SZ

Filmischer Rundgang durch Annette Besgens Ausstellung in Aachen
Heitere Himmel und Bilder im Bild

Die Siegener Malerin Annette Besgen zeigt „Out Of The Blue“ in der Galerie „Freitag 18.30“ in Aachen. Die Ausstellung lässt sich auch bei YouTube betrachten.
  • Die Siegener Malerin Annette Besgen zeigt „Out Of The Blue“ in der Galerie „Freitag 18.30“ in Aachen. Die Ausstellung lässt sich auch bei YouTube betrachten.
  • Foto: Sarah Besgen
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel Siegen/Kreuztal/Aachen. „Die Siegener Künstlerin Annette Besgen stellt in der Aachener Galerie Freitag 18.30 Uhr aus“: In Vor-Corona-Zeiten hätte unsere Zeitung das kurz vermeldet, den Titel „Out Of The Blue“ genannt und die Laufzeit, fertig. Wie viele von uns wären wirklich nach Aachen gereist, um die Ausstellung zu sehen? In Corona-Zeiten, in der die Galerie vorerst geschlossen ist, gibt es eine – natürlich digitale – Möglichkeit, sich mit den neuesten Arbeiten der Siegener Künstlerin zu befassen: Die Galerie hat einen Film produziert und bei YouTube eingestellt. In 2:11 Minuten kann man eine Runde durch die Räumlichkeiten drehen und „Out Of The Blue“ durch das Auge der Kamera betrachten. Auch schön – und ganz ohne Reisen realisierbar.

zel Siegen/Kreuztal/Aachen. „Die Siegener Künstlerin Annette Besgen stellt in der Aachener Galerie Freitag 18.30 Uhr aus“: In Vor-Corona-Zeiten hätte unsere Zeitung das kurz vermeldet, den Titel „Out Of The Blue“ genannt und die Laufzeit, fertig. Wie viele von uns wären wirklich nach Aachen gereist, um die Ausstellung zu sehen? In Corona-Zeiten, in der die Galerie vorerst geschlossen ist, gibt es eine – natürlich digitale – Möglichkeit, sich mit den neuesten Arbeiten der Siegener Künstlerin zu befassen: Die Galerie hat einen Film produziert und bei YouTube eingestellt. In 2:11 Minuten kann man eine Runde durch die Räumlichkeiten drehen und „Out Of The Blue“ durch das Auge der Kamera betrachten. Auch schön – und ganz ohne Reisen realisierbar.

Ausstellungstitel von Neil Young geliehen

Auf die Schau in Aachen hat die Malerin mit Atelier im Kulturbahnhof Kreuztal lange hingearbeitet, wie sie sagt. Ihre bevorzugten Sujets (Licht/Schatten, Wolken, Wasser, Spiegelungen) kommen wieder vor, sind aber durch Plakate oder Wandmalereien um eine „zweite Realität“ oder ein „Bild im Bild“ erweitert. Zum Beispiel: Die Bucht, die man zuerst wahrnimmt, befindet sich auf einem Werbeplakat. „Die Wahrnehmung wird in die Irre geführt“, erklärt Annette Besgen, oder wie Neil Young es ausdrückt: „There‘s more to the picture than meets the eye.“ Von dem kanadischen Singer-Songwriter hat sich Besgen den Ausstellungstitel geliehen: „Hey Hey, My My“ – aus dem Song stammt das Zitat – heißt im Untertitel „Out Of The Blue“. Wörtlich übersetzt bedeutet das „aus heiterem Himmel“, und als heiter, freundlich, sommerlich beschreibt Besgen ihre Arbeiten auch. Wie passend: Der Grundton aller Bilder ist Blau. Und noch etwas ist neu: Annette Besgen malt wieder Menschen. Es sind oft Frauen im Wasser, „wie vergängliche Wesen, schwerelos“.

Galerie "Freitag 18.30" verleiht kleine Kunst

„Out Of The Blue“ werde in Aachen auf jeden Fall noch den ganzen Mai, eventuell auch den Sommer über zu sehen sein, sagt Annette Besgen. Eröffnet wurde die Schau am 6. März, damals schon mit deutlich weniger Publikum als üblich. Sonst ist jeder erste Freitag im Monat um 18.30 Uhr (daher der Name der Galerie) irgendwas los, kommen laut Besgen Hunderte. Jetzt hat die Galerie von Robert Mertens natürlich geschlossen, aber der Galerist habe sich zwei Konzepte überlegt, wie die Kunst doch zum Käufer kommen kann: Zum einen verleiht Mertens kleine Formate für sechs Wochen kostenlos. Danach kann man sie zurückgeben – oder natürlich kaufen, wenn man sie nicht mehr gehen lassen möchte (www.freitag1830.de, Stichwort „Kunst für die Krise“.) Und zum anderen sind Galeriebesuche, auch mit der Künstlerin, nach Absprache möglich, aber nur für Einzelpersonen oder Paare.

Vielleicht im Herbst ein offenes Atelier

In ihrem Atelier in Kreuztal empfängt die Malerin, übrigens jetzt Oma, derzeit keine Besucher. Lieber wolle sie im Herbst ein offenes Atelier o. ä. anbieten, zumal eine für den Herbst geplante Ausstellung in Wiesbaden ins nächste Jahr verschoben wurde. Doch natürlich gehe die Atelierarbeit weiter, sagt Annette Besgen. Kann ja immer sein, dass aus heiterem Himmel etwas gemalt werden will.

Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen