"Woche der Brüderlichkeit" in Siegen: Das Programm
Kunst, die für sich spricht

Über 80 Arbeiten von israelischen Kindern und Jugendlichen hat das Künstlerpaar Anat und Ehud Shamai im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ zusammengestellt.
  • Über 80 Arbeiten von israelischen Kindern und Jugendlichen hat das Künstlerpaar Anat und Ehud Shamai im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ zusammengestellt.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

 sz Siegen.  Kurz nach dem Startschuss für das bundesweite Festjahr „#2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland“ (#2021JLID) eröffnet die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland (CJZ) gemeinsam mit Kultur Siegen am 28. Februar die Ausstellung „Speaking Art“ und damit auch das thematische Veranstaltungsjahr der LWL-Kulturstiftung in Westfalen-Lippe.

Arbeiten von Jugendlichen aus Israel

Mehr als 80 Arbeiten von israelischen Kindern und Jugendlichen im Altern von zwei bis 18 Jahren hat das Künstlerpaar Anat und Ehud Shamai im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ (28. Februar bis 28. März) für diese Präsentation zusammengestellt. Die Ausstellung befindet sich in der städtischen Galerie „Haus Seel“ (Kornmarkt 20). Sie kann dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 11 bis 13 bzw. 14 bis 18 Uhr besucht werden, sofern es die gültigen Bestimmungen wieder zulassen.
Digital sind die Werke während der Vernissage am Sonntag, 28. Februar, ab 16 Uhr zu sehen. Dazu spannt der Verein ein Netz von Deutschland nach Israel: So werden per Video Landrat Andreas Müller als Schirmherr der Ausstellung, Siegens Bürgermeister Steffen Mues sowie Matthias Löb, LWL-Direktor und Vorstandsvorsitzender der LWL-Kulturstiftung, sprechen. Das Künstlerpaar Shamai wird aus Israel zugeschaltet sein.

Alexander Breitenbach spielt Bachrich

Traditionell wird die Ausstellungszeit von verschiedenen Veranstaltungen begleitet. Pandemie-bedingt weicht die CJZ in diesem Jahr auf digitale Formate aus und bietet nicht nur die Vernissage, sondern auch ein Konzert, zwei Vorträge und die Finissage via Zoom an.
Den Auftakt bildet am Sonntag, 7. März, um 16.30 Uhr ein Pianokonzert mit Alexander Breitenbach. Der Siegener zeichnet ein Porträt von Ernst Bachrich. Dieser war ein Schüler und enger Mitarbeiter Arnold Schönbergs in Wien. Im Mai 1942 wurde er aufgrund seiner jüdischen Herkunft deportiert und im Juli desselben Jahres im Nazi-Vernichtungslager Majdanek ermordet. Damit geriet der Komponist und Pianist der Zweiten Wiener Schule ins Abseits der Musikgeschichte. In seinem Programm möchte Breitenbach Bachrichs Werke wiederentdecken und Bezüge zu seinen Zeitgenossen wie Berg, Debussy, Reger, Schönberg und weiteren Komponisten aufzeigen.
 

Vorträge und Musik

Am Donnerstag, 18. März, folgt ab 19 Uhr ein Vortrag von Dr. Jens Aspelmeier zum Thema „Erinnerung und Holocaust – Chancen, Grenzen, Grenzüberschreitungen“. Der Referent fragt danach, wie Geschichtsbilder entstehen und was das Geschichtsbewusstsein beeinflusst, welchen Zusammenhang es zwischen Politik und Geschichte gibt und welche kontroversen Formen der Erinnerungskultur dabei entstehen. Aspelmeier ist Historiker und Direktor am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Siegen bzw. Leiter für das Lehramt Gymnasium und Gesamtschule. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem aktiven Museum Südwestfalen angeboten.
Der zweite Vortrag „Nie Wieder!“ schließt sich am Donnerstag, 25. März, um 19 Uhr an. Oliver Vrankovic (Tel Aviv) zeigt anhand von Lebensgeschichten auf, was „Nie Wieder!“ für Israel bedeutet.

Jugendliche aus Emek Hefer und Siegen arbeiten zsuammen

Im Rahmen der Finissage am Sonntag, 28. März, um 16 Uhr werden die Ergebnisse der Kunstworkshops präsentiert, die Im Verlauf der Ausstellungszeit stattfinden. Kinder und Jugendliche aus Siegen-Wittgenstein und dem israelischen Partnerkreis Emek Hefer haben sich unter der Federführung des Kreisjugendrings Siegen-Wittgenstein und in Begleitung des Künstlerehepaars Shamai künstlerisch betätigt.
Alle Veranstaltungen finden via Zoom statt. Künstler und Referenten sind jeweils dazu geschaltet. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter cjz.siegen@t-online.de erforderlich. Der Einladungslink wird jeweils kurz vor der Veranstaltung versandt. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht.
Da der israelische Partnerkreis Emek Hefer an allen Veranstaltungen teilnimmt, werden sämtliche Formate simultan ins Hebräische übertragen. Detailliertere Informationen können auf der Homepage www.cjz-siegen.de der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit abgerufen werden.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen