SZ

Theaterpädagoge Prof. Hans Hoppe stirbt im Alter von 82 Jahren
Mehr Kleinkunst wagen!

Prof. Hans Hoppe hat viel für die Kleinkunst- und die freie Kulturszene in Siegen getan. Unser Bild entstand anlässlich seiner Emeritierung 2003.
  • Prof. Hans Hoppe hat viel für die Kleinkunst- und die freie Kulturszene in Siegen getan. Unser Bild entstand anlässlich seiner Emeritierung 2003.
  • Foto: Regine Wenzel (Archiv)
  • hochgeladen von Redaktion Kultur

zel Siegen. Prof. Dr. Hans Hoppe ist tot. Das teilte am Dienstag der Verein Junges Theater Siegen mit, dessen Gründungsmitglied der Theaterpädagoge 2012 war. Nicht nur hier hat Hans Hoppe in die Stadtgesellschaft hineingewirkt. Ohne ihn hätte es das Kabarett-Duo Weigand & Genähr nicht gegeben, nicht Daubs Melanie, nicht das LÿzMixVarieté und am Ende auch nicht das Siegener Kulturhaus Lÿz. Gestorben ist der 2003 emeritierte Professor für Ästhetik und Kommunikation/Interaktion und Darstellendes Spiel an der Universität Siegen am 28. Dezember 2020, kurz vor seinem 83. Geburtstag am 14. Januar.

zel Siegen. Prof. Dr. Hans Hoppe ist tot. Das teilte am Dienstag der Verein Junges Theater Siegen mit, dessen Gründungsmitglied der Theaterpädagoge 2012 war. Nicht nur hier hat Hans Hoppe in die Stadtgesellschaft hineingewirkt. Ohne ihn hätte es das Kabarett-Duo Weigand & Genähr nicht gegeben, nicht Daubs Melanie, nicht das LÿzMixVarieté und am Ende auch nicht das Siegener Kulturhaus Lÿz. Gestorben ist der 2003 emeritierte Professor für Ästhetik und Kommunikation/Interaktion und Darstellendes Spiel an der Universität Siegen am 28. Dezember 2020, kurz vor seinem 83. Geburtstag am 14. Januar.

Auf Karikieler folgten die Widerha(r)ken

Hoppe, 1938 in Büdelsdorf in Schleswig-Holstein geboren, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik, Romanistik und Erziehungswissenschaft in Berlin und Paris. Er wurde und blieb ein großer Frankreich-Fan. Nach dem Studium ging er 1970 an die Uni Kiel, wo er Kulturarbeit in Theorie und Praxis im Auftrag des Studentenwerks optimal miteinander verbinden konnte. Hier gründete er das Studentenkabarett Die Karikieler, eine Arbeit und ein Auftrag, den Hoppe in Siegen mit der Gründung des studentischen Kabaretts Die Widerha(r)ken fortsetzte.

Grundlage für heimische Kabarettszene

Den Lehramts-, Magister- und Diplomstudenten verschiedener Fachrichtungen (wie Germanistik, Medien, Sozialpädagogik und Sozialarbeit) die Möglichkeiten der Theaterpädagogik nahezubringen, war seit 1979 Hoppes Beruf(ung) in Siegen am einstigen Fachbereich 3: Kommunikation und Spiel als Methode des sozialen Lernens wie der Selbsterfahrung. Was in den 70er-Jahren mit aktionistischen Formen wie Workshops und „theatraler Feldarbeit“ begann, setzte Hoppe mit Laienarbeit in Siegen fort – aus seinem „Stall“ stammt das Siegerländer Kabarettduo (Christa) Weigand & (Bernd Michael) Genähr und die Kabarettistin Katrin Mehlich alias Daubs Melanie. Als Widerha(r)ken feierten die drei 1983/84 mit „Im Land des Röchelns“ große Erfolge.

Suttner ließ Studenten ins Alte Lyzeum

Als der damals bespielte „Lohkasten“ schloss, musste schnell ein Ersatz-Spielort gefunden werden. Hoppe fragte bei Wolfgang Suttner nach, und der damalige Kulturdezernent des Kreises Siegen-Wittgenstein ermöglichte dem Studentenkabarett, einen Raum im Technologiezentrum im Alten Lyzeum für seine Auftritte zu nutzen – das Medien- und Kulturhaus Lÿz war geboren. Hier etablierten Hoppe und seine Mitstreiter das LÿzMixVarieté und gründeten den 1. FCKV, den 1. Förder-Club für Kleinkunst und Varieté, der sich als Kooperationspartner an der Gestaltung des Lÿz-Programms beteiligt und dessen Vorsitzender Hoppe lange Jahre war.

Hoppe initiierte das WuP

1985 erkannte Prof. Hoppe, dass es an einem Probenort für die freie Szene mangelte. Der Theaterpädagoge hatte das ehemalige Brauhaus am Wildgehege, in dem heute der Fachbereich Kunst beheimatet ist, im Visier, doch das Projekt scheiterte: Die Stadt stellte kein Geld dafür bereit. Hoppe ließ sich nicht entmutigen. Ein Rock- und Reggaefestival in Deuz brachte den Reinerlös von 15 000 DM, den Hoppe und ein Kulturarbeitsseminar als Starthilfe nutzten, um das WuP, das Werkstatt- und Probenhaus, in der ehemaligen Hainer Schule an der Marienborner Straße, zu realisieren. Ein Landeszuschuss von 500 000 DM machte einen Umbau möglich.

Jungem Theater Siegen geholfen

In dem Gebäude, von der Stadt mietfrei überlassen, üben seit 1997 (Musik-)Gruppen für einen geringen monatlichen Beitrag. Hier war Hans Hoppe für den Träger, den Verein für Soziale Arbeit und Kultur, Ansprechpartner in künstlerischen Belangen. Auch dem Jungen Theater Siegen half er „mit seinem reichhaltigen Wissen um theaterpädagogische Methoden ebenso wie bei der Suche nach Proben- und Spielstätten“, wie Vorsitzender Peer Ball mitteilt.

Lachen über Loriot, Pispers und Nuhr

Lachen konnte Hoppe über Loriot, den er für einen der größten komischen Autoren Deutschlands hielt. Er schwärmte für Volker Pispers („unheimlich scharf und spitz“) und Dieter Nuhr („ein tolles Parlando“). Außerdem mochte er Kabarettisten, die „die Oberfläche durchstoßen“, wie Dieter Hildebrandt, Bruno Jonas oder Matthias Richling.

Autor:

Regine Wenzel (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen