihnachtsengelchen-Robe. Damit das Publikum fürs Geld auch ein bisschen arbeiten musste (ein Teil der Einnahmen geht an den Verein „Gegen Armut Siegen“), wurden erst einmal ein paar weihnachtliche Schlachtrufe einstudiert, quasi als weitere Eskalationsstufe des Applauses.

Mit dabei: Les Femmes Fatales

Gleich drei Gruppen sorgten für farbenfrohe Tanzeinlagen, nämlich die Damen der Ballettschule Meister, das Kartoffelfreuden-Urgestein Les Femmes Fatales und das A-Team, eine Hip-Hop-Gruppe aus der Alcher Turngemeinschaft. Bei diesen wie allen anderen Auftritten hatte Haustechniker Thomas van den Boom die Reglerknöpfe souverän in der Hand. Auch dafür, dass jene singen, denen Gesang gegeben ist, war bei den „Kartoffelfreuden“ gesorgt worden. Nach vielen Jahren Abstinenz von der Show war Ariane Petruck noch einmal zugegen und wurde ebenso mit Applaus bedacht wie ihre singende Kollegin Kristina Wilmes, begleitet von Sebastian Burbach am Klavier, und die eiserne Blues-Röhre Joi Dreisbach, der mit Steve Hild am Klavier zu Felde zog. Auch die Männer vom Gemeinschaftschor Hohenhain-Dirlenbach setzten ihre Stimmen wirkungsvoll ein.

Fliege/Dreisbach wünschten "Merry Christmas"

Richtig viel Spaß in den Backen hatten die externen Comedians Olaf Bossi aus Stuttgart und Matthias Jung aus Bad Kreuznach. Als ausgewiesener Minimalist der eine und auf Teenager und andere Katastrophen spezialisiert der andere, hatten die flauschigen Humorexperten zahllose Lacher auf ihrer Seite. Und bevor die Gäste nach Hause, die Avenue runter nach Trupbach oder hoch ins Sauerland durchstarteten, wünschten Guido Fliege und Joi Dreisbach noch „Merry Christmas Everyone“.

Autor:

Simone Jurisch (Freie Mitarbeiterin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.