SZ

Deutscher Kunstrat:
"Kunstorte" zeitnah öffnen

Die Kunstrat-Sprecher Dagmar Schmidt und Wolfgang Suttner (r.) – hier mit dem ehemaligen Bundesinnenminister Gerhart Baum – sagen: „Differenzierte Lösungen für die Öffnung sind schnell umsetzbar.“
  • Die Kunstrat-Sprecher Dagmar Schmidt und Wolfgang Suttner (r.) – hier mit dem ehemaligen Bundesinnenminister Gerhart Baum – sagen: „Differenzierte Lösungen für die Öffnung sind schnell umsetzbar.“
  • Foto: Kunstrat
  • hochgeladen von Peter Helmes (Redakteur)

sz Siegen/Berlin. In einem der SZ vorliegenden Statement hat sich am Mittwoch der Deutsche Kunstrat dafür ausgesprochen, bei den Überlegungen zur schrittweisen Wiederöffnung von Theatern, Kinos, Musikhäusern und Ausstellungsplätzen „die Orte der Kunst besonders früh in den Blick zu nehmen“.
Weiter heißt es in der Mitteilung: „In Kunstvereinen, Galerien, Offspaces und Museen hat Abstand schon immer Tradition – zum Schutz der Exponate und aus Respekt vor dem Kunstgenuss der anderen Kunstbetrachtenden. Mit Ausnahme von Mega-Events sind strenge Hygienevorschriften hier problemlos umsetzbar und Kunstorte bisher nicht als Infektionstreiber aufgefallen.

sz Siegen/Berlin. In einem der SZ vorliegenden Statement hat sich am Mittwoch der Deutsche Kunstrat dafür ausgesprochen, bei den Überlegungen zur schrittweisen Wiederöffnung von Theatern, Kinos, Musikhäusern und Ausstellungsplätzen „die Orte der Kunst besonders früh in den Blick zu nehmen“.
Weiter heißt es in der Mitteilung: „In Kunstvereinen, Galerien, Offspaces und Museen hat Abstand schon immer Tradition – zum Schutz der Exponate und aus Respekt vor dem Kunstgenuss der anderen Kunstbetrachtenden. Mit Ausnahme von Mega-Events sind strenge Hygienevorschriften hier problemlos umsetzbar und Kunstorte bisher nicht als Infektionstreiber aufgefallen.“ Der Deutsche Kunstrat erinnere daran, dass Ausstellungshäuser nach dem ersten Lockdown bewiesen hätten, „wie gut sie die Hygiene-Vorschriften umsetzen können“.

Orte des Innehaltens

Kunsthäuser, heißt es weiter, seien „Orte der sinnlichen Erfahrung, der Regeneration und des Nachdenkens“. „Es sind Orte, an denen wir mit den verschiedenen Facetten unseres Lebens und differenzierten Blicken auf Gegenwart und Vergangenheit konfrontiert werden. Es sind auch Orte des Innehaltens, der Teilhabe und der Demokratiebildung“, gibt das Gremium zu bedenken.
Neben dem Verlust für die Kunsthäuser, die fertige Ausstellungen ungesehen wieder schließen mussten, sei das Fehlen von Kunsterlebnis vor allem auch ein gesellschaftlicher Verlust: „Daher fordert der Deutsche Kunstrat als Spitzenverband der Bundesverbände der bildenden Kunst eine schrittweise Wiedereröffnung der Kunstorte, sobald die Pandemie-Bedingungen es erlauben.“
In der Mitteilung des Kunstrats werden dessen Sprecher Dagmar Schmidt (Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler) und Wolfgang Suttner (Arbeitsgemeinschaft deutscher Kunstvereine, früher Kulturreferent des Kreises Siegen-Wittgenstein) zitiert: „Differenzierte Lösungen sind hier schnell umsetzbar! In den Orten der Kunst gibt es große, offene Räume und eine gute Klimatisierung. Hier steht niemand dicht an dicht. Museen sind nur in wenigen Fällen Orte, an denen sich Menschen drängeln. Hier ist die inzwischen deutlich spürbare Sehnsucht der Menschen nach Kulturerlebnis schnell und risikoarm zu erfüllen.“

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen