SZ

Kiçik Basar und Jazz Band Ball Orchestra im Bruchwerk
Jazz kennt keine Grenzen

jon Siegen. Endlich wieder Live-Musik, und das mitten in der Stadt! So dachten es sich die Jazz-Fans, die sich am Mittwochabend im Bruchwerk-Theater auf einen abwechslungsreichen Abend freuten. Und den gab es! Ausnahmsweise begrüßte André Schmidt, Dezernent bei der Stadt Siegen, die Zuschauer und erklärte, dass das Krakauer Jazz Band Ball Orchestra in der Siegener Partnerstadt Zakopane mit dem Siegener Gitarristen Mario Mammone Freundschaft geschlossen hatte. Daher die Verbindung.
Volksmusik aus Aserbaidschan und JazzIm ersten Set spielte die Siegener Formation Kiçic Basar („Kleiner Basar“) um den bekannten Pianisten Achim Weiß. Verheiratet mit einer Aserbaidschanerin, erlernte er von ihr die Volksmusik ihrer Heimat, die er mit jazzigen Elementen verquirlte.

jon Siegen. Endlich wieder Live-Musik, und das mitten in der Stadt! So dachten es sich die Jazz-Fans, die sich am Mittwochabend im Bruchwerk-Theater auf einen abwechslungsreichen Abend freuten. Und den gab es! Ausnahmsweise begrüßte André Schmidt, Dezernent bei der Stadt Siegen, die Zuschauer und erklärte, dass das Krakauer Jazz Band Ball Orchestra in der Siegener Partnerstadt Zakopane mit dem Siegener Gitarristen Mario Mammone Freundschaft geschlossen hatte. Daher die Verbindung.

Volksmusik aus Aserbaidschan und Jazz

Im ersten Set spielte die Siegener Formation Kiçic Basar („Kleiner Basar“) um den bekannten Pianisten Achim Weiß. Verheiratet mit einer Aserbaidschanerin, erlernte er von ihr die Volksmusik ihrer Heimat, die er mit jazzigen Elementen verquirlte. Mal melancholisch in der Stimmung, mit den typischen „übermäßigen“ Akkorden und jazzigen Tonartwechseln, mal eine elegante Ballade aus der Feder des Vaters von Aziza Mustafa Zadeh, der in Mainz lebenden Pianistin aus Aserbaidschan – die Band spielte versiert und mit Freude. Der früher in Siegen oft zu hörende, nun in Essen lebende Kontrabassist Hubert Poggel und der von Hakuna Matata bekannte Karl Parchow hatten sichtlich Spaß auf der rot ausgeleuchteten schwarzen Bühne im Bruchwerk. Nicht zu vergessen: Uni-Big-Band-Drummer Thomas Kehren, der passend zur Bühnenbeleuchtung einen roten und einen schwarzen Schuh trug – witzig! Die Stücke verlangten den Musikern einiges an Fingerfertigkeit und Rhythmusgefühl ab. Das Publikum hatte ebenfalls Spaß und wippte im Takt mit.

Stanley Breckenridge sang klassischen Swing

Nach einer kleinen Umbau- und Lüftungspause trat das polnische Jazz Band Ball Orchestra aus Krakau auf. Auf einen Swing-Abend hatte das Publikum offenbar gewartet. Als zum zweiten Titel der Sänger auf die Bühne trat, stieg die Stimmung enorm an. Gaststar Stanley Breckenridge aus Kalifornien mit zeitweiliger Zweitheimat Polen sang mit sonorer und leicht rauchiger Stimme die klassischen Swing-Hits aus den 1930er- bis 1950er-Jahren. Er animierte das Publikum zum Mitklatschen und zum Mitsingen der Refrains, und die Musikfans gingen begeistert mit.

Wie spricht man "New Orleans" aus?

„Let The Good Times Roll“ – spätestens da fühlte man sich fast wie in einer Jazzkneipe in den Südstaaten. Die leicht vernebelte Atmosphäre (kein Qualm!) sorgte zusätzlich für Club-Stimmung. Der „A-Train“ rollte wie der in New York, gen Süden ging es dann mit „Georgia On My Mind“ und weiter westlich nach „Kansas City, Here I Come“. Alles altbekannte Swing-Hits, aber locker-flockig und gut gelaunt präsentiert! „Do You Know What It Means To Miss New Orleans“ – bei diesem Titel übte Sänger Breckenridge die Aussprachevarianten von New Orleans mit dem Publikum.

Einhändig die Posaune gespielt

Wieslaw Jamiol bediente ein kleines Jazz-Schlagzeugset aus der weltberühmten Wittgensteiner Fertigung, Wojtek Groborz zauberte „fliegende“ Passagen auf dem Klavier, Jaroslaw Kaczmarczyk, der Jüngste der Band, spielte ein gepflegtes Tenorsaxophon. Marek Michalak, Bandleader an der Posaune, bot sogar das Kunststück, sein Instrument einhändig zu spielen, und bescheiden im Hintergrund, aber doch so wichtig, pumpte Kontrabassist Tolek Lisiecki die Band vor sich her.

Jam-Session mit Mammone und Kehren

Die Hits unserer Großeltern-Generation wurden hier aufgefrischt und mit eigenem Stempel versehen. „Straighten Up And Fly Right“, der Hit von Nat King Cole, wurde von jedem der Bandmitglieder mit schönen Soli garniert, bevor es mit Ellingtons „It Don’t Mean A Thing (If It Ain’t Got That Swing)“ leider schon wieder ans Ende des Konzerts ging.„Jazz kennt keine Grenzen“, sagte Marek Michalak und berichtete, dass es ihnen trotz der Corona-Situation gelungen war, nach Deutschland zu reisen. Als Zugabe spielte das Jazz Band Ball Orchestra noch eine kurze Jam-Session zusammen mit Mario Mammone an der Gitarre und Thomas Kehren am Schlagzeug. Wenn dieser Abend kein Anlass war, um gut gelaunt und beschwingt den Heimweg anzutreten!

Autor:

Johanna Schirmacher (Freie Mitarbeiterin)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen