TV-Kritik: „Tatort: Das fleißige Lieschen“ (Das Erste)
Leitmotiv Hass

Die beiden neuen Saarbrücker Hauptkommissare kennen sich aus Jugendtagen, treffen aber erst nach vielen Jahren wieder als Kollegen aufeinander: Adam Schürk (Daniel Sträßer, l.) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov). Der „Tatort: Das fleißige Lieschen“ lief am Montagabend im Ersten.
  • Die beiden neuen Saarbrücker Hauptkommissare kennen sich aus Jugendtagen, treffen aber erst nach vielen Jahren wieder als Kollegen aufeinander: Adam Schürk (Daniel Sträßer, l.) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov). Der „Tatort: Das fleißige Lieschen“ lief am Montagabend im Ersten.
  • Foto: SR/Manuela Meyer
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

aww Saarbrücken. Äußerlich ein ruhiger See bei Windstille, unter der Oberfläche ein Vulkan kurz vor dem Ausbruch: Aus psychologisch-emotionaler Sicht hat es der erste Fall des neuen Saarbrücker „Tatort“-Teams in sich. Kaum eine handelnde Figur in „Das fleißige Lieschen“ (Montagabend, Das Erste), die nicht ein schweres Päckchen mit sich herumzutragen hat. Es brodelt an allen Ecken und Enden, und manchmal verwischt dabei die Grenze zwischen den „Guten“ und den „Bösen“ – etwa als Kommissar Adam Schürk (tiefgründig: Daniel Sträßer) seinen im Koma liegenden Vater derbe in die Wange kneift. Einen Vater, der ihn einst heftig gequält hatte. Verletzungen in der Vergangenheit spielen überhaupt eine große Rolle in der fein konzipierten und überwiegend leise erzählten Geschichte. Der aus früheren Geschehnissen erwachsene Hass auf vielen Seiten – Opfer, Täter, Ermittler – bildet so etwas wie ein Leitmotiv des Films. In Rückblenden geschickt eingeflochtener Hintergrundaspekt: Die Bekanntschaft der beiden Kommissare, die sich nach Jahren wiedersehen, reicht bis in die Jugendtage zurück. Vladimir Burlakov spielt den weicheren der beiden, Leo Hölzer, der der tiefen Traurigkeit der gesamten Erzählung eines ihrer eindrücklichen Gesichter gibt. Das Ensemble ist exquisit, allen voran Dieter Schaad als Firmenpatriarch und wahres Scheusal und Marie Anne Fliegel als „fleißiges Lieschen“. Ein „Tatort“ der Marke extra-intensiv. Das kann so weitergehen in Saarbrücken.

Autor:

Alexander W. Weiß (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen