„Live Music Hopping“ zum fünften Mal in Siegen
Kneipenfestival mit 20 Bands an 19 Orten

Prom Queens spielen beim 5. Siegenener "Live Music Hopping" zu späterer Stunde im Meyer auf.
5Bilder

sz/ciu Siegen. Zum fünften Mal kommt das Kneipenfestival „Live Music Hopping“ nach Siegen: Am Samstag, 12. Oktober, spielen ab 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr, für Menschen ab 18 Jahren) 20 Bands in 19 Locations der Krönchenstadt. Vom Solokünstler bis zur Band und von lokalen Musikern bis zu überregionalen Acts sind unterschiedlichste Akteure dabei. Es werde für jedes Alter und jeden Musikgeschmack etwas geboten, heißt es seitens des Veranstalters. „In den vergangenen Jahren war das Event ein voller Erfolg, bei dem mehrere tausend Besucher für beste Stimmung sorgten“, so Michael Harenberg von der durchführenden Firma Fun Concept. „Auch in diesem Jahr haben wir ein abwechslungsreiches Programm, welches die Ober- und die Unterstadt Siegens in einen musikalischen Hotspot verzaubern wird.“ Und weiter: „Ich denke, dass sich sowohl die Region, die Bands, die Locations als auch wir Organisatoren gleichermaßen auf das Festival freuen!“

Auch Opa Adam ist mit von der Partie

Bei den diesjährigen Spiel-Orten sind viele alte Bekannte, wie das Café & Bar Celona, das Früh bis spät, die Gaststätte Zur alten Post, Onkel Toms Hütte, das Sausalitos oder das Extrablatt. Außerdem nehmen der Verstärker, Want Beef?, das Meyer, Fricke’s, Zom Krönche, Camelot und die Gaststätte Harr erneut teil. Zu den bereits genannten Locations haben sich aber auch sechs neue Objekte dafür entschieden, am Kneipenfestival in Siegen teilzunehmen. Die Teilnehmer, die im letzten Jahr noch nicht dabei waren, sind das Restaurant Bar-Lounge, Laternchens WeinLiebe, Café-WG Bar, Opa Adam, Da Vinci Hinterstraße und Stadtkind.

Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse

Der Countdown bis zum Event läuft. Tickets im Vorverkauf gibt es u. a. an der Konzertkasse der Siegener Zeitung sowie online. An Locations gibt es zudem Karten an der Abendkasse. Zum Verfahren: Jeder Besucher erhält ein Festivalbändchen, mit dem er zwischen den teilnehmenden Locations pendeln kann.
Dass am „Live Music Hopping“ ausschließlich Erwachsene teilnehmen können, habe einen guten Grund, so Matthias Funke, Projektleiter für Siegen (und auch für Hachenburg, wo das Festival im Frühjahr 2020 stattfinden soll).

"Live Music Hopping" erst ab 18 Jahre

Da Menschen unter 18 Jahren nach Mitternacht nicht ohne eine erwachsene Begleitung unterwegs sein dürften, wären bei einem Einlass auch für Jugendliche erheblich intensivere Kontrollmechanismen vonnöten. Deshalb habe man sich bereits vor dem ersten Siegener Festival mit Stadt, Gastronomen und dem Hauptsponsor Krombacher Brauerei darauf verständigt, das Event ausschließlich für „18 plus“ anzubieten. Ohnehin, so Funke, seien die Zielgruppe Menschen zwischen 25 und 60/65 Jahren. Das lasse sich auch an der Wahl der Locations und der engagierten Bands ablesen. Ein Konzept, das Funke auch aus anderen Städten so kennt.

Autor:

Redaktion Kultur aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.