Art-Galerie zeigt Frauenbilder von Elvira Bach – online
Lauter Selfies in starken Farben

Frau mit Früchten und Glaube-Liebe-Hoffnung-Ohrring: Helga Kellner (l.) präsentiert in ihrer Art-Galerie farbenfrohe Malerei und Grafik der „Jungen Wilden“ Elvira Bach. Da die Schau derzeit nur online besucht werden kann, führt Kunsthistorikerin Kirsten Schwarz (r.) per Video in die gezeigten Arbeiten ein.
  • Frau mit Früchten und Glaube-Liebe-Hoffnung-Ohrring: Helga Kellner (l.) präsentiert in ihrer Art-Galerie farbenfrohe Malerei und Grafik der „Jungen Wilden“ Elvira Bach. Da die Schau derzeit nur online besucht werden kann, führt Kunsthistorikerin Kirsten Schwarz (r.) per Video in die gezeigten Arbeiten ein.
  • Foto: Art-Galerie/Thomas Kellner
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

zel/sz Siegen. Jedes Bild ein Selfie: Die Berliner Künstlerin Elvira Bach malt sich selbst – und sie ist jede Frau: sexy mit Pumps, Weinglas und Zigarette in der Hand, und doppelt belastet mit Abwasch Baby und Katze auf der einen und Pinsel auf der anderen Seite – denn gemalt werden muss ja auch. Die Art-Galerie Siegen präsentiert ab Sonntag bis zum 9. Januar 2021 Werke von Elvira Bach, der „Jungen Wilden“ von der documenta 7.Helga Kellner hat die Arbeiten von einem Kollegen erhalten, der sie in dieser Zusammenstellung schon anderswo gezeigt hat. „Es wird eine Online-Ausstellung werden“, sagt Kellner, natürlich wegen Corona. In ihrer Galerie hat sie die Arbeiten – ein Rausch der Farben! – zwar gehängt, aber die Ausstellung wird nicht zu besuchen sein.

Kirsten Schwarz hält Online-Einführung

An diesem Sonntag um 11 Uhr soll ein Film online gehen, der die Siegener Schau zeigt. Kirsten Schwarz führt die Besucher auf YouTube und Facebook in das Werk von Elvira Bach ein. Die Künstlerin selbst schickt einen kleinen Video-Gruß nach Siegen. Bachs Arbeiten sollen allesamt online gut zu sehen sein, so Kellner, einige will sie in den Schaufenstern ausstellen. Bei Interesse könne sie Arbeiten in den Laden holen.

Manches erinnert an Frida Kahlo

Elvira Bach ist bekannt für ihre großformatigen, ausdrucksstarken Frauenbildnisse, die von ihrer eigenen Persönlichkeit und jeweiligen Lebenssituation sowie von (Körper-)Gefühlen geprägt sind. Fast all ihre Bilder sind Selfies, Selbstbildnisse. Frauen werden in ihren Arbeiten in kräftigen Farbtönen portraitiert – viel Rot, Pink und Lila, dann auch Sonnengelb – in figurbetonten Kleidern und mit markanten Gesichtszügen: spitz zulaufendes Kinn, Katzenaugen, oft eine Haartolle und dazu die „Monobraue“, die an Frida Kahlo erinnert. An die mexikanische Malerin erinnert auch der Kopfputz, mit dem sich Elvira Bach des Öfteren in ihren Bildern schmückt. Aber auch Afrika klingt an – aus biografischen Gründen.

Rollenverständnisse hinterfragen

Accessoires, Tiere oder Lebensmittel symbolisieren diverse Frauenrollen oder „typische“ Eigenschaften. Oft tragen die Protagonistinnen einen Turban und ein auffälliges Make-up, alle wirken ziemlich selbst-bewusst. Kreuz, Herz und Anker tauchen öfter auf – ob als Ohrring oder in einem wilden Kopfschmuck –, sie stehen für Glaube, Liebe, Hoffnung, Früchte – vor allem die Erdbeere – für das pralle Leben. „Elvira Bach hinterfragt in ihren Bildern Rollenverständnisse, sie bricht althergebrachte Klischees auf und zeigt, dass ein ständiger Rollenwechsel nicht zum Abnehmen der Authentizität führt – im Gegenteil“, heißt es in dem Einführungstext von Kirsten Schwarz.

Hommage an James Rizzi

„Elvira Bach hat sich in allen Techniken ausprobiert“, sagt Helga Kellner: Lithografie, Siebdruck, Collage, klassische Malerei auf Leinwand. Bachs Arbeit „Magnolia“ geht in die dritte Dimension. Hier kommen einem die Blüten entgegen – „eine Hommage an James Rizzi“, findet die Galeristin. Neben flächigen Darstellungen in Acryl fertigt Elvira Bach Skulpturen und Plastiken aus Bronze, Holz und Glas an.

Als "Junge Wilde" 1982 auf der documenta 7 

Elvira Bach wurde 1951 in Neuenhain im Taunus geboren. Nach einer Ausbildung in der Glasfachschule in Hadamar zog sie Ende der 70er-Jahre nach Berlin, um Malerei zu studieren, und arbeitete schließlich acht Jahre lang als Requisiteurin, Foyer-Dame und Souffleuse an der Schaubühne am Halleschen Ufer.
1982 erlangte sie erstmals Bekanntheit durch ihre Teilnahme an der documenta 7 in Kassel – zusammen mit der Künstlergruppe „Die Jungen Wilden“. Zwei Jahre später bekam sie ihren ersten Sohn Lamine, und 1992 kam ihr zweiter Sohn Maodo zur Welt. Aufgrund ihrer Arbeit verbrachte sie über mehrere Jahre Zeit im Senegal und auf Saint Lucia.

„Elvira Bach: Die Junge Wilde. Malerei & Grafik.“
Bis 9. Januar 2021, Art-Galerie Siegen, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1,
Internet: www.artgalerie-siegen.de und auf Facebook

Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen